IT Profits 6.0 - Kurznachrichten

Cloud Computing: Datenschutz beachten

(PresseBox) (Berlin, ) Vor der Nutzung von Cloud Computing sollten Unternehmen unbedingt die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen prüfen. "Bei Cloud Computing werden personenbezogene Daten der Kunden und Mitarbeiter außerhalb des eigenen Unternehmens auf fremden Servern gespeichert, daher gelten hier besondere Regelungen", betonte die auf IT-Recht spezialisierte Berliner Rechtsanwältin Dr. Astrid Auer-Reinsdorff im Vorfeld der IT Profits 6.0. Der Paragraph 11 im Bundesdatenschutzgesetz sei im vergangenen Jahr ergänzt worden, daran könne man sich "wie an einer Checkliste entlang hangeln" und den passenden Cloud-Anbieter für das eigene Unternehmen auswählen.

Beispielsweise sei ein schriftlicher Vertrag mit zahlreichen detaillierten Vorgaben zwingend, um unter anderem Gegenstand und Dauer des Auftrags festzuhalten. Ferner müsse der Umfang, die Art und der Zweck der vorgesehenen Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von Daten genau fixiert werden, auch die Art der Daten und der Kreis der Betroffenen. Ebenso gilt dies für die Berichtigung, Löschung oder Sperrung von Daten.

Über weitere zu beachtende Einzelheiten kann man sich auch auf der IT Profits 6.0 informieren und beraten lassen. In Fachvorträgen und Expertengesprächen werden neben technischen auch rechtliche Probleme diskutiert. Die Messe findet am 9. und 10. Juni 2010 auf dem Berliner Messegelände statt. Erwartet werden rund 4.000 Teilnehmer und über 100 Präsentationen.

- Radikaldiät für Unternehmenskosten

IT-Kosten lassen sich mit Cloud Computing deutlich reduzieren

Unternehmen können ihre Ausgaben für die IT-Struktur dank Angeboten wie Cloud Computing drastisch senken. "Als Kunde kann ich bei der Soft- und Hardware entsprechende Betriebskosten sparen - da sind 20, 30 oder auch 40 Prozent Einsparungen möglich", sagte Dr. Mathias Petri, Vorstand der Berliner Stone One AG, im Vorfeld der Messe IT Profits 6.0. Auch die Anbieter von IT-Dienstleistungen könnten ihre Ausgaben ganz erheblich senken. Bis zu 70 Prozent ließen sich dabei durch den Einsatz vorgefertigter Elemente realisieren: "Stellen Sie sich das vor wie in der Automobilindustrie. Da setzen große Hersteller auch die Komponenten von Zulieferern ein, sparen damit eigene Kosten ein und können sich so auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren".

Cloud Computing wird eines der großen Themen der IT Profits sein. Die Messe findet am 9. und 10. Juni 2010 bereits zum sechsten Mal in Berlin statt. Es werden rund 4.000 Teilnehmer und über 100 Präsentationen erwartet.

- Cloud: "Nicht nur einführen, weil es ein Trend ist"

Mittelständler rechnet vor: IT-Einsparungen entlasten Unternehmen

Vor der Einführung von Cloud Computing sollten Unternehmen sich genau mit den Konsequenzen aus diesem Schritt beschäftigen. "Man muss davon überzeugt sein und nicht nur mitmachen, weil es ein Trend ist. Die Lösung sollte genau zur Firma passen", sagte Kai-Oliver Kießling, Verkaufsdirektor des mittelständischen Beratungsunternehmen TAB GmbH, im Vorfeld der IT Profits 6.0. Die Vorteile, gerade für KMU, lägen aber auf der Hand: Durch die bedarfsgerechte Anmietung von IT-Lösungen würden eigene Server und Firewalls teilweise überflüssig. Zudem entfielen auch eigene Administrationskosten durch Einspielen von Updates usw.: "Das liegt alles in der Verantwortung des Hosters".

Kießling rechnete vor: "Wir bezahlen bei unserer Cloud-Lösung jetzt 133 Euro pro Platz und pro Monat. Bei 25 Plätzen entspricht das 39.900 Euro pro Jahr". Damit seien die notwendigen IT-Kosten gedeckt und deutlich geringer als bisher. Zwar seien solche Kostenreduzierungen auch für andere Mittelständler interessant, die TAB GmbH sieht sich jedoch ein wenig als Vorreiter an: "Das Interesse bei anderen ist durchaus da, aber natürlich haben viele Bauchschmerzen, wenn es darum geht, die Firmendaten außer Haus zu geben. Dabei verschwinden die meisten vertraulichen Daten in den Unternehmen selbst", betont Kießling.

Aus der eigenen Erfahrung empfiehlt der Verkaufschef vor der Einführung von Cloud Computing zunächst genau den Bedarf zu analysieren: "Das ist nichts Neues - Lastenheft, Pflichtheft und dann feststellen: Was braucht das Unternehmen wirklich?" Dabei kämen natürlich auch jahrelang eingespielte Arbeitsprozesse auf den Prüfstand. Unterm Strich aber ändere sich für die Mitarbeiter meist nicht so viel, sagte Kießling und zitierte eine Kollegin: "Ich will bei einem Klavier ja auch nicht wissen, wie man es stimmt. Ich will es spielen!"

Auf der IT Profits 6.0 auf dem Berliner Messegelände am 9. und 10. Juni 2010 werden Themen wie Cloud Computing, Social Media, Online-Marketing oder auch Mobile Business Solutions in vielen Fachvorträgen und Expertengesprächen kontrovers diskutiert. Erwartet werden rund 4.000 Teilnehmer und über 100 Präsentationen.

IT Profits

Die IT Profits ist das innovative Business-Event für IT, Internet und Kommunikation. Sie findet zum sechsten Mal in Berlin statt. Die Leitthemen der IT Profits 6.0 vom 9. bis 10. Juni 2010 sind Cloud Services und Online-Marketing. Im Fokus stehen Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Die IT Profits zeichnet sich durch ein besonderes Raumkonzept aus, wodurch der Austausch und Dialog der Teilnehmer und Besucher gefördert wird. Es werden über 4.000 Besucher, 100 Speaker und etwa 150 teilnehmende Unternehmen erwartet. www.it-profits.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.