Smiley in der Gastronomie: "JA!"

Der Konsument hat viel Macht. Angezeigte Schadensfälle sind für den Lebensmittelerzeuger im Schadensfall teuer und unangenehm. Die öffentliche Diskussion ist sehr wichtig, denn die vom Konsumenten mitbezahlte Qualität muss auf seinem Teller landen.

(PresseBox) (Piesendorf, ) Unglücklicherweise sieht niemand einer appetitlich angebotenen Speise an, ob Sie gesund, ausgewogen und hygienisch unbedenklich ist. Leider ist zudem das Hygieneverständnis von Köchen sehr unterschiedlich ausgeprägt. Viele Köche fühlen sich wohl in Ihrer Schmuddelküche und kehren die gemachten Hygienefehler unter den Teppich!

Ziel des Lebensmittelhygienegesetzes ist den Verbraucher vor Täuschung zu schützen.
Eigentlich sollte der Gast, bevor er in der Lokalität eine Speise zu sich nimmt, die Küche besuchen dürfen. Aber selbst eine optisch saubere Küche garantiert noch keine unbedenkliche Speise. Darum ein klares "JA!" für den Smiley, denn der Konsument ist bei der Qualitätsprüfung überfordert!

Im Lebensmittelhygienegesetz wird vom Küchenbetreiber gefordert sauber zu arbeiten. Des weiteren müssen die betriebsspezifischen Arbeitsabläufe rund um das Lebensmittel jederzeit nachweisbar und nachlesbar sein. Den Konsumenten ist oft nicht bewusst, dass die Ursache eines Krankheitsausbruches die optisch, sehr ansprechende Speise sein kann. Und der Gastwirt, Koch, Geschäftsführer,… vertraut darauf das nichts passiert!!

Die Probleme bei der Umsetzung der Lebensmittelhygiene sind nicht neu. Seit 1994 gibt es die Vorschriften des Lebensmittelhygienegesetzes, das die Küchenbetriebe dazu auffordert, selbst für die Hygienequalität der zubereiteten Speisen zu sorgen. Kontroll- und Schulungsmaßnahmen im Unternehmen müssen seitdem in eigener Verantwortung, nach dem Stand der Technik umgesetzt werden. Heute gibt es viel Wissen zur einfachen Umsetzung. Ein von der Lebensmittelaufsicht in Österreich und Deutschland geprüftes und für sehr gut befundenes Werkzeug zur Abbildung der betrieblichen Lebensmittelhygiene findet sich für Hygieneverantwortliche und Küchenchefs unter http://www.easyhaccp.eu.

"Die HACCP Software easyhaccp schafft neues Qualitätsbewußtsein und macht betriebspezifische Arbeitsabläufe in Gewerbeküchen rund um das Lebensmittel auf Knopfdruck abbild- und nachweisbar.", Michael Förtsch, Vorsitzender des Verbandes der Lebensmittelkontrolleure Bayern

"Mit easyhaccp isst man frei von jedem Verdacht und die Küche bleibt ein glücklicher Lebensmittelpunkt - nun sind alle meine Schlüsselleistungen für Patient und Geschäftsleitung tagesaktuell präsent. Dies ist für meine Funktion besonders wichtig!", Gustaf Eckl, Küchenchef, Diakonissenkrankenhaus Salzburg

Kopetzky & Moritz OG

Kopetzky & Moritz OG ist Ihr Chemiepartner für direkte und maßgeschneiderte Systemlösungen im Reinigungs- und Hygienesektor.

Unsere Produktsysteme helfen, Hygienegefahren zu beherrschen und möglichst einfach in den Griff zu bekommen. Unser höchster Anspruch sind zufriedene Kunden. Wir bemühen uns Ihnen zuzuhorchen und freuen uns darauf, maßgeschneiderte Leistungen und Produkte zu liefern.
Näheres unter http://www.profihygiene.com

Daran kommt keine Küche vorbei: http://www.easyhaccp.eu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.