Mobile Master 7.8 veröffentlicht

Das Handy-Sync Tool unterstützt jetzt die neuen Nokia Symbian^3 und Samsung Wave-Geräte und erleichtert den Kontaktabgleich mit den Freemail-Diensten von GMX, Web.de und Google Mail

(PresseBox) (München, ) Jumping Bytes, Spezialist für Handy-Verwaltung und SMS-Kommunikation, veröffentlicht Mobile Master 7.8. Das Handy-Tool unterstützt jetzt die neuen Nokia Symbian^3 Geräte, wie das N8-00 oder C7-00. Ordnet der Anwender seinen Freunden in Outlook Fotos zu, können diese jetzt mit seinem Nokia-Handy synchronisiert werden. Das gleiche gilt für Gruppen, die als Adressbücher in Thunderbird oder Kontaktordner in Outlook angelegt wurden. Sie werden jetzt 1:1 auf dem Handy abgebildet. Genauso können die Kategorien aus Outlook den Gruppen im Handy zugeordnet werden.
Ebenso gleicht Mobile Master mehrere Kalender gleichzeitig, oder nur den gewünschten Kalender ab: Beispielweise kann der Nokia-Nutzer seinen geschäftlichen Kalender mit seinem Rechner im Büro synchronisieren, den privaten mit seinem Heim-PC.
Die Abbildung von Gruppen und Kontaktfotos werden auch für die Samsung Wave Geräte, wie das S8500 Wave unterstützt.

Mobile Master 7.8 bietet außerdem ein neues Export-Format für Kontakte: Eine speziell auf GMX und Web.de abgestimmte CSV-Datei ermöglicht den unkomplizierten Datenabgleich mit den Freemail-Diensten. Ohne manuelles Editieren der CSV-Datei transferiert der Nutzer von beispielsweise Lotus Notes, Tobit David oder Thunderbird seine Kontakte in sein Freemail-Konto. Das gleiche gilt für Google Mail: Anhand einer VCard-Datei werden die Kontakte überspielt.

Wie mit jeder neuen Version unterstützt Mobile Master auch mit diesem Update eine Reihe an neuen Mobilgeräten: Von Nokia die Modelle N8-00, C7-00, C6-01, E5-00 und C3-00, von Samsung das Wave II (S8530), S533 Wave, B2710 und das C3300K, von Sony Ericsson das Zylo und Cedar (J108) und das Gigaset SL400 von Siemens.

Die komplette Liste aller unterstützten Mobiltelefon-Modelle: http://www.mobile-master.de/...


Preise und Verfügbarkeit:
Mobile Master 7.8 (ca. 15 MB) kann unter http://www.mobile-master.de/... herunter geladen werden. Die 30-tägige Testversion bietet bis auf eine Einschränkung vollen Funktionsumfang: Es können maximal 20 Telefonbuch-Einträge vom PC in das Handy geladen werden.

Mobile Master kann Online in der Light- (9,90 EURO), Standard- (19,90 EURO), Professional-Version (29,90 EURO) oder in der Corporate Edition (35,90 EURO) erworben werden. Das Update ist für registrierte Kunden von Mobile Master, die sich noch innerhalb der 1-jährigen Laufzeit befinden, kostenlos.

Funktionelle Unterschiede der verschiedenen Versionen sind unter http://www.mobile-master.de/... beschrieben.

Eine komplette Feature-Liste mit integrierter Feature-Tour finden Sie hier: http://www.mobile-master.de/...

Weitere Informationen, wie auch Bildmaterial (Boxshot, Logo, Screenshots), finden Sie im Pressebereich unter http://www.mobile-master.de/...

Mobile Master ist in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Holländisch verfügbar.

Weitere Informationen über Mobile Master unter: http://www.mobile-master.de
Diese Pressemitteilung posten:

Über Jumping Bytes

Jumping Bytes wurde 2001 von Christoph Güntner gegründet. Das Flaggschiff des Unternehmens mit Sitz in München ist das Handy-Tool Mobile Master, mittlerweile in Version 7 erhältlich. Anfänglich nur für den Datenabgleich zwischen Siemens-Handys und Outlook konzipiert, stellt die Software heute eine Komplettlösung zur Synchronisierung von Kontakt-, Termin oder Aufgaben-Daten zwischen allen gängigen Handy-Modellen von Sony Ericsson, Nokia, Motorola, Samsung, LG oder BenQ Siemens auf der einen Seite und den gebräuchlichsten Email-Clients oder Kontaktmanagement-Programmen, wie Outlook, Thunderbird, Lotus Notes, Palm Desktop, Tobit David, Novell Groupwise und vielen anderen auf der anderen Seite dar.
Für Unternehmenskunden passt Jumping Bytes den Mobile Master an die individuellen Anforderungen einzelner Unternehmen an.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer