Low-end-Terminal mit vielen Optionen - Neues Zeiterfassungsterminal B-Net 93 20 von Kaba Benzing

(PresseBox) (Villingen-Schwenningen, ) Zur CeBIT 2006 stellt Kaba Benzing mit dem neuen Zeiterfassungs-terminal B-Net 93 20 ein Einstiegsterminal für die Zeiterfassung vor, das dem Anwender viele Möglichkeiten eröffnet. Mit seinem abgerundeten Design optisch sehr ansprechend komplettiert es die neue Terminalserie B-Net, die Kaba Benzing Anfang des Jahres auf den Markt gebracht hat. Klein und kompakt eignet sich „der kleine Bruder“ der Terminals B-Net 93 40 und B-Net 93 60 besonders für kleine und mittlere Zeiterfassungs-lösungen, wo zur Informationsanzeige ein grafisches Display mit einer Auflösung von 240 x 40 Pixel ausreicht. Auch in Filialen großer Unternehmen kann das Terminal gut eingesetzt werden.

Das parametrierbare Terminal B-Net 93 20 besitzt 5 Funktionstasten, mit denen alle Standardfunktionen der Zeiterfassung abgedeckt werden. Es kann 200 Stammsätze und 4000 Buchungen speichern. Optional sind mehr Stammsätze möglich, z.B. 1000 Stammsätze und 4000 Buchungen oder 2000 Stammsätze und ca. 8000 Buchungen. Aufgrund seiner Schutzart IP 54 und der optionalen Heizung ist es auch für den Außenbereich geeignet. Das modular programmierte Terminal ist mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet, lässt sich aber optional über RS 485 problemlos in bestehende Partyline-Verkabelungen integrieren. Optional lässt sich das Terminal mit zwei Relais ausstatten, dann kann es in der Zutrittskontrolle als Türöffner verwendet werden. Eine weitere Option ist die erweiterte Dateneingabe über eine alphanumerische Tastatur. So kann sich der Mitarbeiter dann beispielsweise bei Abwesenheit mit Grund eine Liste mit Gründen anzeigen lassen und eine entsprechende Auswahl treffen. Zur Datenerfassung stehen alle gängigen Leser, wie z.B. LEGIC, Induktiv, Magnetstreifen, Mifare, Hitag etc. zur Verfügung.

Das einfach zu bedienende Terminal kann kombiniert mit anderen Geräten aus der B-Net oder der Bedanet Serie eingesetzt werden. Da es auf demselben Softwarekonzept wie die übrigen B-Net Geräte basiert, ist die Inbetriebnahme, die Pflege und die Wartung einheitlich. Ein Software Update der Terminalapplikation B-Client HR1 kann über das Internet/ Intranet durchgeführt werden. Sowohl die Terminalapplikation als auch ein zusätzlich installierter Service-Mode können remote neu gestartet werden.

Kaba GmbH

Die Kaba Gruppe hat ihren Hauptsitz in Zürich, in der Schweiz. Sie ist in mehr als 60 Ländern weltweit vertreten und ist Marktführer im Bereich der umfassenden Zutrittskontrollsysteme. www.kaba.com .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.