Junge Leser im Visier

Großes Kinder- und Jugendbuchprogramm zur Leipziger Buchmesse (15. bis 18. März 2012)

(PresseBox) (Leipzig, ) Junge Menschen mit dem Medium Buch vertraut zu machen - das ist ein Ziel der Leipziger Buchmesse vom 15. bis 18. März 2012. Rund 450 Veranstaltungen, Workshops und Aktionen, mehr als 250 Mitwirkende und 120 Leipziger Leseorte warten auf den Nachwuchs. Auf einem Viertel der gesamten Ausstellungsfläche werden Bücher und Produkte für Kinder und Jugendliche vorgestellt.

Neuerscheinungen prominenter Kinder- und Jugendbuchautoren wie Alina Bronsky, Paul Maar, Gunter Preuß und Rafik Schami locken das junge Publikum ebenso in die Messehallen wie bekannte Bestsellerreihen à la Warrior Cats oder Tribute von Panem. Prominent geht es auch bei der Vorstellung des Buches zur TV-Serie "Allein gegen die Zeit" zu. Am Messesamstag kommen die Jungschauspieler Timmi Trinks, Janina Fautz und Timon Wloka auf die Leipziger Buchmesse. Sie erzählen den Fans der preisgekrönten TV-Serie von ihrer Arbeit am Set und signieren das Buch zum Film. Aber auch junge Autoren werfen ihre druckfrischen Erstlingswerke in die Waagschale der Lesergunst. Hierzu gehört der Fantasyroman der 14-jährigen Autorin Nina Maruhn "Die Chroniken von Tydia".

Außergewöhnliche Leseorte in Leipzig bieten die passende Kulisse für spannende Kinder- und Jugendbuchliteratur. Die Oper Leipzig öffnet erstmals eine ihrer Probebühnen und Leipzigs größtes Stadion lädt hinter die Kulissen in die Umkleidekabinen ein. Als besondere Orte und langjährige Partner sind auch das Grassi Museum und das Sportbad an der Elster sowie zahlreiche Kinder- und Jugendfreizeitzentren wieder dabei. 77 Schulen, darunter 27 Schulbibliotheken, und erstmals alle Stadtteilbibliotheken sind ebenfalls Veranstaltungsorte für das Kinder- und Jugendbuchprogramm.

Trendthemen 2012: Fantasy, Thriller, Historisches und ferne Kulturräume

Die Kinder- und Jugendbuchliteratur im Frühjahr 2012 deckt ein breites Themenspektrum ab. Der Trend zu Fantasyromanen und Thrillern setzt sich in diesem Jahr fort. In Leipzig stellen unter anderem die Autoren Nina Blazon, Sylvia Gelinek, Tommy Krappweis, Kai Mayer und Heike Eva Schmidt ihre Neuerscheinungen in diesem Genre dem Publikum vor. Oliver Uschmanns "Finn released" sowie Christian Jeltsch und Olaf Kraemer mit ihrem Werk "Abaton" richten sich an die Leser von Cyber- und Zukunftsliteratur. Ein weiteres Trendthema widmet sich "fernen" Kulturräumen. Das Schicksal einer Wanderarbeiterfamilie in Peking steht im Mittelpunkt von Anna Xiulan Zeecks Buch "Das Mädchen am Rande der Stadt". Einen Blick zurück ins Dritte Reich wirft Susanne Hornfeck. Unter dem Titel "Torte mit Stäbchen" schildert sie eine Emigration nach Shanghai im Jahr 1938. Anna C. Voorhoeve beschreibt in "Unterland" hingegen die Flucht einer deutschen Familie vor den alliierten Bombenangriffen im Frühjahr 1945. Auch aktuelle gesellschaftspolitische Aspekte spielen unter den Neuerscheinungen eine Rolle. Martin Schä,uble greift in seinem Roman "Black Box" das Thema Terrorismus in Deutschland auf und Terhi Rannela skizziert in "Blown Away" den Weg eines jungen Mädchens zur Amokläuferin.

