Expandierendes Jobportal-Netzwerk und wachsende Vielfalt der technischen Möglichkeiten

Das Jobportal-Netzwerk, das 2003 in Zusammenarbeit mit den Berliner Hochschulen entstanden ist, wächst weiter.

(PresseBox) (Großenkneten, ) Zum Prinzip des Jobportal-Netzwerkes gehört es, dass alle Ausschreibungen der teilnehmenden Hochschulen zusammenfließen. Bisher wurde somit eine Stellen-Datenbank von bundesweit fast 23.000 Stellen geschaffen.

Die aktuellen Neuzugänge des Netzwerkes:

* das Career Center der Universität Bonn
* das Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Graz
* das Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg
* der Fachbereich Maschinenbau der FH Südwestfalen
* das Career Center der HAWK
* das Department Mathematik der Universität Erlangen-Nürnberg
* der Fachbereich Wirtschaft der FH Oldenburg/ Ostfriesland/ Wilhelmshaven
* der Lehrstuhl für Wirtschafsinformatik der Universität Potsdam
* der Fachbereich für Angewandte Logistik und Polymerforschung der FH Kaiserslautern
* das Career Center und alle Fakultäten der TU Bergakademie Freiberg


Mit dem hohen Zuwachs an Partnern wächst auch die Vielfalt der technischen Herausforderungen.

Die neue Anforderung an das Jobportal-Netzwerk von berufsstart.de bestand darin, eine Gesamtlösung für die Hochschule zu erstellen und die verschiedenen einzelnen Jobportallösungen an den Instituten und Fachbereichen miteinander zu vernetzen. Gleichzeitig sollten die spezifischen Eigenheiten dieser Insellösungen beibehalten werden. Das Ergebnis ist ein modulares System. Es setzt sich zusammen aus einem Haupt-Jobportal, in der Regel dem des Career Centers, und beliebig vielen Unter-Jobportalen. Sämtliche Jobangebote der Unterportale fließen automatisch in das Hauptportal mit ein und stehen somit auch dem Career Center zur Verfügung. Gleichzeitig werden die Eigenheiten der Fachbereiche wie z.B. das Layout, die Einstiegsformen und -benennungen, die Fachbereichsbeschreibung und -struktur, die Vorselektion und vieles mehr berücksichtigt und jeweils angepasst.

Den ersten Schritt unternahm die Technische Universität Bergakademie Freiberg mit dem Career Center als Haupt-Jobportal und den sechs Unter-Jobportalen der Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften, Intern. Wirtschaftsbeziehung, Chemie/Physik, Mathematik/Informatik, Werkstoffwissenschaften, Maschinenbau.

Da für die 200 Partner des berufsstart-Jobportal-Netzwerkes kein administrativer Pflege- und auch kein monetärer Aufwand entstehen, wird ein weiterer erfolgreicher Wachstum erwartet.

Klaus Resch Verlag

Klaus Resch Verlag
Redaktion Berufsstart / Jobfair24
Hans-Thilo Sommer
Moorbeker Str. 31, 26197 Großenkneten
Tel.: 04435 / 96120
Internet: www.berufsstart.de
eMail: presse@berufsstart.de

berufsstart.de ist ein Produkt des Klaus Resch Verlages. Der Online-Stellenmarkt gehört in Deutschland seit mehr als 10 Jahren zu den Top5 Stellenmärkten für junge Akademiker. Neben der Online-Präsenz gibt der Verlag seit inzwischen 46 Jahren die Publikation Berufsstart Technik (für Ingenieure und Informatiker) und seit 21 Jahren die Publikation Berufsstart Wirtschaft (für Wirtschafts- und Rechtswissenschaftler) heraus. Als erster Herausgeber von Stellenmärkten für Hochschulabsolventen in Deutschland zählen die Printmedien heute für viele Studierende, Professoren und Unternehmen zu den Standardmedien beim Berufseinstieg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.