Verfülltechnik mit der Mischpumpe PFT G 4

(PresseBox) (Iphofen, ) "Geothermie" sehen viele als die Energiequelle der Zukunft. Die Nutzung der geothermischen Energiepotentiale erhält durch die zahlreichen positiven Erfahrungen in Pilotprojekten einen weltweiten Auftrieb. Bei vielen Neubauten wird das System der Wärmeerzeugung in Betracht gezogen.

So erhielt der Fachbetrieb von Aspern & Söhne Brunnenbau GmbH & Co. KG aus Timmaspe einen Auftrag in Neumünster. Das Projekt war der Neubau eines Bürogebäudes, in dem das Heizen und Kühlen über geothermische Energie erfolgen sollte. Anhand der Büroflächenberechnung wurden 6 Bohrlöcher mit einer Tiefe von je 100 m festgelegt.

Hohlraumfreie Verfüllungen - schnell und ökonomisch

Um eine dauerhafte Verbindung zur Energiequelle im Erdreich zu gewährleisten ist ein lückenloses Verfüllen der Bohrung notwendig. Beim Bohrbetrieb von Aspern erleichtert das einwandfreie Verfüllen ab sofort die Mischpumpe PFT G 4 light II. Nach dem bewährten PFT-G-4-Prinzip mischt und die Maschine kontinuierlich den Trockenbaustoff mit Wasser zu einem homogenen und fließfähigen Verfüllmörtel und verpumpt diesen vollautomatisch in das Bohrloch. Die optimale Aufmischung in der PFT Maschinentechnik ist sehr wichtig, um Lufteinschlüsse im Bohrkern zu vermeiden.

Verwendet wurde das in der Geothermie-Branche bekannte Material ThermoCem® von HeidelbergCement, Ennigerloh - ein Trockenbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit. Mit dem vorschriftsmäßig eingebrachten Material ist ein optimaler Wärmetransport zwischen Sonde und Erdreich garantiert.

Das neue Bürogebäude wurde mitten im Stadtgebiet von Neumünster errichtet. Es war schwierig für die Facharbeiter von von Aspern mit den engen Gegebenheiten auszukommen. Der Bohrgeräte-LKW, die 9 Tonnen Material, die Verpressmaschine von PFT, alles musste Platz finden. So bewies sich das kompakte Baumaß der PFT Maschinentechnik als weiterer großer Vorteil. Die Firma von Aspern konnte Material und Maschine auf einem Transportfahrzeug auf die Baustelle bringen und das Verfüllen der 6 Bohrlöcher direkt vom LKW aus starten. Dank dieser einfachen Logistik konnten die 9 Tonnen Material ökonomisch und zeitsparend eingebracht werden.

Maschinen-Vorteil auf den zweiten Blick

Zum Abschluss der Verfüllarbeiten stellten die Facharbeiter der Firma von Aspern noch einen weiter wesentlichen Vorteil der PFT Maschinentechnik fest - die super einfache Reinigung. Nach dem Verfüllen der 6 Bohrlöcher war es ein Leichtes, die Maschine sofort vor Ort zu reinigen. Die modulare Bautechnik macht's möglich: Das nicht benötigte Material wird einfach aus der Trockenzone geholt, das bereits angemischte Material im Naßbereich kann mit Wasser ausgespült und die verwendeten Schläuche mit Schwammkugeln gereinigt werden. "Nach kürzester Reinigungszeit ist die Maschine sauber und bereit für den nächsten Baustelleneinsatz", lobt Tim von Aspern, Geschäftsführer seine Investition in die PFT Maschinentechnik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.