Neuartiges Brennstoffzellen-Leichtfahrzeug – Präsentation auf 4. Niedersächsische Brenn-stoffzellen Forum in Hannover

4. Niedersächsisches Brennstoffzellen-Forum, 22.09.2009

(PresseBox) (Göttingen, ) Niedersächsische Ingenieure entwickeln neuartiges Brennstoffzellen-Leichtfahrzeug für die Elektromobilität von morgen, das H2O e-Mobil. Dr. Steinberger-Wilckens präsentiert Konzept und Fahrzeug auf dem 4. Niedersächsischen Brennstoffzellen-Forum am 22.09.2009 im Hannover Congress Zentrum.

Brennstoffzellen sind eine viel versprechende Alternative für den Fahrzeug-Antrieb von morgen. Sie bieten eine hohe Effizienz, einen abgasfreien Betrieb und hohe Reichweiten. Dabei steht unter den verschiedenen Brennstoffzellen-Typen aus heutiger Sicht die Polymer-Brennstoffzelle (PEFC) mit Wasserstoff als Treibstoff im Vordergrund.
Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen des diesjährigen niedersächsischen Brennstoffzellen-Forums der Landesinitiative Brennstoffzelle und Batterietechnologie Niedersachsen ein neuartiges Fahrzeugkonzept vorgestellt: das H2O e-mobil. Es zielt darauf ab, im Kontrast zu den bisherigen, eher konventionellen Brennstoffzellen-Fahrzeugen, ein dezidiertes Leichtbaukonzept zu verwirklichen und damit extrem niedrige Leistungs- und Energieverbrauchswerte zu realisieren.
Im Hinblick auf einen zügigen Markteintritt erscheint die Ausrichtung von Brenn-stoffzellenfahrzeugen auf Nischen- und Spezialmärkte sinnvoll. Denn hier stehen spezifische Anforderungen an geringe Emission, Geräuschentwicklung oder schnelle Verfügbarkeit im Mittelpunkt, bei gleichzeitig hohem Mehrwert. Die Brennstoffzelle kann dort gegenüber konventionellen Verbrennungsmotoren oder Batterietechnologien deutiche Vorteile bieten. Darüber hinaus sind die Markteintrittskosten in den Spezialmärkten höher und erleichtern somit die Einführung neuartiger Konzepte.



Das auf dem Forum am 22.09.09 in Hannover vorgestellte innovative H2O e-mobile zielt darauf ab, zunächst eine existierende Leichtfahrzeug-Plattform mit Elektro- und Brennstoffzellen-Antrieb auszurüsten. Damit sollen die Fahreigenschaften und die optimale Auslegung der Systemkomponenten ausgewertet wer-den. Im zweiten Schritt werden die Komponenten zu einem ‚Package’ vereint, dass auch für andere Fahrzeuge als Hybrid-Antrieb (Brennstoffzellen/Batterie) anwendbar wäre. Entwickelt wurde das H2O e-Mobile unter Mitwirkung von Ingenieur-Know-How aus Varel und Oldenburg. Weitere Ausführungen zu Konzept und Fahrzeug gibt Herr Steinberger-Wilckens zum 4.Niedersächsischen Brennstoffzellen-Forum am 22.09.2009 in Hannover.

Neben aktuellen Projekten und Vorträgen im Bereich Brennstoffzelle zeigt das Forum erstmals auch Präsentationen zur Batterietechnologie und stellt marktnahe Anwendungen vor.
Das Programm inklusive Anmeldeformular sowie nähere Informationen finden Sie in Kürze unter: http://www.brennstoffzelle-nds.de/...


Pressekontakt
Melanie Teichmann
Landesinitiative Brennstoffzelle und Batterietechnologie Niedersachsen
c/o Sperlich GmbH
Bürgerstraße 44/42
37073 Göttingen
Tel.: +49 (0)551/900499 - 0
Fax: +49 (0)551 / 900499 - 49
e-mail: info@brennstoffzelle-nds.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.