Kyocera Solar: Rund 9.000 Solarmodule für 1,2 MW Freiflächenanlage in Tschechien

(PresseBox) (Kyoto / Neuss, ) Der japanische Technologiekonzern Kyocera, führender Hersteller im Bereich Photovoltaik, beliefert erneut eine Freilandanlage in Tschechien mit Solarmodulen. Auf einer Fläche von über 28.000 qm bietet die Anlage eine Leistung von 1,2 Megawatt Peak (MWp).

In dem südmährischen Agrardorf Moravský Žižkov stehen 8.960 Kyocera Solarmodule vom Typ KD135GH-2PU zur Gewinnung von Sonnenenergie bereit. Bei der Auswahl der Produkte für Solarinstallationen setzt das tschechische Unternehmen Nelumbo auf Qualität und vertraut deshalb auf Kyocera. Aufgrund der hohen Zahl an Sonnenstunden in dieser Region wird mit einem sehr guten Jahresstromertrag von 1,3 Millionen Kilowattstunden gerechnet. Die Anlage wurde im Dezember 2009 fertiggestellt.

Insbesondere für Freiflächenanlagen sind langlebige und effiziente Solarmodule, die einen hohen Ertrag liefern, von großer Bedeutung. Kyocera bietet über 35 Jahre Erfahrung im Solargeschäft und kann durch die Abdeckung der kompletten Wertschöpfungskette bei der Produktion, also ohne Zukauf von Zwischenprodukten, für eine hohe Qualität und Leistung der Module garantieren.

Nelumbo gehört zu den Unternehmen mit der längsten Erfahrung in der Photovoltaik und Solarthermie in Tschechien und der Slowakei. Jährlich installiert das Unternehmen 200 bis 300 Solaranlagen in Tschechien und bietet seinen Kunden einen vollständigen Netzwerk-Support von der Installation bis zur Wartung.

Durch das Zusammenwirken von leistungsstarken Modulen, einer fachgerechten Installation und einem optimalen Standort können durch diese Solaranlage 280 Haushalte pro Jahr mit Strom durch Sonnenlicht versorgt und 1.150 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart werden.

KYOCERA FINECERAMICS GMBH

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 213 Tochtergesellschaften (1. April 2010) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen.

Mit über 63.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8.59 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 370.000 Euro pro Preiskategorie).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.