Kerio Control 7 legt die Messlatte für das Network Security Management höher

Neues UTM von Kerio Technologies bietet starken Schutz vor neuartigen Internetbedrohungen

(PresseBox) (München/Leverkusen, ) Kerio Technologies, Hersteller von Internet-Messaging- und Firewall-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, stellt heute die neueste Entwicklung seiner Gateway-Security-Produktreihe vor. Aufbauend auf 13 Jahre Erfahrung mit der Kerio WinRoute Firewall, bietet die neue UTM-Serverlösung und Software-Appliance Netzwerkadministratoren lückenlose Netzwerksicherheit und eine Vielzahl von Tools an, um Benutzerzugriffe zu managen und Leistung zu optimieren. Ausgestattet mit einer embedded IDS/IPS-Engine, stellt Kerio Control umfassendes Management für die sich schnell weiter entwickelnden Sicherheitsbedrohungen zur Verfügung.

Dreh- und Angelpunkt des neuen Produkts sind seine Intrusion-Detection- und Prevention-Funktionen (IDS/IPS). Basierend auf der Technologie des Industriestandards von Snort, bewertet und stoppt Kerio Control IDS/IPS Angriffe auf Server, Applikationen, Clients und Infrastrukturkomponenten. Ein integriertes, dreistufiges Threat-Bewertungssystem erlaubt abhängig von der Schwere der Bedrohung eine abgestufte Reaktion auf jeden Vorfall. Die Signaturdatenbank für die Traffic-Analyse wird um die Funktion der IP-Blacklists erweitert.

"Bei brainworks waren wir schon immer außerordentlich zufrieden mit dem unkomplizierten Benutzer-Interface, dem einfach zu bedienenden VPN und den detaillierten Berichtsfunktionen von Kerio", sagt Anton Thoma, Geschäftsführer des Distributionspartners brainworks. "Das neue Kerio Control bezieht IDS und MAC-Adressfilterung mit ein. Beides sind willkommene Ergänzungen, die es uns erlauben, auf Kundenwünsche einzugehen, ohne separate Hard- oder Software kaufen zu müssen. Besonders beeindruckt hat uns Kerios IDS-Implementierung und die Servicefreundlichkeit, die sich daraus ergibt, dass diese Funktion in einem einzigen Produkt integriert ist."

Kerio Control kommt mit einer frischen neuen Web-Administrationskonsole, die den Standard für das Handling von Sicherheits- und UTM-Produkten erhöht. Die Web-Administration bietet das Lookand-Feel einer echten Desktop-Applikation, die eine Umsetzung anspruchsvoller Netzwerkrichtlinien für IT-Administratoren zu einem Kinderspiel macht; ein signifikanter Unterschied verglichen mit den Management-Tools anderer UTM-Appliances.

Kerio StaR bildet die Basis der Datenanalyse-Komponente von Kerio Control und analysiert Netzwerkaktivität in einer Vielzahl umfassender Auswertungen und stellt diese dar. Damit unterstützt Kerio StaR IT-Administratoren beim Aufspüren von Sicherheitsbedrohungen, Verkehrsmustern und Durchsatzengpässen. Ebenso wie die neue Web-Administration ist der Zugriff auf Kerio StaR von jedem Browser aus möglich. Dieses gestattet Administratoren den unmittelbaren Überblick über das Web-Verhalten jedes einzelnen Benutzers in ihrem Netzwerk. Das datenbankgestützte Kerio StaR gibt Administratoren nützliche Trend-Reports an die Hand, die auf den erfassten Daten basieren und es ihnen ermöglichen, sich ändernde Anwendungsmuster zu sichten und zu prüfen, um schnelle Maßnahmen gegen sich abzeichnenden Netzwerkmissbrauch zu treffen.

Kerio Technologies wechselt mit Sophos zu einem neuen Antivirus- und Anti-Malware-Technologiepartner. Kerio Control 7 ist das erste Kerio-Produkt, das mit einer embedded Hochleistung-Antivirus-Engine von Sophos ausgestattet ist, die es erlaubt, jeden ein- und ausgehenden Web-, E-Mail- und FTP-Verkehr auf Malware zu scannen. Kerio Control hält zahlreiche Plugins für andere kommerzielle und Open-Source Antivirus-Produkte bereit. Sophos ist die empfohlene Option für jede Kundeninstallation des neuen UTM-Produkts, da es eine nahtlose Routine und ein reibungsloses Setup zur Verfügung stellt.

Kerio Control ist von den ICSA Labs als Unternehmens-Firewall zertifiziert und bietet sowohl Network- als auch Application-Layer-Sicherheit an. Kerio Control legt spezielles Augenmerk auf das Clientto-Server VPN und stellt eine beispiellose Auswahl an VPN-Clients für alle wichtigen Plattformen wie Mac, Windows und Linux zur Verfügung. Der Kerio VPN-Client arbeitet mit praktisch jeder Kombination von Betriebssystemversionen zusammen und gibt modernen Organisationen damit eine enorme Flexibilität beim VPN-Einsatz für ihre Benutzer.

"Kerio Control 7 ist die wohldurchdachte Umsetzung einer sehr einfachen Idee - ein Gateway-Security-Produkt, das scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten zur Verfügung stellt, die dennoch alle sehr einfach zu implementieren sind", sagt Scott Schreimann, CEO bei Kerio Technologies Inc.

Kerio Control ist auf 32-Bit- und 64-Bit-Server- oder Workstation-Systemen lauffähig, unabhängig davon, ob es als gehärtete Linux-Software-Appliance oder als zertifizierte Windows-Anwendung eingesetzt wird. Die Kerio Control 7 Software-Appliance macht jeden PC mittels ISO-Image zu einer dedizierten UTM-Appliance. Unternehmen können die speziell für VMware entwickelte virtuelle Appliance problemlos in bestehende virtuelle Umgebungen importieren, um den ROI für vorhandenes IT-Equipment zu maximieren.

Preise und Verfügbarkeit

Kerio Control ist ab sofort weltweit bei 4.400 Business-Partnern von Kerio erhältlich. Die Basislizenz von Kerio Control für fünf Benutzer kostet 179 Euro in der Standardversion oder 214 Euro mit integriertem Virenscanner von Sophos. Im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern entstehen bei Kerio für die VPN-Clients keine zusätzlichen Kosten. In den Lizenzen sind technische Unterstützung per Telefon und E-Mail sowie alle Updates, Patches und neue Versionen für das erste Jahr enthalten. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion von Kerio Control gibt es unter http://www.kerio.eu/control.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.