„Nacht der Ausbildung“ bei SCHNEIDER KREUZNACH

(PresseBox) (Bad Kreuznach, ) Am 28. Mai öffnet Schneider-Kreuznach im Rahmen der Bad Kreuznacher „Nacht der Ausbildung“ seine Türen. Schüler, Eltern und Interessierte sind eingeladen, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen zu informieren.

Zwischen 17 und 23 Uhr präsentieren die derzeitigen Auszubildenden und Bachelor-Studenten von Schneider-Kreuznach ihr konkretes Arbeitsfeld in Prototypenbau, Optikfertigung, Mechanik sowie Montage. Die Besucher erhalten dabei die Gelegenheit, sich die computergesteuerten High-Tech-Geräte vorführen zu lassen, die mit einer Präzision im 100stel-Millimeterbereich arbeiten. Anschließend werden im direkten Gespräch mit den Auszubildenden, den Abteilungsleitern sowie den Mitarbeitern Fragen zu Unternehmen und Ausbildungsberuf beantwortet. „Wir freuen uns auf motivierte Menschen und bieten in der Ausbildung eine Menge. Alle bei uns ausgebildeten Fachkräfte haben wir in den vergangenen zehn Jahren übernommen“, sagt Geschäftsführer Dr. Josef Staub.

Zurzeit bildet das Unternehmen vor allem im gewerblichen Bereich aus. Feinoptiker sowie Industriemechaniker mit der Fachrichtung Feingerätebau und Zerspanungsmechaniker für Dreh- und Frästechnik werden für den Ausbildungsbeginn im Herbst nächsten Jahres gesucht. Darüber hinaus wird nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung zum Feinoptiker eine Fortbildung innerhalb eines dualen Hochschulstudiums zum Bachelor of Engineering mit der Fachrichtung Mikrosystemtechnik/Optronik/Elektrotechnik gefördert.

Dies ist das zweite Mal, dass Schneider-Kreuznach zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit und zehn weiteren Bad Kreuznacher Unternehmen die „Nacht der Ausbildung“ organisiert. Dabei fährt ein kostenloser Shuttleservice von Unternehmen zu Unternehmen. Einen Plan der Haltestellen und Abfahrten gibt es auf www.nacht-der-ausbildung-kh.de.

Jos. Schneider Optische Werke GmbH

Die Schneider-Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von fotografischen Hochleistungsobjektiven, Kino-Projektionsobjektiven sowie Industrieoptiken und Feinmechanik. Zur Gruppe gehören die 1913 in Bad Kreuznach gegründeten Jos. Schneider Optische Werke sowie die Tochtergesellschaften Pentacon (Dresden), Schneider Kreuznach Isco Division (Göttingen), Schneider-Optics (New York, Los Angeles), Schneider Bando (Seoul), Schneider Asia Pacific (Hongkong) sowie Schneider Optical Technologies (Shenzhen). Hauptmarke ist “Schneider-Kreuznach”. Weltweit sind etwa 640 Mitarbeiter beschäftigt, davon 330 am deutschen Stammsitz. Seit Jahren zählt die Unternehmensgruppe zu den Weltmarktführern im Bereich der Hochleistungsobjektive.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.