Aktuelle Studie: LinkedIn ist für führende deutsche Unternehmen das wichtigste Online-Businessnetzwerk

Aktuelle Studie des Beratungsunternehmens complexium unter DAX 30 Unternehmen und 15 deutschen Top-Arbeitgebern zur Nutzung sozialer Netzwerke im Personalmarketing zeigt:

(PresseBox) (Mountain View, CA, ) .
- 87 Prozent aller DAX 30 Unternehmen sowie 93 Prozent der deutschen Top 15 Arbeitgeber sind mit speziellen Netzwerkgruppen auf LinkedIn präsent
- Mit durchschnittlich über 50.000 Mitgliedern der fünf mitgliederstärksten Gruppen aller analysierten Unternehmen schneidet LinkedIn von allen untersuchten sozialen Netzwerken am besten ab
- SAP, PricewaterhouseCoopers und Siemens betreiben die größten deutschen LinkedIn Gruppen unter den analysierten Unternehmen

LinkedIn (www.linkedin.com) ist für das Personalmarketing führender deutscher Unternehmen das wichtigste Online-Businessnetzwerk. So sind bereits 87 Prozent (26) aller DAX 30 Unternehmen und 93 Prozent (14) ausgesuchter deutscher Top 15 Arbeitgeber auf LinkedIn mit speziellen Netzwerkgruppen präsent. Das ergab eine aktuelle unabhängige Studie des Beratungsunternehmens complexium für Social Media-Analyse und -Management. Die Studie "Personalmarketing und soziale Netzwerke" wurde unter den DAX 30 Unternehmen sowie den laut Absolventenbarometer 2009 Top 15 Arbeitgebern in Deutschland durchgeführt. Bei der Analyse der durchschnittlichen Mitgliederzahlen der fünf mitgliederstärksten Gruppen jedes der 39 analysierten Unternehmen liegt das europaweit größte Online-Businessnetzwerk vor der Konkurrenz: Mit durchschnittlich 50.910 Mitgliedern erreicht LinkedIn den höchsten Wert und schneidet von allen sozialen Netzwerken innerhalb der Studie am besten ab. Betrachtet man die jeweils größte Gruppe der analysierten Unternehmen, beträgt die Summer der Mitglieder bei LinkedIn 141.817. Damit liegt LinkedIn auch hier als bestplatziertes Online-Businessnetzwerk vorne. Unter allen Unternehmen verfügen SAP, PricewaterhouseCoopers und Siemens über die größten deutschen LinkedIn Gruppen.

"Gerade deutsche Top-Unternehmen sind international ausgerichtet und suchen innerhalb ihres Recruitings sehr häufig nach gefragten Kandidaten mit ganz speziellen Fähigkeiten", so Prof. Dr. Martin Grothe, Geschäftsführer von complexium. "Personalmarketing 2.0 spielt sich daher immer stärker auf sozialen Netzwerken ab, da sie Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Zielgruppen besser zu verstehen und mit ihnen in einen Dialog zu treten. Durch den internationalen Fokus, die Qualität der Kontakte und die große Reichweite nimmt LinkedIn unter den Online-Businessnetzwerken eine herausragende Stellung ein, die jedoch in der Öffentlichkeit noch nicht durchgängig wahrgenommen wird."

Kevin Eyres, European Managing Director von LinkedIn, ergänzt: "Für führende deutsche Unternehmen sind zwei Faktoren beim Personalmarketing in sozialen Netzwerken besonders wichtig: Qualität und Effizienz. Mit unserem hochwertigen Mitgliederprofil internationaler Fach- und Führungskräfte sowie den geringen Investitionen, die für eine professionelle Nutzung von LinkedIn nötig sind, erfüllen wir ihre Anforderungen optimal. Genau das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Studie und bestätigen unsere Kernphilosophie. Im Vordergrund steht für unserer Mitglieder dabei immer der Schutz ihrer Online-Identität und der Austausch von Wissen."

