Flachster TCXO der Welt geht in Serie

Kyocera KT2016: Hohe Präzision im Miniaturformat

(PresseBox) (Kyoto/ Neuss, ) Der japanische Technologiekonzern Kyocera startet die Serienproduktion seiner neuen TCXO-Serie KT2016 (TCXO = Temperature Compensated Crystal Oscillator). Mit 2,0 × 1,6 × 0,75 mm liefert Kyocera damit die flachste TCXO-Bauform der Welt für präzise GPS-Anwendungen.

Ob Navigation oder Geotagging: GPS ist Trend. Vor allem in der Automobil- und Telekommunikationsindustrie. Dabei werden die Endgeräte immer kleiner, die Nachfrage nach kompakten GPS-Bauteilen damit immer größer.

Mit der KT2016-Serie für hochpräzise GPS-Anwendungen reagiert Kyocera konsequent auf die Marktanforderungen. Im Vergleich zur herkömmlichen KT2520-Serie konnten Größe und Volumen um 40 Prozent reduziert werden. Aufgrund des Miniaturformats von 2,0 x 1,6 x 0,75 mm kann die KT2016-Serie somit platzsparend in den Endgeräten verbaut werden.

Stromverbrauch und Phasenrauschen wurden deutlich reduziert, was auf die ausgereifte Kompatibilität zwischen den integrierten Schaltkreisen und den Kristallelementen zurückzuführen ist. Die niedrige Betriebsspannung garantiert zusammen mit der Standby-Funktion eine signifikante Energieersparnis des verwendeten Endgerätes, in dem die KT2016-Serie verbaut wird Zur Herstellung hochentwickelter Technologie greift Kyocera auf eine fundierte Expertise im Bereich der synthetischen Kristallzüchtung zurück und entwickelt unter anderem Kristall-Bausteine, wie etwa Oszillatoren. Darüber hinaus bietet das Unternehmen unter Einbeziehung neuester Technologien, in denen Keramik, Metall und organische Materialien zum Einsatz kommen, eine breite Palette weiterer elektronischer Bauteile für die Industrie.

*basierend auf Messungen von Kyocera, Februar 2009

KYOCERA FINECERAMICS GMBH

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus über 200 Tochtergesellschaften (1. April 2009) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen.

Mit etwa 60.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Netto-Jahresumsatz von rund 8,68 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Mita Deutschland GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 370.000 Euro pro Preiskategorie).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.