Sicherheitsprüfung von Absaug- und Filteranlagen zum Festpreis

KEMPER präsentiert neues Servicekonzept für Industriekunden / Garantieverlängerung mit einfacher Postkarte möglich / Handelspartner über Servicenetzwerk eingebunden

(PresseBox) (Vreden, ) Funktionierende Absaug- und Filteranlagen sind in der metallverarbeitenden Industrie für den Schutz der Mitarbeiter sowie eine hohe Produktqualität unverzichtbar. Um dauerhaft ein hohes Niveau an Luftreinheit zu gewährleisten, hat die KEMPER GmbH jetzt ein neues Servicekonzept für Industriekunden entwickelt. Neben der Garantieverlängerung per Postkarte bietet der Anlagenbauer mit Sitz im westfälischen Vreden vor allem eine gesetzeskonforme Prüfung von Absaug- und Filteranlagen zum Festpreis an. Händler sind zudem über ein neu gegründetes Servicenetzwerk eingebunden. Auf der EuroBLECH 2010 in Hannover informiert KEMPER (Halle 12 / Stand B60) alle Interessenten persönlich über das neue Servicekonzept.

"Die Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie benötigen funktionierende Absaug- und Filteranlagen und keine unkalkulierbaren Ausgaben für Wartung und Ersatzteile", sagt Björn Kemper, Geschäftsführer der KEMPER GmbH. Das aktuelle Servicekonzept sei daher ein völlig neuer Ansatz, um den Anforderungen der Industriekunden gerecht zu werden. Während die Verlängerung der Garantiezeit den Kunden als kostenfreie Basisleistung angeboten wird, bilden Festpreise für die gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsprüfung der Anlagen sowie ein neu gegründetes Servicenetzwerk den Kern des neuen Servicekonzeptes.

Die von KEMPER angebotene Sicherheitsprüfung erfolgt auf Basis der berufsgenossenschaftlichen Regelungen. Hiernach müssen alle Absaug- und Filteranlagen mindestens einmal pro Jahr kontrolliert werden. Mitarbeiter von KEMPER begutachten deshalb vor Ort alle wesentlichen Merkmale wie die elektrische und pneumatische Steuerung, das Filtergehäuse, die Filtereinsätze und Kontrolleinrichtungen.

Ist das Absaugsystem uneingeschränkt funktionsfähig, erhält es umgehend eine Prüfplakette. Das jeweilige Unternehmen bekommt zudem ein offizielles Zertifikat zur Vorlage bei der Berufsgenossenschaft. "Letztendlich garantieren wir dem Kunden eine rechtskonforme Prüfung und mithin einen sorgenfreien Betrieb seiner Anlagen", sagt Björn Kemper. Neben der Sicherheitsprüfung bietet KEMPER auch eine Standzeitverlängerung zu Festpreisen. Hierbei entfallen für einen Zeitraum von drei Jahren alle Kosten für Verbrauchsmaterialien sowie für die Wartung durch Fachpersonal.

Die Kosten der Sicherheitsprüfung betragen derweil bei Arbeitsplätzen ohne Verbrauchsmaterialien 179 Euro für den ersten Arbeitsplatz und 99 Euro für jeden weiteren. Absaug- und Filteranlagen werden ab einem Festpreis von 450 Euro (für Systeme bis 6.000 m3/h oder 60 m2 Filterfläche) kontrolliert. Die Standzeitverlängerung für drei Jahre ist ab einem Festpreis von 1.350 Euro für Systeme bis 6.000 m3/h oder 60 m2 Filterfläche erhältlich.

Um das Servicekonzept kundenorientiert umzusetzen, hat KEMPER zudem ein eigenes Servicenetzwerk gegründet. Darin organisiert sind die einzelnen Händler, welche beim Kunden vor Ort sitzen und dessen Bedürfnisse präzise kennen. Neben einer Vermittlungsprovision profitieren diese vor allem von einer umfassenden Marketing- und Vertriebsunterstützung durch KEMPER.Aus Sicht von Björn Kemper ein Vorteil für alle Beteiligten: "Mit unserem Servicekonzept kann der Händler seinem Kunden eine Lösung anbieten, die zum Festpreis eine rechtskonforme Wartung sowie eine permanente Versorgung mit Verbrauchsmaterialien ermöglicht."

Weitere Informationen unter: www.kemper.eu

KEMPER GmbH

Die KEMPER GmbH ist ein Anlagenbauer mit Sitz im westfälischen Vreden. Zu den Produktgruppen des Unternehmens zählen die Bereiche Schweißen & Schneiden, Automation und Solar. Diese umfassen im Einzelnen Absaug- und Filteranlagen sowie Schneidtische für die Metallbearbeitung und Absaugsysteme für die Elektro- und Kfz-Industrie. Ein Regalbediensystem, ein Nachführsystem für Photovoltaikanlagen, Schweißschutzprodukte, Atemschutzsysteme, Zubehörartikel sowie Wartungs- und Servicedienstleistungen runden das Portfolio ab. In den Bereichen Absaug- und Filteranlagen sowie Absaugtische ist KEMPER Weltmarktführer. Das Unternehmen wurde 1977 gegründet und beschäftigt heute 285 Mitarbeiter. Neben dem Hauptsitz in Vreden unterhält KEMPER Produktionsstandorte in Shanghai (China) und Prag (Tschechien). Über acht Niederlassungen und zahlreiche Handelspartner ist das Unternehmen weltweit vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.