SCHNEIDER KREUZNACH startet Zusammenarbeit mit der kreuznacher diakonie

30 Menschen mit Behinderung aus Bad Kreuznach und Umgebung konfektionieren und verpacken ab sofort B+W Filter

(PresseBox) (Bad Kreuznach, ) Schneider-Kreuznach stärkt seine Produktion am Standort Bad Kreuznach: Ab dem 2. Juli 2009 werden 30 Menschen mit Behinderung B+W Filter konfektionieren und verpacken. Sie übernehmen einen Teil der Endmontage, die Fusselkontrolle und die Verpackung der optischen Filter. „Wir freuen uns, dass wir über diese Zusammenarbeit Tätigkeiten in Bad Kreuznach halten und uns gleichzeitig sozial engagieren können“, sagt Dr. Josef Staub, Geschäftsführer von Schneider-Kreuznach.

Ausschlaggebend für die Zusammenarbeit war neben der erstklassigen Reputation der Diakonie das Qualitätsmanagement der Werkstätten. „Wir sind ein verlässlicher Partner für Unternehmen in der Umgebung und freuen uns über die neuen Aufgaben“, so Wolfgang Thon, Betriebsleiter am Standort Bad Kreuznach. Insgesamt sieben Werkstätten betreibt die kreuznacher diakonie an fünf Standorten in der Region.

Jos. Schneider Optische Werke GmbH

Die Schneider-Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von fotografischen Hochleistungsobjektiven, Kino-Projektionsobjektiven sowie Industrieoptiken und Feinmechanik. Zur Gruppe gehören die 1913 in Bad Kreuznach gegründeten Jos. Schneider Optische Werke sowie die Tochtergesellschaften Pentacon (Dresden), B+W Filterfabrik (ISCO) (Göttingen), Schneider-Optics (New York, Los Angeles), Schneider Bando (Seoul), Schneider Asia Pacific (Hongkong) sowie Schneider Optical Technologies (Shenzhen). Hauptmarke ist “Schneider-Kreuznach”. Weltweit sind etwa 640 Mitarbeiter beschäftigt, davon 335 am deutschen Stammsitz. Seit Jahren zählt die Unternehmensgruppe zu den Weltmarktführern im Bereich der Hochleistungsobjektive.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.