Jenoptik schließt 1. Quartal 2010 mit deutlichem Ergebniszuwachs ab

(PresseBox) (Jena, ) Ein deutlich gestiegener Auftragseingang, ein positives konjunkturelles Umfeld sowie verbesserte Kostenstrukturen führten im 1. Quartal zum Turnaround. Die erhaltenen Großaufträge verleihen dieser Entwicklung für das Gesamtjahr Nachhaltigkeit.

Der Jenoptik-Konzern hat das 1. Quartal 2010 mit einem Ergebnissprung gegenüber dem Vorjahresquartal abgeschlossen. Grund hierfür sind die deutlich verbesserte Auftragslage, insbesondere in der Halbleiterindustrie, und die positiven Effekte aus den im Jahr 2009 eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen. Die konsequente Umsetzung der Konzernstrategie und Fokussierung auf das Kerngeschäft sowie ein generell besseres Konjunkturklima als im Vorjahreszeitraum sollen diesen Trend im Gesamtjahr stützen.

Während der Umsatz mit 115,2 Mio Euro noch leicht zurückging (i.Vj. 117,7 Mio Euro), konnte das Konzern-Betriebsergebnis auf 4,0 Mio Euro gesteigert werden (i.Vj. 0,4 Mio Euro). Das Konzern-EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 36,4 Prozent auf 10,4 Mio Euro (i.Vj. 7,7 Mio Euro). Bei einem Finanzergebnis nahezu auf Vorjahresniveau stieg das Ergebnis nach Steuern auf 0,4 Mio Euro (i.Vj. minus 2,7 Mio Euro).

"Die Entwicklung im 1. Quartal stimmt uns für das Gesamtjahr positiv. Sie zeigt, dass unsere 2009 ergriffenen Maßnahmen richtig waren. Wir haben im Krisenjahr unsere Hausaufgaben gemacht und profitieren nun sowohl von effizienteren Strukturen, der langfristigen strategischen Neuausrichtung als auch von der besseren Konjunktur". Wichtig für den Jenoptik-Konzern war in den vergangenen Monaten die anhaltende Belebung der Halbleiterindustrie. Dies und eine starke Nachfrage im Bereich Medizinlaser führte im Segment Laser & Optische Systeme wieder zu einem positiven Quartalsergebnis, so Jenoptik-Chef Michael Mertin am Dienstag in Jena. Zudem erhielt Jenoptik mehrere wichtige Großaufträge, beispielsweise in der Verkehrssicherheit, die zum Teil auch noch 2010 abgerechnet werden.

Auftragseingang um 32,5 Prozent höher als im Vorjahresquartal.

Der Jenoptik-Konzern erzielte im 1. Quartal 2010 Auftragseingänge in Höhe von 145,6 Mio Euro (i.Vj. 109,9 Mio Euro). Darin enthalten sind mehrere Großaufträge, unter anderem ein Auftrag mit mehr als 12 Mio Euro für Verkehrssicherheitsanlagen außerhalb Europas. Gestiegen ist der Auftragseingang in allen drei Segmenten. Der im Vergleich zum Umsatzvolumen höhere Auftragseingang führte per 31. März 2010 zu einem gegenüber Ende 2009 deutlich gestiegenem Auftragsbestand. Er belief sich auf 368,8 Mio Euro (31.12.2009: 339,4 Mio Euro).

Nettoverschuldung erneut reduziert. Eigenkapitalquote über 42 Prozent. Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit positiv.

Jenoptik konnte im abgelaufenen 1. Quartal 2010 die Nettoverschuldung weiter erheblich reduzieren. Per Ende März betrug sie 145,7 Mio Euro, was einer nochmaligen Verbesserung um absolut knapp 15 Mio Euro entspricht (31.12.2009: 159,4 Mio Euro). Während im 4. Quartal 2009 Verbindlichkeiten aus laufenden Cashflows zurückgezahlt wurden, wirkte im 1. Quartal 2010 die 10prozentige Kapitalerhöhung positiv. Der Erlös aus der Platzierung der rund 5,2 Mio Aktien betrug rund 22 Mio Euro.

Dieser Erlös sowie der Quartalsgewinn wirkten positiv auf das Eigenkapital des Jenoptik-Konzerns das zum 31. März 2010 auf 262,4 Mio Euro stieg (31.12.2009: 240,0 Mio Euro). Dies führte zu einem Anstieg der Eigenkapitalquote auf 42,4 Prozent (31.12.2009: 39,5 Prozent).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 1,6 Mio Euro (i.Vj. 2,3 Mio Euro) und fiel damit im 1. Quartal 2010 erneut positiv aus, obwohl einmalige Auszahlungen im Zusammenhang mit den im 4. Quartal 2009 eingeleiteten Personalmaßnahmen enthalten waren.

Infolge dessen sank die Mitarbeiterzahl des Jenoptik-Konzerns im Verlauf des 1. Quartals deutlich um 166 Mitarbeiter auf 3.102 Beschäftigte (31.12.2009: 3.268 Mitarbeiter). Die im 4. Quartal 2009 eingeleiteten Maßnahmen wurden vor allem im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres umgesetzt.

