Europäische Logistikexperten auf der "3rd European Conference on ICT for Transport Logistics" in Bremen

(PresseBox) (Bremen, ) Vom 04. bis 05. November 2010 präsentierten ausgewiesene Logistikexperten in Bremen neueste technologische Lösungen, die zurzeit in den Forschungsprojekten des 7. Rahmenprogramms der EU-Kommission entwickelt werden.

Die "3rd European Conference on ICT for Transport Logistics", eine Konferenz, die 2008 von der EU-Kommission initiiert wurde, um die Forschungsaktivitäten einzelner EU-Projekte im Bereich der Logistik zusammenzuführen und seitdem jährlich an wechselnden Veranstaltungsorten ausgerichtet wird, fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Aufgrund der Relevanz der Themenstellung für die regionale Logistikbranche übernahm der Bremer Senator für Wirtschaft und Häfen, Herr Martin Günthner, die Schirmherrschaft. Der Fokus der ECITL'10 lag unter anderem auf der Vorstellung und Diskussion von intelligenten IT-Systemen, die zur Unterstützung von "Green Logistics"-Konzepten eingesetzt werden können. Beispielsweise wurden unterschiedliche IT-Lösungen betrachtet, die entwickelt werden, um wesentliche Informationen in der Transportlogistik zuverlässig bereitstellen zu können.

Das große Interesse der Kongressteilnehmer zeigte die Wichtigkeit der Transportlogistik als Rückgrat der europäischen Wirtschaft, denn der Einladung waren Vertreter sowohl aus der Transportindustrie als auch aus Behörden und Forschungseinrichtungen gefolgt. Zusätzlich zu dem ausgewiesenen Expertenwissen der Redner, die für die Konferenz gewonnen werden konnten, förderten parallel stattfindende, interaktive Workshops zu verschiedenen Themen den Meinungsaustausch zwischen Teilnehmern und Rednern und ermöglichte die Betrachtung der Leitgedanken aus verschiedensten Blickwinkeln und Interessenlagen.

Verantwortlich für die inhaltliche Gestaltung der einzelnen Themenfelder des Kongresses waren die EU-Projekte EURIDICE und Logistics for LIFE, Forschungsvorhaben der Fachhochschule Vorarlberg GmbH - Hauptorganisator der Konferenz, E-FREIGHT, SMART-CM, SMART-FREIGHT sowie INTEGRITY, einem EU-Projekt des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik, dem lokalen Organisator der ECITL'10.

Der positive Zuspruch der Konferenzteilnehmer führte zu der Entscheidung, die "4th European Conference on ICT for Transport Logistics" am 13. und 14. Oktober kommenden Jahres durchzuführen; als Veranstaltungsort für 2011 wurde Thessaloniki ausgewählt.

Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)

Das ISL - Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik wurde 1954 in Bremen gegründet. Mit der Verbindung von Tradition und moderner Wissenschaft haben wir uns seither als eines der europaweit führenden Institute für maritime Forschung, Beratung und Know-how Transfer positioniert.

Rund 60 Mitarbeiter bearbeiten heute an den Standorten Bremen und Bremerhaven in interdisziplinären Teams Projekte aus der ganzen Welt. Ob in China und Südostasien, Saudi-Arabien und Dubai oder Russland und der Ukraine, ob es um logistische Systeme, maritime Wirtschaft und Verkehr oder um Informationslogistik geht - im Auftrag unserer öffentlichen und privatwirtschaftlichen Projektpartner im In- und Ausland sorgen wir dafür, dass aus innovativen Ideen praxistaugliche Lösungen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.