Im Siemens Casino haben Mitarbeiter gute Karten

Siemens setzt auf Prepaid-Lösung von easycash Loyalty Solutions

(PresseBox) (Ratingen, ) easycash Loyalty Solutions, ein Unternehmen der Ingenico-Gruppe (Euronext: FR0000125346 - ING), hat die Mitarbeiterrestaurants von Siemens mit einer Prepaid-Bezahllösung ausgestattet. Neben der bereits seit 1999 etablierten Siemens CasinoCard können nun auch Gäste oder Mitarbeiter ihr Essen kontaktlos per Prepaid-Karte an vielen der 250 Kassenplätze zahlen. Zum Aufladen der Karten stehen den Gästen im Endausbau 80 Aufwerter sowie 60 Automaten eigens für Gästekarten zur Verfügung. Das System wird sukzessive an vielen der über 60 Standorte ausgerollt. Damit reduziert Siemens mit dieser Lösung das Aufkommen und Handling von Bargeld und beschleunigt den Kassendurchsatz. easycash Loyalty zeichnet für die gesamte Abwicklung der Karten verantwortlich, die easycash GmbH für den Netzbetrieb.

Siemens ist es ein Anliegen, dass alle Nutzer der Siemens Restaurants bargeldlos zahlen (Vermeiden von Wartezeiten an den Kassen, Geldhandling, Geldtransport, Hygiene, Mitarbeiter-Zeitgewinn) und das Geldhandling auf ein Minimum reduziert wird. easycash Loyalty Solutions hat hier eine Lösung entwickelt, die sowohl die Prozesse optimiert als auch für die Mitarbeiter und Gäste einfach und komfortabel ist.

Eine Lösung für alle Gäste

Die neue Prepaid-Lösung für die Siemens Restaurants richtet sich auch an ausländische Mitarbeiter, die kein Konto in Deutschland führen, oder Gäste. Dies unterscheidet sie maßgeblich von der bereits seit 11 Jahren eingesetzten Siemens CasinoCard, bei der Zahlungen monatlich per Lastschrift eingezogen werden. Als Medium fungieren bei der neuen Prepaid-Lösung entweder die Siemens Mitarbeiterkarten, die allesamt mit einen Contactless-Chip ausgerüstet sind, oder Gästekarten. Letztere können gegen Pfand an den Auflade- und Kartenautomaten erworben werden. Gegen Bargeldeinzahlung, per girocard oder Kreditkarten erfolgt dort auch die Aufladung der Karten mit Prepaid-Beträgen.

Kontaktloses Bezahlen

Die Bezahlung an den Kassenplätzen geschieht kontaktlos: Die mit einen Chip ausgerüsteten Mitarbeiter- oder Gästekarten müssen nur an das entsprechende Terminal gehalten werden. Die Kassen erkennen dann die mögliche Zahlvariante des Kunden. Darin ist die automatische Preisermittlung für verschiedene Mitarbeitergruppen integriert. Auszubildenden wird beispielsweise automatisch der vergünstigte Preis berechnet.

Nutzung von Synergien

Siemens profitiert bei seiner bargeldlosen Zahlungslösung von den Synergien, die die easycash-Unternehmensgruppe bietet: Während der Kundenmanagement-Spezialist easycash Loyalty Solutions die gesamte interne Abwicklung und die Produktion der Gästekarten verwirklicht, sorgt der Netzbetreiber easycash für die Aufladung der Prepaidkarten via electronic cash und die Buchung der Lastschriftbeträge bei der Siemens CasinoCard.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Ingenico Payment Services GmbH

easycash und easycash Loyalty Solutions sind Teil der internationalen Ingenico Gruppe (Euronext: FR0000125346 - ING), dem weltweit führenden Anbieter von Zahlungsverkehrslösungen.

Als Zahlungsinstitut ("Payment Institution") ermöglicht die easycash GmbH ihren Kunden europaweit die Teilnahme am elektronischen Zahlungsverkehr. An den Standorten Ratingen, Eschborn und Hamburg bieten insgesamt 420 Mitarbeiter Handel, Gastronomie und Finanzindustrie umfassende Payment Services inklusive vielfältiger innovativer Wertschöpfungsmöglichkeiten. easycash ist Deutschlands führender Card Payment Provider und betreut 92.000 Händler mit 275.000 Terminals. Die abgewickelten Zahlungsverkehrstransaktionen in Deutschland beliefen sich 2010 auf über 1 Mrd. Transaktionen.

easycash Loyalty Solutions GmbH ist deutscher Marktführer für kartenbasierte Kundenbindungs- und Geschenkgutscheinlösungen, die zunehmend auch mit Zahlungs- und Kreditkartenfunktionen ausgestattet sind. Das Schwesterunternehmen der easycash GmbH unterhält europaweit eine Vielzahl unterschiedlichster Programme und verarbeitete 2010 35 Mio. Zahlungs- und Bonustransaktionen. Die 75 Mitarbeiter des Hamburger Unternehmens betreuen mehr als 26 Mio. Kundenkonten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer