Jobware: Die mobile Bewerbung kommt bestimmt

77 Prozent nutzen das Smartphone für die Jobsuche / 50 Prozent würden sich mobil bewerben

(PresseBox) (Paderborn, ) Benötigen Stellensucher demnächst ein Smartphone, um sich zu bewerben? Wahrscheinlich nicht. Aber eine aktuelle Studie der Jobbörse Jobware in Kooperation mit der Hochschule RheinMain zeigt, dass die Bewerbung per Smartphone etablierten Bewerbungsverfahren bald Konkurrenz machen könnte.

Demnach haben 77 Prozent der Studienteilnehmer schon einmal das mobile Endgerät für die Jobsuche verwendet. 3 Prozent nutzen den PC selten oder gar nicht. Hinderungsgrund, dem Rechenknecht ganz zu entsagen, ist das bisweilen lückenhafte Angebot an mobilen Bewerbungsmöglichkeiten.

Nur 7 Prozent der Befragten haben sich bislang mobil beworben. Circa 50 Prozent würden dies aber tun, wenn sie nur wüssten wie und wo. Denn der Vorteil liegt Bewerbern wie auch Personalern klar auf der Hand: Mobile Bewerbungen haben das Potenzial, die Bewerbungsqualität und -quantität zu steigern.

Selten mehr als 5 Bewerbungen pro Bewerbungsphase

Diejenigen, die sich eine Bewerbung per Smartphone grundsätzlich vorstellen können, finden eine solche Bewerbungsmöglichkeit nicht nur zeitgemäß (79 Prozent), sondern setzen diese bei innovativen Arbeitgebern voraus (55 Prozent) und wollen diese auch häufiger angeboten bekommen (61 Prozent).

Die Studienteilnehmer sehen aber bei mobilen Bewerbungen insbesondere noch Probleme bei den Möglichkeiten der Selbstpräsentation (47 Prozent) und der Akzeptanz bei Personalabteilungen (45 Prozent). Hürden ergeben sich auch dadurch, dass 67 Prozent den Lebenslauf und 56 Prozent das Anschreiben weiter als wichtige Bewerbungsunterlagen einstufen. Eine mobile Bewerbungsmöglichkeit muss somit offensiver angeboten werden und setzt auch neue Unterstützungsformen zur geeigneten Bereitstellung von Bewerbungsunterlagen voraus.

Dies ist auch daran erkennbar, dass sich Bewerber heute noch viel Zeit für ihre Bewerbung nehmen. Nur 17 Prozent der Befragten schaffen eine vollständige Bewerbung in weniger als einer Stunde. Die Hälfte der Bewerber benötigen zwischen ein bis drei Stunden.

Dadurch reduziert sich letztendlich auch die Zahl der in Umlauf gebrachten Bewerbungen und damit auch die Chance, den Traumjob zu finden: 71 Prozent der Teilnehmer gaben an, maximal fünf Bewerbungen pro Bewerbungsphase versandt zu haben.

Dass sich immer mehr Kandidaten für die Bewerbungsunterlagen auf www.Bewerbung2go.de entscheiden, ist bezeichnend für den Bedarf an qualifizierten wie simplen Bewerbungsmöglichkeiten.

Hohes Potenzial für die mobile Bewerbung

79 Prozent der Teilnehmer würden sofort die mobile Bewerbung nutzen, wenn gerade kein Desktop-PC zur Verfügung steht. 61 Prozent setzen davon unabhängig mobil-optimierte Stellenanzeigen voraus. 57 Prozent haben grundsätzlich Interesse an einer Bewerbung mit einem Klick. Die Jobbörse Jobware ist zuversichtlich, dass One-Click-Bewerbungen einen Lösungsansatz darstellen, diese weitestgehend ungenutzten Potenziale zu aktivieren.

Die Studie „Mobile Bewerbung”, ein Projekt der Hochschule RheinMain (Leitung: Prof. Dr. Stephan Böhm) in Kooperation mit Jobware, untersucht den Ist-Zustand aktueller Bewerbungsverfahren und identifiziert notwendige Schritte für einen mobilen Bewerbungsprozess. Neben einer umfassenden Marktanalyse von 30 umsatzstarken Unternehmen, 21 Jobbörsen-Apps sowie 14 Karrierewebseiten wurden 382 Studierende befragt.

Website Promotion

Jobware Online-Service GmbH

Über Jobware:

Jobware ist der Online-Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte, die mit anspruchsvollen Unternehmen in Kontakt treten möchten. Personaler schalten ihre Stellenanzeigen beim Qualitätsprimus. Mit Bestnoten in aktuellen Tests und mehr als 2,3 Millionen Seitenbesuchen im Monat ist Jobware einer der führenden Stellenmärkte in Deutschland. www.jobware.de/Ueber-Jobware

Maximales Zielgruppenmanagement: Als Tochterunternehmen der Medien Union ist Jobware der Partner der Verlage. Jobware-Kunden profitieren von der zusätzlichen, kostenlosen Ausspielung ihrer Stellenanzeigen auf den Plattformen, die für ihre Zielgruppe relevant sind. Süddeutsche Zeitung, Stuttgarter Zeitung, VDI nachrichten, Heise, Vogel Medien, Bundesingenieurkammer und mehr als 400 weitere Partner garantieren eine hohe Reichweite unter den passenden Kandidaten. www.jobware.de/zgk

Stellenmärkte im gewünschten „Look & Feel”: Jobware − 1996 als Internet-Start-up in Paderborn gegründet − gilt heute mit 180 Mitarbeitern als gefragter Stellenmarkt-Dienstleister. Mehr als 30 Verlage nutzen Jobware-Technologien. Überdies betreibt Jobware mehr als 400 Partner-Stellenmärkte, für die monatlich eine fünfstellige Zahl an Stellenanzeigen aufbereitet wird. www.jobware.de/...

Recruiting-Erfolg in schwierigen Märkten: Die Jobware-Personalberatung unterstützt die Personalsuche dort, wo gängige Recruiting-Instrumente versagen. Auf Grundlage des exklusiven Zugangs zum Jobware-Kandidatennetzwerk wird jenes erstklassige Personal erreicht, das nicht aktiv in Stellenbörsen suchen muss. www.jobware.de/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.