Information zu den Segmenten: Erholung im operativen Geschäft.

Die Entwicklung in den Segmenten spiegelt das bessere konjunkturelle Umfeld sowie die positiven Effekte der Kostensenkungsprogramme im Jahr 2009 wider. Das Betriebsergebnis in den Segmenten Laser & Optische Systeme hat sich deutlich verbessert, das Segment Verteidigung & Zivile Systeme entwickelte sich erwartungsgemäß weiterhin stabil.

Im Segment Laser & Optische Systeme zeigten sich die anhaltende Erholung der Halbleiterindustrie sowie eine gute Nachfrage nach Medizinlasern und Laseranlagen in den Kennzahlen. Der Umsatz erhöhte sich um 22,5 Prozent auf 45,2 Mio Euro (i.Vj. 36,9 Mio Euro). Deutlich stärker als das Umsatzplus fiel der Ergebniszuwachs aus. Das EBIT war mit 3,9 Mio Euro positiv nach minus 1,9 Mio Euro im Vorjahresquartal. Der Auftragseingang des Segments stieg um 34,1 Prozent auf 56,2 Mio Euro (i.Vj. 41,9 Mio Euro), besonders in der Sparte Optische Systeme. Vor allem internationale Aufträge erwartet das Segment in der Sparte Laser & Materialbearbeitung in den folgenden Monaten aufgrund des neuen Laserapplikationszentrums in Südkorea, das Anfang März eröffnete. Hier zeichneten sich mit verschiedenen Aufträgen bereits früher als erwartet Erfolge ab. Auftragseingänge kamen zudem im Bereich der Medizintechnik-Laser aus den USA.

Im Segment Messtechnik blieb der Umsatz erwartungsgemäß mit 20,0 Mio Euro unterhalb des Vorjahresniveaus (i.Vj. 24,3 Mio Euro). Ursache hierfür war der Umsatz der Sparte Industrielle Messtechnik, der im 1. Quartal des Vorjahres noch aus Auftragsbeständen vor der Krise realisiert wurde. Dank der 2009 erfolgten Restrukturierung konnte der Verlust des Segments gegenüber 2009 deutlich auf minus 1,0 Mio Euro reduziert werden (i.Vj minus 2,4 Mio Euro). Die Krise der Automobilindustrie wirkt für die Ausrüster der Branche, die nicht direkt an PkW-Absatzzahlen gekoppelt sind, zeitlich versetzt. Der Auftragseingang aus der Automobilindustrie belebte sich leicht, jedoch von einem niedrigen Niveau kommend. Im Auftragseingang des Segments, der sich auf 40,4 Mio Euro (i.Vj. 19,9 Mio Euro) verdoppelte, ist auch der internationale Großauftrag der Sparte Verkehrssicherheit über mehr als 12 Mio Euro enthalten. Die Sparte Verkehrssicherheit entwickelte sich im 1. Quartal insgesamt mit Großaufträgen und einem erweiterten Produktportfolio positiv.

Das Segment Verteidigung & Zivile Systeme verbuchte erwartungsgemäß niedrigere Umsatz- und Ergebniszahlen als im 1. Quartal 2009, das von der Auslieferung eines Großauftrags positiv geprägt war. Der Umsatz lag dem entsprechend mit 49,9 Mio Euro um 8,3 Prozent unter dem Vorjahresquartal (i.Vj. 54,4 Mio Euro); das Segment-EBIT belief sich auf 1,7 Mio Euro (i.Vj. 4,5 Mio Euro).

Ausblick: Prognosen für Gesamtjahr 2010 werden bestätigt.

Im Geschäftsjahr 2010 soll der Umsatz des Jenoptik-Konzerns leicht und das Konzern-EBIT deutlich höher als 2009 liegen. "Wir profitieren von einer anhaltenden Belebung der Märkte insgesamt sowie unseren Kostensenkungsmaßnahmen, die sich 2010 voll auszahlen werden", so Jenoptik-Chef Michael Mertin. Treiber einer besseren Geschäftsentwicklung seien konkret die anziehende Halbleiterindustrie, die Photovoltaik, Medizintechnik sowie die Bereiche Verkehr und Sicherheit, unterstützt durch das stabile Segment Verteidigung & Zivile Systeme.

Der Umsatz soll für 2010 zwischen 475 und 500 Mio Euro liegen. Für das Konzern-EBIT wird die Spanne von 15 bis 25 Mio Euro bestätigt, der Jahresüberschuss soll positiv sein. Voraussetzung hierfür bleibt, dass sich die Erholung der Halbleiterindustrie weiter fortsetzt. "Mit einer soliden Finanzierung und liquiden Mitteln zum Auf- und Ausbau unseres internationalen Geschäftes sowie in der Erwartung weiterer größerer Aufträge in den kommenden Wochen und Monaten, sehen wir die Entwicklung des Konzerns im laufenden Geschäftsjahr positiv", so Michael Mertin.

Der vollständige Quartalsbericht steht ab 9:00 Uhr im Internet unter www.jenoptik.com (Investor Relations / Berichte & Präsentationen / Zwischenberichte) zum Download bereit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.