Alastair Neill und Thomas Grob treten dem Gremium des Instituts für Seltene Erden und Metalle e.V. bei

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Institut für Seltene Erden und Metalle e.V. – Das Institut für Seltene Erden und Metalle e.V. ist stolz den Beitritt von zwei weiteren Experten aus den Bereich der Seltenen Erden bekanntgeben zu dürfen. Herr Alastair Neill und Herr Thomas Grob werden dem Institut mit ihrem Fachwissen und Kontakten zur Verfügung stehen. www.institutselteneerden.com

Alastair S. Neill, M.Sc Eng., B.A.
Herr Neill tritt dem Gremium des Instituts für Seltene Erden und Metalle als globaler Chefstratege für Seltene Erden bei. Alastair Neill ist einer der weltweit führenden Experten in Elementen der Seltenen Erden. Er kann auf über 15 Jahre Erfahrung mit Seltenen Erden zurückblicken. Sein natürlich gewachsenes Kontaktnetzwerk besteht aus Seltenen Erden Endkunden in Korea, Japan, Europa und Nord Amerika, sehr enge Kontakte zu Lieferanten aus China, sowie in sämtliche Wissenschaftliche- und Regierungskreise, die mit der Thematik der Seltenen Erd Elemente vertraut sind. Herr Neill lebt seit 15 Jahren in Bejing (China), von dort aus betreute er zahlreiche Projekte aus dem Bereich der Seltenen Erden. Er leitet die Projektentwicklung für Firmen wie Neo-Material Inc. und Black Sea Metals Inc. Herr Neil hält einen MBA Titel von der York Universität und einen Bachelor of Engineering in Materialwissenschaft von der Universität von Western Ontario. Er spricht fließend Englisch, Französisch und Mandarin.

Thomas Grob
Der 49jährige Thomas Grob ist Commercial Manager bei der TRADIUM GmbH, wo er für den gesamten Bereich der Seltenen Erden verantwortlich ist. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei der damaligen Degussa AG war er dort im Vertrieb mit Schwerpunkt Zirkonium und Titan tätig. Nachdem er anschließend 8 Jahre lang bei einer Tochter der Metallgesellschaft seine Erfahrungen und Kenntnisse erweitern konnte, war das Unternehmen W.C. Heraeus seine nächste berufliche Station. Für das Edelmetall- und Technologieunternehmen übernahm Thomas Grob unter anderem vier Jahre lang als Commercial Manager im südafrikanischen Port Elizabeth die kaufmännische Verantwortung für die Platin-Gruppenmetalle.
Thomas Grob ist durch eine profunde Kenntnis der Märkte einer der Spezialisten auf dem Gebiet verschiedener Technologiemetalle, insbesondere der Seltenen Erden. Mit seiner über 25-jährigen internationalen Erfahrung im Rohstoff- und Metallhandel ist er ein gesuchter Interviewpartner von zahlreichen Radio- und TV-Sendern. Er wird unserem Institut viele wertvolle Impulse geben können.

Institut für Seltene Erden und Metalle e. V.

Institut für Seltene Erden und Metalle e.V.
Die Weltwirtschaft ist abhängig vom Öl. Das ist spätestens in den Ölkrisen 1973 und 1979 klar geworden. Im selben Maße, wie das Bewusstsein um die Knappheit dieser Ressource wächst, steigt auch ihr Preis.
Weitgehend unbemerkt sind wir allerdings längst in eine zweite Abhängigkeit geraten – von den so genannten Seltenen Erden: Diese 17 schwer zu beschaffenden Metalle werden in zahlreichen High-Tech-Bereichen benötigt, von Handys und LED-Fernsehern über die moderne Medizin bis zu Elektro- und Hybridmotoren, welche die Mobilität vom Öl lösen sollen. Seltene Erden zählen heute zu den wertvollsten Rohstoffen der Welt.
Größter Lieferant der unverzichtbaren Elemente ist mit weitem Abstand China. Und ähnlich wie die arabischen Staaten beim Öl hat die Volksrepublik damit den Markt in der Hand. In der Vergangenheit hat China die Exportquoten für Seltene Erden bereits drastisch gesenkt, eine weitere Reduktion wurde für die nahe Zukunft angekündigt. Grund für diese Monopolstellung ist unter anderem, dass China bislang beim Abbau nicht auf Umweltverträglichkeit geachtet hat. Luft, Boden und Wasser wurden rücksichtslos verschmutzt.
Um zum einen diese Abhängigkeit von chinesischen Exporten zu brechen und zum anderen einen sauberen Abbau zu fördern, wurde das Institut für Seltene Erden gegründet. Wir verstehen uns als Beratungsstelle und Netzwerkplattform und bieten neben umfassenden Informationen über Seltene Erden auch professionelle Research Analysen zu Vorkommen, Abbauprojekten und Aktienanlagen. Ziel des Instituts ist es, Lieferanten, Abnehmer und Investoren zusammenzuführen, um die wirtschaftskritische Ressource Seltene Erden auch außerhalb Chinas zu erschließen.
www.institutselteneerden.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.