Big-MAXX jetzt auch in Polen

(PresseBox) (Warschau/Burtenbach, ) .
- 300 Ausnahmegenehmigungen für nationale Verkehre
- Großes Interesse an verlängertem Auflieger in anderen Ländern

Die polnische Regierung hat für 300 verlängerte Auflieger mit 14,92 Meter Länge zeitlich unbegrenzte Ausnahmegenehmigungen für nationale Transporte erteilt. Die um 1,30 verlängerten Sattelauflieger werden in Polen innerhalb eines Modellversuchs eingesetzt, der vom Karftfahrzeugtechnischen Institut Instytut Transportu Samochodowego in Warschau begleitet wird. Nach Abschluss der Untersuchungen soll die Studie des Instituts als Basis für einen Antrag auf europäischer Ebene dienen, die Maße von Sattelaufliegern entsprechend der im Großversuch erprobten Längen zu ändern. Mit der Genehmigung dieses Großversuchs entsprach die Regierung einem Antrag von Kögel. Der deutsche Hersteller erhält 150 der ausgestellten Genehmigungen für die Lieferung seines Big-MAXX genannten verlängerten Aufliegers an polnische Transportunternehmer. Die übrigen 150 Genehmigungen hat der polnische Hersteller Wielton erhalten. Die Ausnahmegenehmigung für verlängerte Auflieger in Polen kostet 800 Euro pro Jahr und Fahrzeug und ist unbegrenzt gültig.

Auch in anderen Ländern Europas besteht bereits großes Interesse an dem Konzept eines um 1,30 Meter verlängerten Aufliegers, wie es von Kögel bereits 2005 vorgestellt wurde. Während in Deutschland seit 2006 ein bundesweiter Großversuch mit 300 solcher Fahrzeuge erfolgreich läuft, hat die Tschechische Regierung vor Kurzem einer grundsätzlichen Zulassung von verlängerten Aufliegern unter Erteilung einer individuellen Ausnahmegenehmigung zugestimmt. Die Genehmigung muss vierteljährlich erneuert werden und kostet umgerechnet rund 220 Euro für jeweils drei Monate. Die Anzahl der Genehmigungen ist nicht begrenzt. Damit können tschechische Transportunternehmer nun ohne Einschränkung den Big-MAXX für nationale Transporte nutzen. Wie in Polen besteht auch hier keine Streckenbegrenzung.

Auch Italien testet bereits verlängerte Auflieger mit 15 Meter Länge. So hat die Regierung im April einem Versuch mit 15 Fahrzeugen zugestimmt. Die Genehmigung für die Fertigung ging an die vier italienischen Hersteller Merker, Viberti, Rolfo und Omar. Interesse an dem Konzept haben inzwischen auch die Niederlande, Großbritannien und Spanien bekundet. In Weißrussland, Ukraine und Russland können Kögel Big-MAXX-Auflieger ohne Auflagen, ohne zusätzliche Genehmigungskosten und ohne Stückzahlbegrenzung zugelassen werden.

Mit der Entwicklung des Big-MAXX setzt sich Kögel seit 2005 nachdrücklich für eine Änderung der Längenbeschränkung für Sattelauflieger in Europa ein, um zumindest einen Teil des weiter steigenden Transportvolumens ohne zusätzliche Belastung der Straßen und ohne Investitionen in die Infrastruktur aufnehmen zu können. Der Big-MAXX ermöglicht den Transport von 37 statt bisher 33 Paletten und trägt damit zu einer erheblichen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen pro transportierte Palette bei. Die Fahrzeuge erfüllen konstruktionsbedingt die europäischen Kreisfahrtvorschriften für Kraftfahrzeuge und, außer der Gesamtlänge, auch alle anderen Zulassungsvorschriften. Daher sind für den europaweiten Einsatz des Big-MAXX keine Änderungen in der Infrastruktur notwendig. Auch sind nach Einschätzung des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs ADAC keinerlei Einschränkungen der Verkehrssicherheit durch den Einsatz der verlängerten Auflieger zu befürchten. Zudem hat Kögel mit der bahnverladbaren Version Big-MAXX rail bereits erfolgreich nachgewiesen, dass der verlängerte Auflieger mit den aktuellen Taschenwagen der Kombiverkehrsbetreiber kompatibel und damit grundsätzlich auch für den intermodalen Verkehr in Europa geeignet ist.

Kögel bietet den Big-MAXX in vier verschiedenen Ausführungen. Neben dem Big-MAXX mit Standard-Aufsattelhöhe und Planenaufbau, ist dieses Modell auch als bahnverladbarer Sattel Big-MAXX rail sowie als Kühler Big-MAXX Cool erhältlich. Der Big-MAXX Mega wurde speziell für volumenorientierte Transporte entwickelt. Zudem ist der Big-MAXX als Plattform-Fahrzeug, beispielsweise für den Transport von Baustahlmatten, Stangen, Rohren oder Betonfertigteilen lieferbar. Mit entsprechender Ladungssicherungssausstattung, wie dem Kögel STEELFIX versehnen, können hierbei bis zu 15 Meter lange Bauteile ohne hinten überstehende Ladung transportiert werden. Dies trägt maßgeblich zur Verbesserung der Sicherheit für alle Verkehrseilnehmer bei.

Kögel Trailer GmbH & Co.KG

Kögel ist einer der größten Anhänger- und Aufbautenhersteller Europas. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Burtenbach bei Augsburg. Daneben betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in Chocen in der Tschechischen Republik und einen weiteren in Stargard in Polen sowie den zentralen After Sales-Bereich am Standort Ulm. Im Jahr 2008 produzierte das Unternehmen mehr als 18.000 Fahrzeuge von denen rund zwei Drittel in das europäische Ausland geliefert wurden. Die rund 1350 Mitarbeiter im In- und Ausland erwirtschafteten dabei einen Umsatz von 440 Mio. Euro. 2009 feiert Kögel das 75-jährige Firmenjubiläum. Im Juni 2009 erhielt Kögel die Auszeichnung "Beste Marke 2009" in der Kategorie Trailer bei der Leserwahl von ETM-Verlag und Dekra.

Den Marktanforderungen entsprechend, unterteilt Kögel seine Produkte in drei unterschiedliche Marken. Die Hauptmarke Kögel MAXX deckt die komplette Bandbreite aller benötigten Transportlösungen im Bereich Trailer und Wechselverkehr ab. Die MAXX-Fahrzeuge bieten Qualität auf höchstem Industrie-Standard. Die Marke Kögel foxx steht für Robustheit, Funktionalität und Qualität zu unschlagbaren Preisen. Als erster Hersteller bietet Kögel hierbei die Möglichkeit, Trailer online zu bestellen. Die Sattelauflieger der Marke Kögel foxx sind im Internet unter www.koegel.com bestellbar. Kögel Phoenixx ist die absolute Premium-Marke im Unternehmen. Seit der IAA 2008 ist der Phoenixx M55 als Serienprodukt lieferbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.