Neue Version Palo 3.2 mit hoher Performance und mehr Bedienkomfort

Jedox AG veröffentlicht neues Release der Palo Suite – optional mit bahnbrechender GPU Technologie

(PresseBox) (Freiburg im Breisgau, ) Ab sofort steht das neue Release 3.2 der Palo Suite auf der Homepage der Jedox AG (www.jedox.com) zum Download bereit. Mit dem neuen Release hat Jedox die schnelle In-Memory-Technologie von OLAP-Datenbanken durch eine erhebliche Steigerung der Performance nochmals vorangebracht. Außerdem wurden zahlreiche Funktionalitäten eingeführt, mit denen die Bedienung von Palo in allen Bereichen, beispielsweise beim Web-Reporting, noch einfacher und komfortabler wird.

Zum neuen Release gehört zudem eine GPU-Version von Palo, die mit ihrem innovativen OLAP Accelerator eine außergewöhnlich hohe Performance bei multidimensionalen Datenanalysen ermöglicht. Der OLAP Accelerator nutzt die Grafikkarte Nvidia GPU statt der sonst üblichen CPU-Prozessoren als Rechner und ist damit bei Datenbankabfragen und Analysen von großen Datenmengen bis zu 30 mal schneller als herkömmliche OLAP-Datenbanken. Nach einer sechsmonatigen Erprobungsphase und ausführlichen Tests bei verschiedenen Kunden ist die Jedox AG überzeugt, dass diese erstmals in der OLAP-Welt eingesetzte Technologie revolutionär für den Business-Intelligence-Markt ist und im Anwendungsbereich von Planung, Reporting und Analyse völlig neue Perspektiven eröffnet.

Performance-Steigerung von 15 Minuten auf wenige Sekunden bei der DEHA Gruppe
Als einer der ersten Testkunden hat die DEHA Gruppe die Palo 3.2 GPU Version eingesetzt. Das Handelsunternehmen, das mit über 2,7 Millionen Artikeln ein sehr großes Sortiment an Elektroprodukten verschiedener Hersteller vermarktet, konnte damit Antwortzeiten bei Abfragen auf sein Oracle Data Warehouse von 15 Minuten auf wenige Sekunden verkürzen. Holger Schleicher, Leiter IT der DEHA Gruppe, erläutert den Vorteil in der Unternehmenspraxis: „Unsere Einkäufer können jetzt beispielsweise direkt im Verkaufsgespräch mit Zulieferern Margen von bestimmten Artikeln im Wiederverkauf ermitteln und gezielt über Konditionsverbesserungen sprechen. Das gibt uns eine sehr fundierte Verhandlungsposition und spart viel Zeit.“

Verbesserte Bedienbarkeit
Außer der GPU-Variante stand bei der Weiterentwicklung im neuen Release vor allem die komfortable Bedienbarkeit von Palo im Mittelpunkt. So funktioniert beispielsweise die Veröffentlichung von Palo-Spreadsheets im Web jetzt noch schneller und einfacher. Viele vertraute Shortcuts aus der Excel-Welt, wie zum Beispiel der Format Painter, wurden in Palo Web übernommen und können direkt in Palo verwendet werden. Matthias Krämer, Entwicklungschef der Jedox AG, erklärt: „Wichtig war uns vor allem, dass die Einfachheit von Palo trotz gesteigerter Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. Wir haben auch in der CPU-Version die Performance gesteigert und in vielen Bereichen neue Funktionen eingefügt, um das tägliche Arbeiten mit Palo noch komfortabler zu gestalten.“

Die Entwicklung von Palo GPU wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Der OLAP Accelerator für Palo kann mit Palo 3.2 von der Jedox Homepage heruntergeladen werden, wenn die entsprechende GPU Hardware auf dem Server zur Verfügung steht. Die GPU läuft dabei ausschließlich auf dem OLAP-Server; die Anwender-Clients müssen nicht mit neuer Hardware ausgestattet werden.

Schnelle Planungsanwendungen mit GPU im Visier
Kristian Raue, CEO der Jedox AG, zur Bedeutung von Palo 3.2: „Die Rekord-Geschwindigkeiten, die wir mit Palo GPU erreichen können, bringt Business Intelligence und Performance Management in ganz neue Dimensionen. Wir sind natürlich stolz, dass es mit der Jedox AG ein deutscher Anbieter ist, der die erste In-Memory GPU-Lösung in diesem Bereich vorstellen konnte. Diesen Entwicklungsvorsprung werden wir konsequent weiter ausbauen. Im nächsten Jahr werden wir eine GPU-Version mit komplexen Algorithmen, Rules und Write-Back-Funktionalität herausgeben, die völlig neue Möglichkeiten für Planungsanwendungen eröffnen wird.“

Jedox AG

Die Jedox AG mit Hauptsitz in Freiburg und Niederlassung in Frankreich ist führender Anbieter von Commercial Open Source Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Lösungen in Europa.
Palo für Excel erweitert Excel-basierte Planungs-, Analyse- und Reportingprozesse zu einer kosteneffizienten Business-Intelligence Lösung. Die Excel-Oberfläche wird beibehalten, aber das bekannte Excel-Chaos vermieden, da Palo alle Daten zentral bereitstellt. Palo für Excel beinhaltet die leistungsstarke OLAP Server Datenbank Palo OLAP plus ein Microsoft Excel Add-in.
Die Palo Suite vereint alle Standardapplikationen von Jedox – den OLAP Server, den Palo Web Zugriff, den ETL Server und Palo for Excel – zu einer umfassenden und auf individuelle Kundenbedürfnisse anpassbaren Plattform. Diese Plattform besteht komplett aus Open Source Produkten und stellt daher eine High-end BI-Lösung dar, welche komplett ohne Lizenzkosten verfügbar ist. Die Palo Suite, deckt den gesamten Bereich Business Intelligence und Corporate Performance Management einschließlich Planung, Budgeting, Forecasting, Reporting, Dashboarding und Analyse ab. Die Palo Suite ist voll webfähig und kann als Software as a Service eingesetzt werden.
Zu den Unternehmen, die Palo-Lösungen erfolgreich einsetzen, gehören Bayer, Clariant Nycomed, Otto Group, der Süddeutsche Verlag oder Vodafone.
Derzeit arbeiten über 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über 100 Partner weltweit für Jedox.
Palo for Excel und die Palo Suite sind kostenlos unter www.jedox.com als Download verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.