Starke Authentifikation in Unternehmensnetzen

Kobil Smart Key 3.0 unterstützt IBM JCOP JavaCard und PKCS#11

(PresseBox) (Worms, ) Die Version 3.0 von Kobil Smart Key des Wormser Anbieters von IT-Security-Lösungen Kobil Systems ist ab sofort erhältlich. Die Security-Lösung unterstützt nun auch das hauseigene Produkt "Kobil eSecure for SAP R/3" und die IBM JCOP JavaCard. Eine verbesserte PKCS#11-Unterstützung für Mozilla Firefox rundet die Neuheiten ab. Mit dem „Kobil Smart Key Extension Pack“ können zudem hochsichere Containerverschlüsselung (Datensafes) für individuell bestimmte Laufwerkspartitionen und ein hochkomfortables Simple Sign-On Passwort-Management hinzu erworben werden.

Kobil Smart Key bietet auch in der Version 3.0 mehr Sicherheit aller Unternehmensapplikationen über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Durch eine standardisierte Plug-and-Play-Software setzen Anwender und Administratoren die Out-of-the-box-Lösung schon nach wenigen Schritten produktiv ein. Anwender schätzen die einfache Handhabung und intuitive Benutzerführung, Administratoren bevorzugen schnelle Installation und reduzierter Administrationsaufwand. Durch mehrere private Schlüssel und digitale Zertifikate auf einer Smart Card können unterschiedliche Business-Applikationen und verschiedene Sicherheitsstufen der digitalen Signatur eingesetzt werden. Das System unterstützt nun die Integration in Mozilla Firefox, um auch mit diesem Webbrowser sichere Authentifikation im Internet durchführen zu können. Mit dem neuen „Kobil Smart Key Extension Pack“ können jetzt zusätzlich hochsichere Containerverschlüsselung (Datensafes) für individuell bestimmte Laufwerkspartitionen und ein hochkomfortables Simple Sign-On Passwort-Management hinzu erworben werden. Durch die in dieser Version neu hinzugekommene offene Architektur werden jetzt auch CSPs anderer Anbieter unterstützt. Dies gewährleistet für den Kunden eine leichte Integration, eine hohe Invesitionssicherheit und eine maximale Flexibilität.

Neben der Unterstützung von hochsicheren TCOS Smart Cards lassen sich neuerdings auch IBM JCOP JavaCards mit ihrem umfangreichen Funktionsumfang zusammen mit Kobil Smart Key-System einsetzen. Auf der IBM JCOP JavaCard befindet sich eine Java-Ablaufumgebung, das sogenannte JavaCard Runtime Environment (JCRE). Diese Ablaufumgebung ist standardisiert und verbirgt die Besonderheiten der Smart Card-Hardware.

Das Kobil Produktportfolio bietet die Kombination des Einmalpasswortsystems Kobil SecOVID mit der zertifikatsbasierten Lösung Kobil Smart Key mit nur einer Hardware, bestehend aus Smart Card Terminal und Smart Card – ohne bestehende Infrastrukturen ersetzen zu müssen. Unternehmen senken damit gezielt die Kosten für ihre Sicherheitsinfrastruktur, indem sicherheitsrelevante Prozesse auf einem einzigen „Token“ – der Company Card – integriert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.