Adhoc: Kontron AG steigert Umsatz im dritten Quartal auf 73,5 Mio. Euro

(PresseBox) (Eching bei München, ) * Auftragsbestand erreicht mit 140,2 Mio. Euro erneut Rekordniveau
* EBIT klettert auf 5,8 Mio. Euro, Periodenüberschuss auf 4,2 Mio. Euro
* Weitere Steigerung bei Umsatz und Ergebnis im 4. Quartal erwartet
* Prognose von 23 Mio. Euro EBIT bestätigt

Die Kontron AG, einer der führenden Hersteller von Embedded Computer Technologie, hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem Umsatz von 73,5 Mio. Euro den Rekordwert des zweiten Quartals (71,2 Mio. Euro) erneut übertroffen. Gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres (64,3 Mio. Euro) bedeutet dies eine Steigerung von über 14 Prozent. Der Gesamtumsatz in den ersten neun Monaten 2005 lag bei 207,0 Mio. Euro gegenüber 195,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum; ein Plus von 6 Prozent. Auch der Auftragsbestand erreichte im dritten Quartal mit 140,2 Mio. Euro ein neues Unternehmenshoch und liegt damit 12,3 Mio. Euro über dem Vorquartal und 38,3 Mio. Euro über dem Vorjahreswert. Bei einem gleichzeitig anhaltend hohen Volumen der Design Wins von über 42 Mio. Euro wird sich damit laut Unternehmensangaben das stabile Wachstum von Quartal zu Quartal fortsetzen. Impulse gingen regional vor allem von Europa und insbesondere von Russland aus. Einen kontinuierlichen Aufwärtstrend verzeichnet die Kontron AG auf der Ergebnisseite: Das operative Ergebnis (EBIT) kletterte im dritten Quartal auf 5,8 Mio. Euro gegenüber 5,0 Mio. Euro im zweiten Quartal und 4,4, Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. In den ersten neun Monaten lag das EBIT damit bei 14,3 Mio. Euro gegenüber 15,0 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, wobei in 2005 erstmalig die fiktiven Kosten des Aktienmitarbeiterprogrammes enthalten sind. Der Periodenüberschuss (lt. IAS § 1.81 f. vor Minderheitenanteilen) legte im dritten Quartal auf 4,2 Mio. Euro zu gegenüber 3,6 Mio. Euro im zweiten Quartal und 2,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. In den ersten neun Monaten 2005 lag der Wert damit bei 10,6 Mio. Euro gegenüber 9,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Finanz- und Vermögenslage der Kontron AG ist auch im dritten Quartal anhaltend solide und stabil. Aufgrund der Aktienrückkäufe ging der Kassenbestand leicht von 61,3 Mio. Euro im zweiten Quartal auf 57,6 Mio. Euro zurück. Das Eigenkapital stieg im dritten Quartal von 224,9 Mio. Euro auf 227,8 Mio. Euro. Die Mitarbeiterzahl blieb mit 1.895, davon 756 Ingenieure, nahezu konstant. Mit der Ausweitung der Produktionskapazitäten will die Kontron AG in den nächsten Monaten den stark angewachsenen Auftragsbestand bewältigen. Geplant ist die erweiterte Fertigung in Asien mit der Gründung eines Joint Ventures vor Ort. Aufgrund der guten Auftragslage geht das Unternehmen im vierten Quartal sowohl beim Umsatz wie auch beim Ergebnis von weiteren Steigerungsraten gegenüber dem dritten Quartal aus, wobei das operative Ergebnis (EBIT) 10 Prozent übersteigen sollte. Für das Gesamtgeschäftsjahr 2005 bestätigt Kontron die Prognose mit einer Ertragssteigerung des EBIT überproportional zum Umsatz auf 23 Mio. Euro. Kontron wurde im September 2005 als einziges europäisches Unternehmen der „Premier Status“ im Intel Telekom-Partnerprogramm verliehen. Auf Basis der führenden Rolle im ATCA-Telekommarkt geht Kontron auch von weiterem Wachstum in den Jahren 2006 und 2007 aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.