Kappa und Curtiss-Wright kooperieren für Flugtest Kamera

IRIS Airborne Kamera mit integrierter Datenkompression und Multicast-Ethernet Stream für Telemetrie und On-Board Recording

(PresseBox) (Gleichen, ) Im Rahmen der Kooperation entwickelt Kappa für Curtiss-Wright Avionics & Electronics die hochrobuste "Next Generation" IRIS Airborne Camera, die sich nahtlos mit der Flugtest Produktlinie Acra KAM 500 von Curtiss-Wright verbindet. Das Komplettsystem vereinfacht die Integration für den Kunden. Die Datenkompression erfolgt in der Kamera und macht damit separate Kompressionskarten oder spezielle Processing Einheiten überflüssig. Für Kappa Geschäftsführer Hubertus Dornieden ist die Partnerschaft in dieser Produktentwicklung ein logischer Schritt: "Viele unserer Kunden in der Aerospace Branche arbeiten mit den Data Acquisition Systems (DAS) und den Datenrecordern Acra KAM-500 von Curtiss-Wright. Für deren Bedarf können wir nun gemeinsam eine Off-The-Shelf Kamera bieten, die für diese Flug Test Umgebung optimiert ist". Die IRIS Kamera wird exklusiv über Curtiss Wright angeboten und ist bereits 2014 ab dem dritten Quartal verfügbar. Durch die Kooperation bieten Kappa und Curtiss-Wright den gemeinsamen Kunden einen deutlichen Mehrwert.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Kappa optronics GmbH

Das deutsche High-Tech Unternehmen Kappa optronics GmbH mit über 100 Mitarbeitern entwickelt und fertigt seit über 30 Jahren speziell angepasste Kameras, zum Beispiel für die Bereiche Automotive, Aviation, Broadcast, Science und Industrie-Monitoring. Ein Schwerpunkt sind besonders widerstandsfähige Kameras für raue Umgebungen. Mit Innovationskraft und Erfahrung ist Kappa Entwicklungspartner für Kameraprojekte jeder Größe.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer