Logistik gestalten mit Open Source

(PresseBox) (Dortmund, ) Ob im physischen Materialfluss oder beim Supply Chain Management: Die Geschäftsprozesse der Zukunft sind durchgängig und integriert, automatisiert und synchronisiert. Wie weit die Symbiose zwischen IT und Logistik vorangeschritten ist, zeigt sich in jüngster Zeit bei der Entwicklung und Einführung der Radiofrequenz-Identifikation (RFID). Sie ermöglicht die Implementierung komplexer und flexibler Prozesse. Lösungen zur Optimierung und Steuerung logistischer Systeme hat das Unternehmen LinogistiX parat: statt auf zentrale Steuerungssysteme setzt das Fraunhofer-Spin-off auf dezentrale Objektidentifikation und Open-Source-Software. Bereits jetzt nutzt eine Fluggesellschaft das System für Ihre Ersatzteillagerung. Vom 27.- 31.05.2008 ist die LinogistiX GmbH auf der CeMAT in Hannover (Halle 27, Stand G19) vertreten und informiert dort über ihre Softwarelösungen.

"Wir sehen die Zukunft im betriebsübergreifenden Einsatz von offenen, kostengünstigen Softwarelösungen, die zu einer effizienteren Organisation der logistischen Warenströme bei unseren Kunden führt. Dabei profitieren mittelständische Unternehmen mit komplexen logistischen Prozessen genauso wie Konzerne", erklärt LinogistiX Geschäftsführer Andreas Trautmann. Neben der Herstellung und dem Vertrieb von Computerprogrammen liegt der Unternehmensschwerpunkt auch in den Beratungsdiensteistungen hinsichtlich des Einsatzes von Technologien oder der Optimierung von logistischen Systemen", so Trautmann. Als Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML ist das Unternehmen Brücke zwischen neuesten Forschungserkenntnissen und praktischer Umsetzung. Zugleich erhält die LinogistiX Unterstützung von der Fraunhofer-Venture-Gruppe, die sämtliche Fraunhofer-Ausgründungen in wirtschaftlichen Fragen berät.

Die LinogistiX GmbH bedient sich modernster IT-Lösungen und setzt den Schwerpunkt auf den Einsatz von Open-Source-Software, um die Steuerung logistischer Systeme zu optimieren. Durch die Offenheit des Quellcodes kann der Benutzer jederzeit Änderungen vornehmen - Mängel können sofort nach dem Erkennen eigenhändig beseitigt werden. "Wahrscheinlich kennt jeder PC-Benutzer heute das Open Source Betriebssystem Linux", stellt Trautmann den Vergleich an. "Im Bereich Logistik war die Verwendung dieser Art von Software bislang eher selten." Als Basis dient das am Fraunhofer IML entwickelte Open-Source-Rahmenwerk myWMS, das durch andere Open-Source-Software wie Linux ergänzt werden kann. Vorteile liegen in der preiswerten Realisierung, der Investitionssicherheit und der hohen Qualität. Besonders die webbasierten Lösungen erleichtern die Bedienung und Inbetriebnahme der Programme.

Auch bei ihrem jüngsten Projekt für eine deutsche Fluggesellschaft war die Offenheit des Systems ein entscheidender Vorteil. Zum einen musste sich die Lösung in eine bestehende IT-Infrastruktur einbetten, zum anderen galt es, die Schnittstellen zur Steuerungstechnik des Partners Lanfer CARGO-TECHNIK GmbH & Co.KG zu realisieren. Ziel des Projekts war die Modernisierung und Wiederinbetriebnahme eines vorhandenen, automatischen Lagersystems zur Lagerung von Ersatzteilen. Chargen- und Mandantenfähigkeit sowie die lückenlose Erfassung über Autoidentifikationsverfahren gewährleisten einen optimierten logistischen Prozess. "Dank internetbasierter Technologien gestaltete sich die Inbetriebnahme sehr einfach. Dieser Beweis für die Praxistauglichkeit unserer Konzepte freut mich besonders", so Trautmann.

Über die Fraunhofer-Venture-Gruppe:

Die Fraunhofer-Venture-Gruppe ist Partner von Gründern, Start-ups, Fraunhofer-Instituten, Industrie und Kapitalgebern. Sie bietet jungen Unternehmen durch den Zugang zu Fraunhofer-Technologien, -Infrastruktur und Know-how mit über 4500 Patentfamilien die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten auf dem Markt schneller und besser zu etablieren.

Das Leistungsspektrum der Venture-Gruppe umfasst die komplette Betreuung und Beratung von der Idee bis zur Unternehmensgründung. Das Spektrum umfasst die Bereiche Gründung, Technologie, Finanzierung und Beteiligungsmanagement.

Das Team sieht sich als Ansprechpartner für alle, die innovative Technologien suchen, unterstützen und vermarkten. Die Venture-Gruppe setzt sich aus Experten der Betriebswirtschaft und Vertragsgestaltung zusammen. Dadurch wird die vorhandene technologische Kompetenz der Wissenschaftler ideal ergänzt.

Logata Digital Solutions GmbH - Niederlassung Dortmund

Die LinogistiX GmbH wurde 2006 von Andreas Trautmann und Olaf Krause in Dortmund gegründet und ging als Spin-off aus dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML hervor. Die Gründungsmitglieder forschten selbst jahrelang am Institut und waren maßgeblich an der Entwicklung der Open-Source-Software myWMS beteiligt, die ihnen auch heute als Kernstück zahlreicher innovativer Software-Lösungen dient.

Es besteht weiterhin eine enge und fruchtbare Verbindung zur Fraunhofer-Gesellschaft, da die LinogistiX GmbH als Bindeglied zwischen neuesten Forschungserkenntnissen aus dem Hause Fraunhofer und der praktischen Umsetzung in der IT-gestützten Lagerverwaltung fungiert. So gehört die Beratung von Firmen bei der Steuerung logistischer Systeme mithilfe von IT-Lösungen zu einer der Hauptaufgaben - von der Lagerverwaltung über die Materialflusssteuerung bis hin zur Integration von Warenwirtschaftssystemen. Dabei zeichnet sich der Einsatz von Open-Source-Software als ein Schwerpunkt heraus.

Das junge Unternehmen wurde bereits 2006 beim IT-Gründungswettbewerb von start2grow mit dem Sonderpreis "Innovative Logistik" für ihre Geschäftsidee ausgezeichnet. Weitere Innovationspreise folgten 2007 und 2008. 2007 hat sich zudem die Fraunhofer-Venture-Gruppe an dem Unternehmen beteiligt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.