BMWi fördert GPU Einsatz für Business Intelligence Software

(PresseBox) (Freiburg, ) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert ein technologisch anspruchsvolles Entwicklungsprojekt der Jedox AG. Der Freiburger Business Intelligence Anbieter erhält dazu einen sechsstelligen Betrag für seine Forschung zur Beschleunigung von Business Intelligence Berechnungen durch den Einsatz von Grafikprozessoren.

Die Freiburger Jedox AG erhält für ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt Gelder des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Gefördert wird die Steigerung der Performance von Business Intelligence Berechnungen durch den Einsatz von Grafikprozessoren (Graphical Processing Unit, GPU) und speziell dafür entwickelte Berechnungsmethoden (Algorithmen). Die Fördersumme für die neue Palo OLAP GPU Technologie beträgt 140.000 Euro.

Unter Business Intelligence versteht man die systematische Analyse von Unternehmensdaten, d.h. ihre computergestützte Sammlung, Auswertung und Darstellung. Ziel ist die Gewinnung von Erkenntnissen, die in Hinsicht auf die Unternehmensziele bessere operative oder strategische Entscheidungen ermöglichen. Business Intelligence Software wie Palo von Jedox wird vor allem im Controlling, im Finanzmanagement, im Vertrieb und im Marketing eingesetzt.

Die geplante Palo OLAP GPU Technologie nutzt GPU Hardware, um die Berechnung großer Datenmengen für Business Intelligence Anwendungen zu beschleunigen. Zusätzlich zur CPU des Serverrechners wird die massive Rechenleistung von Grafikkarten eingesetzt, um große OLAP Aggregationen zu beschleunigen. Moderne GPUs wie die Tesla-Modelle von NVIDIA besitzen hunderte sogenannte Streaming-Prozessoren und mehrere Gigabyte Grafikspeicher, die es ermöglichen, Analyse- und Reportingdaten direkt auf der GPU zu speichern. Jedox erwartet, dass sich die Performance und damit die Antwortzeiten für aufwendige Analyse- und Planungsmodelle um den Faktor 40, in Einzelfällen bis um den Faktor 400 verkürzen werden. Damit erhalten Unternehmen die Möglichkeit, wesentlich genauere Analyse- und Planungsmodelle für Ihre Unternehmenszahlen zu modellieren. Die Palo OLAP GPU Technologie wird u.a. in Zusammenarbeit mit Forschern der Universität Freiburg und der University of Western Australia entwickelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.