Versicherungsbegriffe einfach und verständlich erklärt - Was zum Beispiel ist ein FCII?

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Immer mehr Versicherungsunternehmen verlangen von ihren Mitarbeitern den Nachweis internationaler Fachkompetenz. Hierzu ist international das CII (Chartered Insurance Institute) das Maß aller Dinge. Mit über 90.000 Mitgliedern in über 150 Ländern ist er der größte Zusammenschluss von Versicherungsexperten auf der Welt und mit 70 assoziierten Instituten außerhalb von Großbritannien insbesondere im angloamerikanischen und asiatischen Raum vertreten. Es gibt derzeit 11.000 Mitglieder außerhalb von Großbritannien.

Das CII blickt auf eine über 130 jährige Geschichte zurück. Bereits 1873 wurde dieses Institut damals noch unter dem Namen Insurance Institute in Manchester gegründet, welches sich damals hauptsächlich mit der Feuerversicherung befasste. Heute bietet das CII umfangreiche Leistungen im Bereich der Weiterbildung an und ist Herausgeber der größten Versicherungszeitschrift auf dem britischen Markt "The Journal".

Die vom CII derzeit vergebenen Qualifikationen in aufsteigender Reihenfolge sind:

- Cert CII
- Dip CII
- ACII (Chartered)
- FCII (Chartered)

Da die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) und das (CII) die Berufsbildungsabschlüsse gegenseitig anerkennen, können auch deutsche Versicherungsexperten den begehrten Titel erwerben.

Voraussetzungen für die Ausbildung zum FCII sind:

- Gute bis sehr gute Englischkenntnisse
- Versicherungsbetriebswirt/in (DVA) oder

Dipl.-Betriebswirt des Instituts für Versicherungswesen mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5

Mit diesen Voraussetzungen ist nach Bestehen des Weiterbildungsmoduls der DVA "Britisch Insurance Law" die Zulassung zum Anerkennungsverfahren gesichert. In diesem Modul werden in vergleichender Form englisches und deutsches Versicherungsrecht gegenübergestellt.

In dem zweitägigen Kurs werden die folgenden Inhalte vermittelt:

- Vergleichende Betrachtung des britischen und deutschen Rechtssystems
- Britisches Delikt- und Vertragsrecht

- Britisches Allgemeines Versicherungsvertragsrecht
- Spezielle Formen von Versicherungsverträgen
- Britische Versicherungsaufsicht und Selbstregulierung

Der Kurs ist mir einer einstündigen Prüfung abzuschließen. Wer das Weiterbildungsmodul "British Insurance Law" erfolgreich abgeschlossen hat, erhält von der DVA ein Zertifikat über das erfolgreiche Bestehen und einen Anerkennungsantrag zum FCII. Dieser muss dem Prüfungsausschuss des CII vorgelegt werden, der dann über die Ernennung entscheidet.

Auch Oliver Knittel, Unternehmensberater, Business-Analyst und Projektmanager der www.insure-it.de oder in Englisch www.insure-it.eu ist Fellow of the Chartered Insurance Institute (FCII) und beweist somit über die Landesgrenzen hinaus seine internationale Versicherungskompetenz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.