Mittelstand will verstärkt in IT-Systeme investieren

Ensemble von InterSystems hilft Softwarehäusern, mit bedarfsgerechten Angeboten von den geplanten Investitionen zu profitieren

(PresseBox) (Darmstadt, ) Der Mittelstand blickt optimistisch in die Zukunft: Laut einer Studie des ITK-Marktforschungs-Unternehmens Techconsult stieg der Umsatzindex bei mittelständischen Firmen im September sprunghaft von 99 auf 120 Punkte an. Die guten September-Erträge werden zudem von einer äußerst optimistischen Erwartung der Umsatzentwicklung in den kommenden drei Monaten unterstützt. Der Erwartungsindex liegt mit 137 Punkten auf einem äußerst hohen Niveau. Dabei ist dem Mittelstand bewusst, dass die Wettbewerbsfähigkeit nur durch weitere IT-Investitionen gesichert werden kann. So stiegen sowohl die im September getätigten als auch die geplanten IT-Ausgaben im Vergleich zu den Vormonaten an.

Von der zunehmenden Investitionsbereitschaft werden vor allem Softwarehäuser profitieren, denen es gelingt, bestehende Investitionen zu schützen, anstatt zeit- und kostenintensive Neuinstallationen zu empfehlen.

„Der Nachholbedarf beim Mittelstand ist keinesfalls so groß, wie es einige Anbieter behaupten. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Bestandssysteme zu 80 Prozent durchaus ihren Dienst machen. Aus unserer Sicht haben Softwarehäuser die Nase vorn, die es schaffen, mit punktuellen Ergänzungen die restlichen 20 Prozent auf Basis der vorhandenen Systemlandschaft herauszukitzeln", sagt Michael Ihringer, Marketing-Direktor für Zentral- und Osteuropa bei InterSystems.

InterSystems bietet Softwarehäusern mit der Integrationsplattform Ensemble eine Lösung an, mit der sie bestehende Schwachstellen, die das Kerngeschäft erschweren oder gar bedrohen, ausbessern können. Ensemble von InterSystems lässt in eine bestehende Kernanwendung – etwa ein Warenwirtschaftssystem – integrieren und ermöglicht es, alle weiteren im Einsatz befindlichen Anwendungen einzubinden. Mit Ensemble von InterSystems haben Softwarehäuser gute Argumente, um den Zuschlag von mittelständischen Kunden zu erhalten. Mit der universellen
Integrationsplattform lassen sich die Projektzyklen verkürzen, Geschäftsprozesse und –logiken abbilden sowie Daten über das gesamte Unternehmen hinweg integrieren, ohne die komplette Infrastruktur neu ordnen zu müssen.

Über Ensemble
Die universelle Integrationsplattform Ensemble von InterSystems ist die erste umfassende Lösung, die einen Integrationsserver, einen Applikationsserver und eine hochperformante Objektdatenbank mit einer konsistenten Entwicklungs- und Managementumgebung in einem einzigen, architektonisch durchgängigen Produkt verbindet. Mit der objektorientierten Architektur von Ensemble lassen sich neue Lösungen zur Erweiterung von bereits bestehenden Applikationen schnell implementieren, neue Geschäftsprozesse effektiv abbilden sowie Daten über das gesamte Unternehmen hinweg integrieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.