Und natürlich dürfen im Jahr der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine Bücher zum runden Leder nicht fehlen. Pünktlich zum Wettbewerb präsentiert Joachim Masannek unter dem Titel "Die Wilden Kerle sind zurück" die Fortsetzung seiner bekannten Reihe. Auf eine fußballbegeisterte Leserschaft warten zudem die "Schurken am Ball" sowie "Theo und der Fußballzirkus".

Comics in Leipzig: Szenetreffpunkt für Freunde, Fans und Fellower

Comics, Mangas, Animes und Graphic Novels - Leipzig ist der Treffpunkt für die Fans von gezeichneten Geschichten. Die Reihe unter dem Titel "Comics in Leipzig" gehört zu den größten Veranstaltungen Europas. Sie vereint rund 200 Buch- und Filmpräsentationen, Signierstunden sowie Workshops von Meistern der Manga-, Comic- und Fantasyszene. Beliebt sind auch das Cosplay, Rollenspielvorführungen, Go-Turniere oder Teeseminare.

Literarische und musikalische Höhepunkte aus Nordeuropa

Pippi Langstrumpf, Kalle Blomquist oder Ronja Räubertochter sind Klassiker, die weltweit Generationen junger Leser geprägt haben. Dass die Kinder- und Jungendliteratur aus Nordeuropa bis heute hält, was diese Figuren versprechen, beweist das umfangreiche Programm der nordischen Länder zur Leipziger Buchmesse. Erstmals präsentiert sich die nordeuropäische Literaturszene in Leipzig derart vielfältig und aktuell.

Anspruchsvoll und ernsthaft zeigen sich die Neuerscheinungen aus Finnland und Norwegen. So stehen die Themen Mobbing und Freiheit contra Machtmissbrauch im Fokus der beiden finnischen Titel. Der norwegische Thriller "Caulfield" beschreibt den Sog der Macht, während "Goodbye, Uroma" vom den Selbstmord einer Uroma erzählt. Leichtfüßig kommen "Die teuflischen Abenteuer des Filip Engel" aus Dänemark und die Biografie über Morten Grunwald, alias Egon Olsen, unter dem Titel "Mächtig gewaltig, Egon" daher. Schweden setzt auf fröhliche Themen wie in Gunilla Bergströms bekannter Serie Willi Wiberg. Island gibt sich mit "Die Isländersagas für Kinder" der prominenten Autorin Kristín Steinsdóttir eher traditionell. Musik und Literatur verbindet die isländische Autorin Hallfrídur Ólafsdóttir. In einer musikalischen Lesung stellt sie in der Oper Leipzig ihr Buch "Maximus Musikus besucht das Orchester" vor.

Aktiv und kreativ auf der Leipziger Buchmesse

Ob Musik, Literatur oder Reportage - Kinder und Jugendliche sind zur Buchmesse eingeladen, ihrer Kreativität freien Lauf lassen. So können sie bei den Buchkindern und dem Bleilaus Verlag eigene Bücher gestalten, sich an einer historischen Druckmaschine versuchen oder eine Radioreportage erstellen. Bastel- und Malangebote der "Schule der Phantasie" und der "Kindergarten Phantasiewerkstatt" sollen die Vorstellungskraft der jüngsten Besucher weiter anregen. Aktiv und kreativ geht es auch am Donnerstag beim mdr-Musical "Das musikalische Nashorn" zu. Hier sind alle Nachwuchskünstler zum Mitmachen eingeladen.

Forum Hörbuch + Literatur - Orientierung für junge Zuhörer

Vier Millionen Deutsche sind Hörbuchkäufer. Entsprechend groß und vielfältig ist das Angebot. Welche Hörbucher stimmen mit den kindlichen Interessen überein? Mit welchen Audiobuch erreicht man Jugendliche? Was sind die beliebtesten Aufnahmen aus Sicht der jungen Zuhörer? Antworten darauf liefert unter anderem die Veranstaltung "SR 2 für junge Ohren - Buchtipps zum Hören - Hörbuchtipps zum Lesen" am Freitag. Eine weitere Orientierung bietet der Publikumspreis AUDITORIX, der Kinderhörbücher am Samstag auszeichnet. Musikalische Hörerlebnisse gibt es beim Beatboxing-Workshop und bei der Beatbox-Show am Freitag.

Das komplette Programm ist ab dem 16. Februar online unter www.leipzig-liest.de verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.