Virtual-Core: Mehr Komfort für Administratoren

Die neue Virtualisierungslösung Virtual-Core von KAMP wartet im aktuellen Release mit neuen Funktionen für Administratoren auf. Im Fokus der Aktualisierung steht dabei einfachere Administration und mehr Self-Services

(PresseBox) (Oberhausen, ) Der Hersteller KAMP verfolgt mit seiner Lösung Virtual-Core im Vergleich zu anderen Anbietern den Ansatz einer nativen Hardware-Virtualisierung mit großen Freiheiten für den Administrator. So sind Anwender und Administratoren nicht an vorgegebene Betriebssysteme und Betriebssystem-Builds gebunden. Ebenso wird auch keine Installation von Zusatz-Software oder Konnektoren benötigt. "Das Arbeiten mit einer Virtualisierungslösung ohne Konnektoren bietet große Freiheiten. Dies hatte aber bis jetzt auch immer einen entschiedenen Nachteil." so Roland Irle, Chef-Entwickler von Virtual-Core bei KAMP. "Ohne eine Schnittstelle zum Betriebssystem gab es bis jetzt nahezu keine Möglichkeiten, Informationen über die IP-Konfiguration im Betriebssystem zu erhalten."

Nun ist es den Entwicklern von Virtual-Core gelungen eine konnektorenfreie automatische IP-Adressenermittlung zu entwickeln. Das ermöglicht Administratoren direkt über die Online-Verwaltungsoberfläche zum Beispiel RDP-Verbindungen herzustellen. Möglich ist dies durch eine reibungslose Kommunikation der verwendeten Switching-Hardware zu der KVM-basierenden Virtualisierungssoftware von Virtual-Core. Im neuen Release bekommt der Administrator ebenso einen neuen Self-Service an die Hand. Ab sofort können Administratoren eines vDatacenters in Virtual-Core selbstständig entscheiden, ob und wann sie auf eine neue Kernel-Version von Virtual-Core updaten möchten. "Viele Dienstleister lösen dies über feste Wartungsfenster. Aber selbst dann ist nicht gewährleistet, dass jedes Betriebssystem mit den vorgenommenen Aktualisierungen auch reibungslos funktioniert." so Roland Irle. "Ein so tiefer Eingriff in die technische Infrastruktur des Kunden spricht häufig gegen das kundeneigene Qualitätsmanagement. Deshalb haben wir uns entscheiden dem Kunden selbst die Entscheidung zu überlassen, ob er aktualisieren möchte und ihm vor allem die Möglichkeit zu geben im Zweifelsfall selbstständig zu einer älteren Versionen zurück zu kehren. Mit dem Update-Self-Service haben Kunden eine gewisse Revisionssicherheit und können neue Updates vor dem Einsatz erst ausgiebig testen. Wie sagt man doch immer so schön: 'Never change a running System'." Der Administrator kann dabei zwischen den Auswahlmöglichkeiten des automatischen Updates und des eigenständig durchgeführten Updates/Downgrades auf einen gewünschten Releasestand wählen.

Der neue Update-Self-Service und die automatische IP-Adressenerkennung stehen ab sofort allen Administratoren eines vDataCenters im aktuellen Virtual-Core-Release als Standard-Funktionen ohne Mehrkosten zur Verfügung. Virtual-Core-Nutzer werden in Zukunft über ein, in der Online-Verwaltung integriertes Mitteilungssystem über neue Kernel-Versionen und wichtige Mitteilungen informiert. Diese Funktion wird laut Hersteller im kommenden Release zur Verfügung stehen.

www.virtual-core.de

Kamp Netzwerkdienste GmbH

Flexibel, individuell und kreativ. Das sind Eigenschaften, um auf Bedürfnisse der Kunden sicher reagieren zu können. Mit über 20 Jahren Markterfahrung ist KAMP den Herausforderungen der rasanten Entwicklungen des IT-Marktes bestens gewachsen. Sensibles Agieren und stetiger Wachstum machen KAMP zu einem leistungsstarken Partner für Kunden aus dem Business und Health-Care Bereich.

Das Hochsicherheits-Rechenzentrum in der Metropole Ruhrgebiet, das eigene Backbone mit ausgesuchten Peerings an den wichtigsten deutschen Peering-Punkten DE-CIX (Frankfurt) und E-CIX (Düsseldorf), Lokationen in Frankfurt, Essen, Düsseldorf und Oberhausen, sowie die komplett IPv6-unterstützende Netzinfrastruktur, charakterisieren in Kürze die erstklassige Infrastruktur des deutschen Unternehmens. Standortvernetzungen über Glasfaser oder VPN, Internetzugänge via Standleitung, SDSL oder ADSL, bis hin zu Server Housing- oder Outsourcing-Services, sind nur einige Eckpunkte des innovativen B2B-Leistungsspektrums von KAMP.

Als zertifizierter KV-SafeNet-Provider (Zertifizierung durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung) bietet KAMP zudem medizinischen Einrichtungen und Kassenärztlichen Vereinigungen Kommunikations-Produkte für den hochsensiblen Datentransport, die schon heute auf die Erfordernisse von Morgen abgestimmt sind. Mit einem kompetenten Health-Care-Team entwickelt KAMP wegweisende IT-Lösungen für intersektorale Vernetzungen, flächendeckende WLAN-Anwendungen oder Intranet-Applikationen. KAMP - Wir verbinden heute schon die Zukunft.

IT-Kernkompetenzen
- Professionelle IT-Lösungen für den Business und Health-Care Sektor
- Hochsicherheits-Rechenzentrum in Oberhausen mit ECB-S Zertifizierung und 24/7 Zutrittsmöglichkeit
- KAMP Data Center Services
- Server Housing, Rackspace, IPv6 und TYPO3 Webserver
- Managed Services
- Europaweite Standortvernetzungen über Kupfer oder Glasfaser (Leased Lines, VPN, ADSL, SDSL)
- MPLS-Netzwerklösungen
- SDSL und ADSL Anbindungen
- Wireless LAN Services
- Business-Security- und Anti-Spam-Solutions
- Intranet-Lösungen
- Domainregistrierung und Verwaltung
- Spezifische Health-Care Leistungen
- KV-SafeNet Vernetzungen
- Mobil Services
- Wireless LAN

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.