+++ 808.267 Pressemeldungen +++ 33.643 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

KOGIT auf der Tagung „Identity Management und Smartcards“

Veranstaltung in Dortmund beleuchtet insbesondere Lösungen für Hochschulen

(PresseBox) (Darmstadt, ) Im Rahmen der Tagung „Identity Management und Smartcards an Hochschulen“ am 12. April 2011 in Dortmund engagierte sich KOGIT mit einem Vortrag zum Thema „IDM-Lösungen / Alternativen im OpenSource-Umfeld“.

Rund 100 Teilnehmer trafen sich in Dortmund, die meisten von ihnen Fachverantwortliche von Universitäten aus dem gesamten Bundesgebiet. Ihr Ziel: Der aktive Dialog mit den anwesenden Spezialisten und Herstellern aus dem Bereich Identity Access Management und SmartCards. Dafür bot die professionelle Veranstaltung in Dortmund einen optimalen Rahmen – hier wurden intensive Gespräche zwischen Herstellern und Besuchern ebenso gefördert wie der Erfahrungsaustausch der Besucher untereinander.

In seinem Vortrag präsentierte KOGIT Solution Architect Patrick Wehinger ausgewählte IDM-Lösungen und bewertete ihre Performance, die technischen Möglichkeiten und die strategischen Auswirkungen. Er stellte fest, dass OpenSource-Lösungen bei der Auswahl einer passenden IDM-Lösung inzwischen eine wichtige Rolle zukommt – denn den etablierten Systemen wird aufgrund der jüngsten Marktveränderungen durchaus Skepsis entgegengebracht.

Das ist vor allem für Hochschulen eine Herausforderung, weil sie bei Identity Management (IDM) und Smartcards sehr unterschiedliche Anforderungen bedienen müssen: Studierende erwarten den konsolidierten Zugang zu unterschiedlichsten IT-Systemen in Fachbereichen und Bibliotheken, beim e-Learning sowie rund um den Campus. Gleichzeitig müssen die Hochschulen Entscheidungen darüber treffen, ob und in welchem Umfang Smartcard-Funktionen integriert werden sollen. Datensicherheit steht bei allen Überlegungen naturgemäß ganz oben auf der Agenda, dicht gefolgt von der Nachhaltigkeit der gewählten IDM-Strategie.

Die Erörterung von IDM aus vielfältigen Perspektiven sowie die intensiven Diskussionen und Gespräche während der Veranstaltung haben den Teilnehmern wichtige neue Erkenntnisse vermittelt.

KOGIT kann aus seiner fundierten Arbeit beim Identity Management im Hinblick auf alle diese Fragestellungen wertvolle Erfahrungen einbringen – gerade auch bei Open Source Lösungen. Das hat die Tagung in Dortmund erneut gezeigt.

KOGIT ist damit ein Ansprechpartner, der für Hochschulen ebenso wie für Unternehmen wertvolles Know-how in wertschöpfende und zukunftssichere Lösungen umsetzen kann.

Mehr Informationen: www.KOGIT.de

Über die KOGIT GmbH

Die KOGIT GmbH ist ein führendes unabhängiges Beratungsunternehmen in den Bereichen Identity Access Management und Governance, Risk & Compliance.

Der Fokus liegt hierbei auf den Geschäftsfeldern Consulting, Projekte, Lösungen und Services. Die KOGIT bietet ihren Kunden Strategie- und Technologieberatung, Machbarkeitsstudien inklusive Produktauswahl, Wertanalysen bis zum Design und zur Implementierung sowie Projektleitung und -planung.

KOGIT betreut eine Vielzahl internationaler Unternehmen. Dabei werden höchste Standards durch exzellent ausgebildete und erfahrene Berater gewährleistet.

KOGITs Kundenbasis umfasst Banken und Versicherungen, Energieversorger, Automobilhersteller und -zulieferer, Handelsunternehmen, Chemieunternehmen, Unternehmen der fertigenden Industrie sowie öffentliche Auftraggeber.

Zum KOGIT Alliance Netzwerk gehören namhafte Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und führende Software Hersteller.
Hauptsitz von KOGIT ist Darmstadt, nahe Frankfurt am Main.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.