FIAT stand auch 2008 auf Platz 1 der Rangliste beim CO2-Emissionswert der Volumenmarken

(PresseBox) (Limburg, ) .
- Fiat führte auch 2008 die Rangliste der Volumenhersteller beim gewichteten CO2-Emissionswert mit 133,7 g/km an
- Peugeot, Citroën, Renault und Toyota belegten die nachfolgenden Plätze
- BMW erzielte mit 16 g/km den höchsten CO2-Reduktionswert
- Der durchschnittliche CO2-Wert für den gesamten Automobilmarkt lag 2008 volumengewichtet bei 153,7 g/km

Fiat führte 2008 im zweiten Jahr hintereinander die Liste der volumengewichteten CO2- Emissionen der meistverkauften Volumenmarken Europas an. Das ist das Ergebnis einer Studie zum europäischen Automobilmarkt von JATO Consult, der Beratungsabteilung von JATO Dynamics. Fiat konnte den durchschnittlichen CO2-Wert innerhalb eines Jahres von 137,3 auf 133,7 g/km senken. Peugeot belegt mit 138,1 g/km Platz 2, als einziger weiterer Hersteller mit einem durchschnittlichen CO2-Wert unter 140 g/km. Die PSA-Schwesterfirma Citroën kommt auf Platz 3 mit einem Wert von durchschnittlich 142,2 g/km. Citroën hatte als einziger Hersteller einen minimalen Anstieg der CO2-Emissionen aufgrund der Einführung größerer Modelle in den Markt zu verzeichnen. Die Top 5-Rangliste komplettieren Renault (142,7 g/km) und Toyota (144,9 g/km).

"Schaut man sich die europäischen Volumenhersteller im Hinblick auf Emissionen an, so hat sich auf den ersten 10 Plätzen in der Rangliste gegenüber 2007 nichts verändert", sagt David Di Girolamo, Leiter von JATO Consult. "BMW konnte die größte CO2-Reduktion erreichen, aber insgesamt betrachtet, hat die ganze Industrie große Fortschritte erzielt. Die komplette Einsparung beträgt für den europäischen Markt durchschnittlich 5,3 g/km, was für den kurzen Zeitraum von einem Jahr ein respektables Ergebnis ist."

JATO betont, dass die Hersteller trotz gegenläufiger Faktoren ihre CO2-Emissionen reduzieren konnten. "Die Einführung strengerer Sicherheitsauflage und die Nachfrage nach mehr Komfort führt zu einem Anstieg des Fahrzeuggesamtgewichts", so Di Girolamo weiter. "Entgegen der Erwartungen produzieren die Hersteller jedoch sicherere und komfortablere Fahrzeuge, die trotzdem die Umwelt weniger belasten."

Durchschnittliche CO2 Emissionen der Top 10 Volumenhersteller

Analyse nach Herstellergruppen

Die Veröffentlichung des Reports für das Jahr 2008 fällt mit der Zielsetzung der ACEA für die europäischen Herstellergruppen zusammen, einen durchschnittlichen CO2-Wert von 140 g/km bis 2008 zu erreichen. Obwohl dieser Wert nicht für den gesamten Markt erreicht werden konnte (Durchschnittswert 2008: 153,7 g/km), haben die Fiat-Gruppe und die französische PSA-Gruppe das Ziel fristgerecht erreicht. Für 2015 wurde das neue Ziel von 130 g/km definiert.

Diese Analyse von JATO wurde für 21 europäische Länder durchgeführt, von denen 19 Mitglieder der EU sind. Sie ist einer umfassenden Untersuchung von JATO entnommen, die sich mit volumengewichteten Emissionswerten nach Ländern, Segmenten und Marken befasst. Zusätzlich beschäftigt sie sich mit Effekten umweltfreundlicher Technologien und staatlichen steuerlichen Maßnahmen, die auf CO2 Werten basieren.

Die oben genannten Daten werden von JATO Consult zur Verfügung gestellt, der Beratungs-Abteilung von JATO Dynamics. Diese erschließt den Zugriff auf die einzigartigen Daten von JATO über maßgeschneiderte Analysen und Beratungsleistungen für die automobilwirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.jato.com oder senden Sie eine eMail an: consult@jato.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.