Schutz für das Augenlicht

Einzige Chance - ein gefahrloser Reiniger: Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit steht der neue „Sicherheitsreiniger G55“ zur Verfügung. Neben Hygiene und Sauberkeit stehen auch Sicherheit und Gesundheit im Blickpunkt.

(PresseBox) (Piesendorf, ) Beim gewerblichen Geschirrspülen in der Gastronomie kommen nur stark ätzende Reiniger zum Einsatz. Diese können beim Kontakt mit dem Auge das Augenlicht zerstören.

Leider ist dieses traurige Ereignis bei einem unserer Kunden aufgetreten; trotz Warnhinweis auf der Produktverpackung und dem Wissen über die richtigen Schutzmaßnahmen. Der Kunde ist zudem selbst Sicherheitsfachkraft für Unfallverhütung.

Ein Tropfen eines ätzenden Geschirrreinigers kann das Augenlicht zerstören (siehe Bild). Natürlich weiß jeder, dass in so einem Fall das Auge mit viel Wasser ausreichend ausgespült werden muss. In der Praxis ist es jedoch schwer, das Auge richtig zu behandeln und die Rettungskette richtig zu aktivieren.

Mit neuen Rohstofftechnologien ist es gelungen, den Sicherheitsreiniger G55 relax bis zur Marktreife zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen. Bei Augen- und Hautberührung kann er keine bleibenden Gesundheitsschäden verursachen und die gründliche Hygiene bleibt trotz fehlender ätzender Inhaltsstoffe nicht auf der Strecke. Nähere Informationen auf http://www.profihygiene.com im Produktkatalog auf Seite 6.

Kopetzky & Moritz OG

Kopetzky & Moritz OG ist Ihr Chemiepartner für direkte und maßgeschneiderte Systemlösungen im Reinigungs- und Hygienesektor.

Unsere Produktsysteme helfen, Hygienegefahren zu beherrschen und möglichst einfach in den Griff zu bekommen. Unser höchster Anspruch sind zufriedene Kunden. Wir bemühen uns Ihnen zuzuhorchen und freuen uns darauf, maßgeschneiderte Leistungen und Produkte zu liefern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.