Mastercam X Fräsen – die nächste Generation der CAD/CAM-Software

(PresseBox) (Bad Lippspringe, ) InterCAM-Deutschland verkündet die Veröffentlichung von Mastercam X Fräsen, der nächsten Generation der leistungsfähigen und erfolgreichen Bearbeitungssoftware des US-Herstellers CNC Software, Inc. Mit Mastercam X Fräsen halten bedeutsame neue Fähigkeiten Einzug wie zahlreiche Ergänzungen und Erweiterungen für 3D-Werkzeugwege, verbesserte Simulationsmöglichkeiten, ein neuer Hohlkehlen-Werkzeugweg zum Flächenschlichten, eine neue HSC-Bearbeitung, Maschinen- und Steuerungsdefinitionen und vieles mehr.

Neuer Hohlkehlen-Werkzeugweg zum Mehrflächenschlichten
Die herkömmliche Hohlkehlenbearbeitung stellt eine effiziente Methode zur abschließenden Beseitigung von Restmaterial dar, das in vorhergehenden Schlicht-durchgängen nicht erfasst wurde. Die neue Hohlkehlenschlichtstrategie in Master-cam X weitet diese effiziente Technik auf das gesamte Werkstück aus und hinter-lässt so ein bemerkenswert sauberes Teil. Diese neue Technik teilt das Werkstück in logische Bearbeitungssegmente auf. Dann schlichtet es das Teil und beseitigt Restmaterial automatisch in einem einzigen Werkzeugweg.

Maschinen- und Steuerungsdefinition
Die Maschinendefinition in Mastercam speichert Informationen zu Maschine und Steuerung. Es können nun innerhalb einer Mastercam-Sitzung für verschiedene Maschinen (Fräs-, Dreh-, Holzbearbeitungs- und Drahterodiermaschinen) Werk-zeugwege erzeugt werden, wobei die Benutzeroberfläche je nach Maschinentyp wechselt. Basierend auf der Maschinendefinition können Funktionen durchgeführt werden, die nur auf der gewählten Maschine anwendbar sind. Mastercam überprüft Werkzeugwege automatisch auf Kompatibilität, wenn die Arbeit von einer Maschine zur anderen verschoben werden muss.

Simulation
Die Simulationsfunktion in Mastercam wurde für die neue Version neu geschrieben und ist nun schneller als je zuvor. Der Werkzeugweg wird visuell simuliert bevor der Code tatsächlich erzeugt wird. Damit erhält man die Möglichkeit zu überprüfen, ob ein Werkzeugweg korrekt ist, bevor Zeit und Geld in die tatsächliche Fertigung des Teiles investiert wird. Über einen Schieberegler kann ein beliebiger Bereich, auf den sich das Interesse beschränkt, betrachtet werden, ohne dass der gesamte Simulati-onsvorgang von Anfang bis Ende ablaufen muss. Außerdem stehen nun Tools zur Überprüfung von Werkzeugwegdaten, Bearbeitungszeiten, Vorschüben, Drehzah-len und mehr zur Verfügung.

Zusätzliche Erweiterungen des Fräsmoduls

• Mastercam X Fräsen unterstützt jetzt konische Werkzeuge für alle Werkzeugwe-ge.
• Beim Fräsen mit Schaftfräsern kann ein negatives Aufmaß eingegeben werden. Mastercam ist somit das erste System, das auch bei Schaftfräsern ein negatives Aufmaß verarbeiten kann. Das vereinfacht das Bearbeiten von z.B. Elektroden enorm. Selbstverständlich kann auch bei Radienfräsern ein größeres Aufmaß als der existierende Werkzeugradius eingegeben werden.
• Die STL-Bearbeitung wurde verbessert. Sie ist jetzt schneller denn je und erfor-dert weniger Speicher.
• Mastercam bietet kollisionsfreie Behandlung von Flächen mit scharfen Innen-ecken. Bei fehlerhaften Modellen passt Mastercam den Werkzeugweg automa-tisch an, um Kollisionen zu vermeiden.
• Die Planfunktion beim Taschenschruppen erkennt automatisch ebene Bereiche in einem Teil und führt eine Planoperation aus. Zusätzliche Wandaufmaße erlau-ben das Fertigstellen der Böden vor den Schlichtdurchgängen an Steilwänden.
• Die Sicherheitszonen wurden verbessert, so dass sichere Verfahrbewegungen im 3D-Raum – und nicht nur bis zur Sicherheitsebene und darüber – gewährleis-tet sind und Kollisionen vermieden werden.
• Mit dem Hilfsprogramm Zip2Go können Dateien und Bibliotheken in ein Archiv gepackt und versendet werden.

InterCAM-Deutschland GmbH

Infos zu Mastercam im Internet unter:
http://www.mastercam.de/ und http://www.mastercam.com/ (englisch)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.