BAI - Berufsstart-Absolventen-Index - I 2010

Drohenden Fachkräftemangel in Deutschland als Innovationsbremse?

(PresseBox) (Großenkneten, ) Drohenden Fachkräftemangel in Deutschland als Innovationsbremse?

Viele Bundesverbände und Unternehmen sprechen über den drohenden Fachkräftemangel und deren zukünftige Auswirkung auf die Gesamtwirtschaft. Jedoch zeigt der BAI das gerade diese Unternehmen wieder weniger Stellenangebote ausschreiben, als im 4.Quartal 2009. Das Volumen der veröffentlichten Stellenangebote ist um 2 Basispunkte auf 243 gesunken. Wie soll ein Mangel entstehen, wenn von Seiten der Unternehmen der Bedarf an qualifizierten Fachkräften – auch wenn nur momentan – nicht vorhanden ist? Die nächsten Auswertungen werden somit spannend bleiben. Steigt oder fällt der BAI – Berufsstart-Absolventen-Index? Entwicklung der BAI-Zahlen in den einzelnen Fachbereichen:

Wirtschaftswissenschaften
Mit 173 Basispunkten können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften trotz schwierigem Umfeld nicht klagen. Der Zugewinn hat sich gegenüber dem letzten Quartal deutlich verlangsamt, doch noch nie wurden so viele Stellenangebote für diese Gruppe ausgeschrieben wie im 1. Quartal 2010. Weiterhin deutlich gesucht wurden Absolventen mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft, Controlling, Marketing, Logistik, Rechnungswesen und Bankwesen. Das die Unternehmen mehr im Bereich Marketing investieren zeigt eindrucksvoll die Steigerungsrate. Immerhin werden 3,5-mal mehr Anzeigen für Marketing-Absolventen veröffentlicht, als in der letzten Rezessionsphase.




Wirtschaftsingenieurwesen
Das Allzeithoch wurde knapp verfehlt. Auch Wirtschaftsingenieure werden weiterhin von den Unternehmen umworben und brauchen sich über passende Angebote oder die Angebotsvielfalt wenig Gedanken machen. Der Basiswert stieg um 9 Punkte auf 235, dass bedeutet jeden Monat wer-den über 800 unterschiedliche Stellenangebote veröffentlicht.

Informatiker
Der Arbeitsmarkt in der IT-Branche wird nach Angaben des Bundesverbands BITKOM in diesem Jahr weitgehend stabil bleiben. „Neue Mitarbeiter werden vor allem in den Bereichen Software und IT-Services gesucht“, sagte BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer. Recht gehabt! Denn im 1. Quartal 2010 sind die Informatiker wieder die klaren Gewinner mit einer Steigerungsrate von 12 Basispunkten auf 348 Punkten. Das den Unternehmen qualifizierte Informatiker am Herzen liegen verdeutlicht die beeindruckende Zahl von rund 2.000 Stellenangebote pro Monat für Informatiker.

Maschinenbau
Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im April 2010 um real 36 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres. Der VDMA spricht bereits von einem anhaltenden Wachstumsschub, hingegen haben die Maschinenbauer einen schwierigeren Stand bei der Jobsuche. Der BAI für Maschinenbauer fällt im 1. Quartal 2010 negativ aus und sinkt um 11 Basispunkte. Auch wenn der Export deutscher Produkte nach dem Statistischen Bundesamt wieder steigt, so hat dies den Arbeits-markt für Maschinenbauer noch nicht erreicht.

Bauingenieurwesen
Von dem erstmals seit einem Jahr positiven Trend im Baugewerbe, besonders in Ostdeutschland, konnten die Bauingenieure gleich partizipieren. Im BAI wurden noch nie so viele Angebote für das Bauwesen ausgeschrieben, wie im 1. Quartal 2010. Am Ende bedeutet dies ein deutliches Plus von 135 Basispunkten.


Bestellung des BAI unter http://bai.berufsstart.net

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.