INTERGASTRA-Innovations-Preis 2012

Vier Unternehmen für ihre Innovtionen geehrt / Preisverleihung am 11. Februar auf der INTERGASTRA

(PresseBox) (Stuttgart, ) Auch die 7. Auflage des INTERGASTRA-Innovations-Preis ist wieder "eine Fundgrube für Innovationen" so der Jury-Vorsitzender Prof. Karl Heinz Hänssler.

Für den INTERGASTRA-Innovations-Preis 2012 haben sich wieder zahlreiche hochkaratige Kandidaten beworben. Insgesamt gingen 64 Einsendungen bei der Jury ein. Zehn Unternehmen haben es in die engere Auswahl geschafft. Auf die Preisverleihung zur Messeeröffnung am 11. Februar 2012 und auf einen der begehrten Auszeichnungen dürfen sich diese vier Firmen freuen:

Das Unternehmen Bars24 in Essen, das den Preis für ein modulares und mobiles Barsystem erhält, die Orderbird AG in Berlin, das ein komplettes Kassensystem als App für Apple-Geräte vorstellt, der österreichische Backspezialist Resch & Frisch, der die Gastronomie mit glutenfreien Bachwaren versorgt, und die Rofobox GmbH in Kornwestheim, ein Startup-Unternehmen, das eine Serviettenfalt-Maschine konstruiert hat und dafür mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wird.

Modulares und mobiles Barsystem

"Catering Star" nennt Bars24 sein LED-beleuchtetes, modulares und mobiles Barsystem zur Präsentation und Ausgabe von Speisen und Getränken. Das Besondere daran: Die Arbeitsplatte jedes Moduls kann im Handumdrehen ausgewechselt werden (die Aussparungen sind für alle GN-Behälter genormt). So kann ,,Catering Star" wahlweise als Buffet mit eingelassenen Chafing Dishes, bei einer Cocktail Convention mit Eiswanne oder bei einem Kochevent mit rutschfesten Schneidebrettern eingesetzt werden.

Das Kassensystem auf dem iPhone

Die orderbird AG hat ein vollständiges, autarkes und preiswertes Kassensystem für Apple's iOS Devices - also für das iPhone, das iPad und den iPod Touch - entwickelt. Sie bietet ein Kassensystem für die Gastronomie, welches nach Angaben des Unternehmens dank der Integration aller relevanten Prozesse und der Verwendung von mobiler Apple Hardware deutlich günstiger, effizienter und professioneller arbeitet als vergleichbare Systeme.

Der Gast, der Kellner, die Küche und der Geschäftsführer werden an eine einzige Plattform, das Orderbird-Kassensystem, angebunden. Grundsätzlich läuft jedes Gerät autark, ohne Internet und ohne Server. Sowohl der Zusammenschluss als Verbund sowie die Anbindung an ein zentrales online Dashboard sind optional möglich. Der Gastronom ist in der Lage seine Daten - also zum Beispiel Speisekarte oder Buchhaltung - selbst zu verwalten.

Glutenfreie Backwaren

Das Problem kennt der Gastronom: Immer mal wieder ist unter den Gästen einer, der nach glutenfreien Backwaren fragt. Da sollte man als Gastgeber am besten eine Lösung parat haben und zwar keine altbackene. Mit Resch&Frisch können auch Gäste mit mit einer Gluten-Unverträglichkeit zu jederzeit ofenfrische Backwaren, Süßspeisen und Snacks genießen. Die neuen glutenfreien Produkte werden nach Angaben des österreichischen Unternehmens in Handarbeit in einer getrennten Produktionsstätte aus glutenfreier Weizenstärke hergestellt und durch Tiefkühlung haltbar gemacht. Absolute Produktsicherheit wird dadurch gewährleistet, dass die Produkte einzeln in einer backfähigen Folie verpackt sind. Die Produkte können bei Bedarf mit der Folie im Resch&Frisch-Ofen fertiggebacken und in der Verpackung serviert werden. Die Gäste nehmen das Produkt selbst aus der verschlossenen Folie und haben damit absolute Sicherheit.

Erste Serviettenfaltmaschine

Einen Sonderpreis vergab die Jury an die Rofobox GmbH in Kornwestheim, deren Gründer Kartal Can zusammen mit Oliver Martin und Dieter Faude die erste 3D High Tech Serviettenfaltmaschine der Welt entwickelt hat. Der Prototyp dieses Roboters steht derzeit im "Estrel" in Berlin. Diese Serviettenfaltmaschine besteht aus drei hauptsächlichen Komponenten wie Bestückungseinheit, Robotereinheit zum Falten der Servietten und die Lagereinheit zur Lagerung der gefalteten Servietten. Sie hatte im "Estrel", Berlins größtem Hotel, im Oktober bereits mehr als 20.000 Servietten gefaltet und wichtige Erkenntnisse gebracht für das erste Serienmodell, das im April 2012 bei meinem Unternehmen aufgestellt, das Wäsche- und Textilpflege anbietet. "Die Rofobox erleichtert die Arbeit erheblich", lässt sich Estrel-Servicedirektor Matthias Hartmann zitieren.

Zur Zeit faltet die Rofobox acht verschiedene Serviettenformen. Der durchschnittliche Ausstoß beträgt rund 500.000 gefaltete Servietten pro Jahr.

Das Besondere dieser Neuentwicklung: Mit sogenannten "biegeschlaffen Werkstoffen" gibt es in der Robotertechnologie bislang so gut wie keine Erfahrung, deshalb brauchten die Entwickler drei Jahre, bis der Prototyp fertig war. Die Jury entschloss sich, einen Sonderpreis zu vergeben, weil diese Technik zwar nicht für die vielen kleinen und mittleren Betriebe, wohl aber für ihre Dienstleister und natürlich für große Hotelbetriebe eine interessante Möglichkeit ist, die Kosten zu senken.

Der INTERGASTRA-Innovations-Preis wird von der Messe Stuttgart und dem DEHOGA Baden-Württemberg gemeinsam mit der AGHZ seit dem Jahr 2000 verliehen. Die Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Karl-Heinz Hänssler, Rektor der DHBW Ravensburg, setzt sich aus Vertretern der Veranstalter, der ideellen Träger, der Fachmedien und der Branche zusammen.  

Weitere Informationen:

http://www.bars24.de

http://www.orderdird.com

http://www.resch-frisch.at

http://www.roofobox.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.