Special Feuerverzinkte Fassadenunterkonstruktionen

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Feuerverzinkte Fassadenunterkonstruktionen stellen aus technischer Sicht als auch unter Nachhaltigkeits- und Kostenbetrachtungen eine unschlagbare Alternative zu Aluminium oder Edelstahl dar. Sofern nicht in anderen Normen oder bauaufsichtlichen Zulassungen anderweitig geregelt, können Unterkonstruktionen aus feuerverzinktem Stahl für die meisten gängigen Fassadenbekleidungen gemäß des Anwendungsbereiches der DIN 18516-1 "Außenwandbekleidungen, hinterlüftet" verwendet werden.

Ein 16-seitiges Special des Institutes Feuerverzinken mit dem Titel "Feuerverzinkte Fassadenunterkonstruktionen" informiert über den Anwendungsbereich und die Ausführung von feuerverzinkten Fassadenunterkonstruktionen, gibt Konstruktionshinweise und zeigt Praxis- und Referenzbeispiele. Das Special ist als kostenloser Download verfügbar unter www.feuerverzinken.com/fuk sowie als Printversion kostenlos bestellbar beim Institut Feuerverzinken GmbH, Graf-Recke-Str. 82, 40239 Düsseldorf, Fax: 0211/690765-28, info@feuerverzinken.com. Informationen zu feuerverzinkten Fassadenbekleidungen bietet www.feuerverzinken.com/fassaden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Institut Feuerverzinken GmbH

Der Industrieverband Feuerverzinken e.V. und seine Serviceorganisation, das Institut Feuerverzinken GmbH, vertreten die deutsche Stückverzinkungsindustrie. Im Jahr 2014 wurden in Deutschland mehr als 1,8 Mio. Tonnen Stahl stückverzinkt. Wichtige Anwendungsbereiche des Korrosionsschutzes durch Feuerverzinken sind u. a. Architektur und Bauwesen sowie die Verkehrstechnik und der Fahrzeugbau. Weitere Informationen zum Feuerverzinken unter: www.feuerverzinken.com.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer