Geomarketing - Produkte raumbezogen vermarkten

1. Kongress Geomarketing im Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung in Darmstadt

(PresseBox) (Darmstadt, ) Bevoelkerungsstruktur, Einzugsgebiete und regionale Unterschiede sind nicht zu unterschaetzende Faktoren bei der Vermarktung eines Produktes. Aus diesem Grund setzen Unternehmen schon seit Jahren vermehrt auf Geomarketing, also den gezielten Einsatz von Werbemaßnahmen in bestimmten geographischen Raeumen. Bei der Definition der Zielgruppe muessen neben herkoemmlichen Merkmalen wie Geschlecht, Alter, Beruf oder Lebenssituation auch regionale Unterschiede in Betracht gezogen werden. Geographische Informationssysteme, kurz GIS genannt, spielen deshalb im Bereich des Geomarketing eine immer groeßere Rolle. Mit ihrer Hilfe koennen die Unternehmen ihre Wirtschaftsdaten in raumbezogenen Datenbanken verwalten. Die Systeme stellen in digitalen Karten die Marktsituationen graphisch dar und helfen den Entscheidungstraegern durch die Visualisierung der Daten bei der Marktanalyse und der Standortbewertung.

Welche Rolle spielt Geomarketing heute und in Zukunft? Wie koennen geographische Informationssysteme erfolgreich dafuer eingesetzt werden? Das zeigt der 1. Kongress zum Thema Geomarketing, den das Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung am 19. Oktober 2005 in Darmstadt veranstaltet. Hier erlaeutert unter anderem Claudia Feix von der IVU Traffic Technologies AG die Moeglichkeiten und Grenzen des raumbezogenen Marketings. Neben Anwendungsfaellen praesentiert sie auch Ergebnisse fuer die Praxis. Michael Buettcher von der GfK Macon AG zeigt Fallbeispiele zur "Gebietsplanung mit Business GIS" und spricht ueber Voraussetzungen und Planungsziele. Werner Tappert von der Lutum + Tappert DV Beratung GmbH berichtet in seinem Vortrag "Planung und Optimierung von Vertriebsgebieten" unter anderem ueber Optimierungsverfahren und die Berechnung idealer Standorte.

Diese und weitere anerkannte Experten praesentieren Erfahrungsberichte, Planspiele, Methoden, Ansaetze und vieles mehr auf dem

1. Kongress Geomarketing
Termin: Mittwoch, 19. Oktober 2005
Zeit: 9:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
Ort: Fraunhofer-Institut fuer Graphische Datenverarbeitung
Fraunhoferstrasse 5, 64283 Darmstadt

Die Teilnahmegebuehr betraegt 380 Euro. Fuer Mitarbeiter von Hochschulen und Behoerden gilt eine reduzierte Gebuehr von 290 Euro. Studenten zahlen 120 Euro. Fuer Journalisten ist eine Teilnahme an der Veranstaltung kostenlos, eine Anmeldung ist aber erwuenscht. Detaillierte Informationen zu den Vortraegen sowie ein elektronisches Anmeldeformular finden Sie im Internet unter: http://www.zgdv.de

oder bei

Hugo Kopanitsak
Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung
Fraunhoferstrasse 5
64283 Darmstadt

Telefon : 06151/155-160
Telefax: 06151/155-440
E-Mail: awf@zgdv.de

INI-GraphicsNet Stiftung

Kurzprofil INI-GraphicsNet
Das internationale Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) besteht aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, dem Zentrum für Graphische Datenverarbeitung (ZGDV) e.V., beide in Darmstadt und Rostock, und dem Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme (GRIS) der Technischen Universität Darmstadt. Weitere Institutionen des Netzwerkes sind das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Computergraphik in Chemie und Pharmazie (AGC) in Frankfurt, das Fraunhofer Center for Research in Computer Graphics (CRCG) in Providence, Rhode Island (USA), das Centre for Advanced Media Technology (CAMTech) in Singapur, das Centro de Computação Gráfica (CCG) in Guimarães (Portugal), das Centre for Visual Interaction and Communication Technologies (VICOMTech) in San Sebastian (Spanien), das Institute for New Media Technology (NEMETech) in Seoul (Süd-Korea) und das Center for Advanced Computer Graphics Technologies (GRAPHITech) in Trento (Italien). Innerhalb des Netzverbundes sind an den neun Standorten über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie rund 560 wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Bei einem Haushalt von über 41 Millionen Euro bildet das INI-GraphicsNet weltweit den größten Forschungsverbund auf dem Gebiet der Graphischen Datenverarbeitung.

Mitglieder des INI-GraphicsNet

* TU Darmstadt, Fachbereich Informatik, Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme
* Zentrum fuer Graphische Datenverarbeitung; Darmstadt, Rostock
* Fraunhofer-Institut fuer Graphische Datenverarbeitung; Darmstadt, Rostock
* Centro de Computacao Grafica; Guimaraes, Portugal
* Centre for Advanced Media Technology; Singapur
* Centre for Graphics and Media Technology, Singapur
* Centre for Visual Interaction and Communication Technologies; San Sebastian, Spanien
* Institute for Graphic Interfaces; Seoul, Sued-Korea
* Center for Advanced Computer Graphics Technologies; Trento, Italien
* imedia - The ICPNM Academy; Providence, Rhode Island, USA
* Omaha Graphics and Media Laboratory (OGM); Omaha, Nebraska, USA

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.