Kooperation von itemis und MetaCase in domänen-spezifischer Modellierung

Optimierte Ressourcennutzung in der schnell wachsenden DSL-Welt

(PresseBox) (Lünen, ) Das Lüner IT-Beratungsunternehmen itemis AG, spezialisiert auf modellbasierte Softwareentwicklung, und MetaCase aus Finnland, der führende Anbieter domänenspezifischer Modellierungs(DSM)-Umgebungen, kooperieren künftig im Bereich der Automatisierungslösungen von Softwareentwicklung.

Durch die Einführung von Automation und erhöhter Abstraktionslevel wird die Produktivität von Softwareentwicklern durch DSM stark erhöht. So erlaubt DSM den Entwicklern, Software auf Basis domänenspezifischer Problemstellungen in graphischen Modellen darzustellen. Dies führt zu effizienterem und genauerem Modellieren bei gleichzeitig automatischer Codegeneration. Wie die Modellierungssprache selbst sind auch die Generatoren dabei vollständig flexibel anpassbar und ermöglichen einen Grad an Kontrolle und Optimierung, der zuvor ausschließlich in manuell geschriebenem Code realisierbar war.

Die Einführung von DSM profitiert von früheren Erfahrungen in der Sprach- und Generatorentwicklung, die traditionell nur Toolanbieter wie MetaCase bieten konnten. Die Zusammenarbeit von MetaCase und itemis soll nun dazu führen, die Verfügbarkeit dieser knappen Ressource zu erhöhen. »Diese Kooperation ermöglicht es uns, viele weitere Kunden neben unseren Produkten mit einem lokal verfügbaren Full-Service-Paket zu versorgen. Als eines der erfahrensten und renommiertesten Entwicklungshäuser im Umgang mit domänenspezifischen Sprachen in Deutschland und der Welt, kann itemis erstklassige Beratung, Implementierung und Support anbieten«, erläutert Dr. Juha-Pekka Tolvanen, CEO von MetaCase.

itemis setzt auf modellbasierte Softwareentwicklung, die Software automatisch aus graphischen Modellen generiert. »Wir wenden domänenspezifische Modelle ausgiebig in Kundenprojekten und auch intern an. Mit MetaEdit+ können wir unseren Kunden jetzt ein weiteres erstklassiges DSM-Werkzeug anbieten«, sagt Wolfgang Neuhaus, Vorstand der itemis AG.

Über MetaCase

MetaCase ist der weltweit führende Anbieter von Domänen-Spezifischen Modellierungs(DSM)-Umgebungen. Mit Hilfe von Modellierungs-Sprachen und Generatoren, die speziell den Bedürfnissen der Unternehmen entsprechen, hat MetaCase seinen Kunden seit 1991 eine radikale Verbesserung ihrer Produktivität und ihrer Wettbewerbsfähigkeit ermöglicht. Das Flaggschiff des Unternehmens, MetaEdit+, bietet tausenden von Entwicklern weltweit einen Ansatz zur System- und Software-Entwicklung, der nicht nur produktiver, sondern auch qualitativ hochwertiger ist.

MetaEdit+ gewinnt schon Auszeichnungen seit die erste Version erschienen ist, welche als Best Application Development Software auf der CeBIT'95 honoriert wurde. Seither wurde MetaCase mit dem finnischen National-Preis für Innovation ausgezeichnet, zum besten kommerziellen Tool bei den Net.Object Days / GPCE gewählt, mehrere Male durch das Magazin Software Development als Jolt Award Finalist auserwählt und von der SD Times zu einem der weltweit Top-100 Leader und Beeinflusser der Software-Entwicklung in beiden Rankings (2007 & 2008) ernannt.

itemis AG

Das Unternehmen

Die itemis AG, die ihren Stammsitz in Lünen hat, ist ein unabhängiges IT-Beratungsunternehmen. Die Gesellschaft wurde im Jahr 2003 gegründet und beschäftigt mittlerweile 140 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. www.itemis.de/Unternehmen

Produkt und Markt

Die itemis AG ist ein branchenneutraler Technologieführer im Bereich der automatisierten Softwareentwicklung. Sie bietet Softwareentwicklungswerkzeuge und Dienstleistungen für die Märkte Unternehmensanwendungen, eingebettete Systeme und mobile Applikationen an. www.itemis.de/Portfolio

Eclipse-Engagement

Die itemis AG ist eines der fünf strategischen Eclipse-Mitglieder mit Sitz in Deutschland. Die Lüner Gesellschaft stellt ein Team von acht Entwicklern und leitet das Eclipse Modeling Project (EMP). Wolfgang Neuhaus, Vorstand der itemis AG, und Entwicklungsleiter Ed Merks gehören zudem dem Vorstand der »Eclipse Foundation« an. http://eclipse.itemis.de/

Auszeichnungen (Auszug)

Die itemis AG gehört zu den wachstumsstärksten Technologieunternehmen in Deutschland. Mit einer kumulierten prozentualen Umsatzwachstumsrate der letzten fünf Jahre von 749,53 Prozent wurde das Lüner Unternehmen für die »Deloitte Technology Fast 50 2009« nominiert. itemis schaffte in dieser angesehenen Rangliste, die sich als Qualitätssiegel für unternehmerischen Erfolg im Technologie-Bereich etabliert hat, sogar den Sprung in die Top 10.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat die itemis AG als »Exzellente Wissensorganisation« ausgezeichnet. Mit der Initiative »Fit für den Wissenswettbewerb« verfolgt das Ministerium das Ziel, Wissensmanagement im Mittelstand zu stärken. Mehr zum Projekt »Exzellente Wissensorganisation« und das Porträt der itemis AG auf www.wissensexzellenz.de.

Im Januar 2010 erhielt die itemis AG zum zweiten Mal in Folge das »Top Job«-Gütesiegel und gehört damit zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. In der Kategorie bis 100 Mitarbeiter belegte das Unternehmen den zweiten Platz.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund hat die Vorstände Wolfgang Neuhaus und Jens Wagener im Mai 2009 als erfolgreiche Existenzgründer mit dem »Silbernen Merkurstab« ausgezeichnet. www.itemis.de/Auszeichnungen

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu den aktuellen Forschungsprojekten erhalten Sie unter www.itemis.de sowie unter http://twitter.com/itemis.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.