Erst vor wenigen Tagen knackte LinkedIn die Marke von 50 Millionen Mitgliedern weltweit. LinkedIn Mitglieder haben kostenlosen Zugriff auf über 500.000 Unternehmensprofile. Bereits 850.000 deutschsprachige Mitglieder nutzen LinkedIn für den professionellen Wissensaustausch, eine effiziente Jobsuche und die Anbahnung neuer Geschäfte. Firmen profitieren von effizienten Unternehmenslösungen wie zum Beispiel der umfangreichen Recruiting-Lösung für Personalentscheider "LinkedIn Talent Advantage", die im September auf der Personalmesse "Zukunft Personal" erstmals in Deutschland vorgestellt wurde.

Über die complexium Studie "Personalmarketing und soziale Netzwerke":

Untersuchungsbereich der Studie "Personalmarketing und soziale Netzwerke" sind unternehmensbezogene Aktivitäten auf den vier großen Social Web Plattformen Facebook, LinkedIn, StudiVZ und XING. Dafür werden halbjährlich die DAX30-Unternehmen und Top-15-Arbeitgeber (Absolventenbarometer 2009, Business Edition, trendence) untersucht. Aufgrund von Doppelungen beträgt die Gesamtzahl der untersuchten Unternehmen 39. Die Erhebung konzentrierte sich auf Plattformpräsenz und Gruppenstärke (absolute Mitgliederzahl) der fünf mitgliederstärksten Gruppen zu den jeweiligen Unternehmen. Neben quantitativen Auswertungen werden unternehmerische Hilfestellungen zum Einstieg in das Personalmarketing 2.0 gegeben. Die aktuelle Untersuchung wurde Anfang Oktober 2009 vorgenommen und wird durch eine Workshop-Reihe vertieft. Die Studie kann über complexium bezogen werden.

Über complexium

Die complexium GmbH (www.complexium.de) ist seit 2004 Vorreiter im Bereich Social Media-Analyse und -Management. Die öffentliche digitale Kommunikation zeigt Wirkung auf die Meinungen und Entscheidungen von Konsumenten, Bewerbern, Patienten, Wählern, Aktivisten, Meinungsmachern und Wettbewerbern. Durch Einsatz von innovativer Technologie analysiert complexium Beiträge im Internet und erstellt Ableitungen für Personalmarketing, Marketing, Competitive Intelligence, Krisen- und Unternehmenskommunikation für Klienten aus den Branchen Pharma, Energie, Finanzen, Consumer Goods und Elektronik/Telekommunikation. Software-Analysetools aus eigener Entwicklung sowie Ableitung und Umsetzung der Ergebnisse für Strategie-, Innovations- und Produktentwicklung, Marketing, HR/Recruiting, PR und (Krisen-) Kommunikation garantieren eine fundierte Analyse und einen Ziel führenden Maßnahmenkatalog. Durch die analytische Wertschöpfung aus den digitalen Medien schafft complexium für Klienten einen Mehrwert, der einen klaren Vorsprung im Wettbewerb bedeutet.
Diese Pressemitteilung posten:

Über LinkedIn Corporation

LinkedIn (www.linkedin.com) ist das weltweit größte Online-Businessnetzwerk für Entscheider. Mehr als 50 Millionen Mitglieder nutzen LinkedIn inzwischen als zentrale Plattform für professionelles Online-Networking - davon 11 Millionen Mitglieder aus Europa und 850.000 Mitglieder aus dem deutschsprachigen Raum. Über das Businessnetzwerk erhalten sie den direkten Zugang zu neuen Kontakten, Jobs und Geschäftsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum unmittelbaren Wissensaustausch, den sie in dieser Effizienz nirgendwo anders finden. International sind bei LinkedIn Top-Entscheider aller DAX 30 und FORTUNE 500 Unternehmen sowie aus Branchen wie Technologie, Finanzen, Medien, Konsumgüter, Unterhaltung und Mode vertreten. LinkedIn wird von namhaften Investoren wie Sequoia Capital, Greylock Partners, European Founders Fund, Bessemer Venture Partners, Bain Capital Ventures, Goldman Sachs, The McGraw-Hill Companies und SAP Ventures unterstützt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer