Themenpark Massivumformung auf der Hannover Messe 2009

Hightech für Zukunftsindustrien

(PresseBox) (Hagen, ) Organisiert durch die Infostelle Industrieverband Massivumformung e. V. stellen sich auf der Branchenpräsentation auf der Hannover Messe 2009 in Halle 4 an Stand E42 27 Aussteller auf 726 qm aus dem Bereich der deutschen Massivumformung vor. Die stetig wachsende Teilnehmerzahl spiegelt die steigende Bedeutung der Massivumformung für industrielle Zulieferlösungen wider.

Für die Massivumformer ist die Kombination "Ideen + Schmieden" heute unbedingte Voraussetzung für den Erfolg im Wettbewerb. Sie sind selbst eine Hightech-Branche und auf hohem Niveau, Ideengeber und Problemlöser für die Kunden.

In den vergangenen Jahren konnten die Massivumformer umfangreiches Know-how aufbauen und so die Basis für die zunehmende Verlagerung der Wertschöpfung zum Zulieferer schaffen. Das bedeutet, die Unternehmen mit ihren hochqualifizierten Mitarbeitern fertigen nicht allein nach Anleitung des Kunden, sondern sie entwickeln - gemäß den immer höheren Anforderungen - innovative Teile und Komponenten selbstständig im Rahmen eines Anforderungsprofils, das der Kunde vorgibt. Systemkompetenz ist für die Branche selbstverständlich - der Zusammenbau in Komponenten oder der Einbau in ganze Systeme ist die logische Konsequenz.

Zudem haben die Massivumformer innovative Schmiedeteile entwickelt, die aktiv dazu beitragen, Energie zu sparen. Hier heißt das Stichwort Leichtbau - Leichtbau-Lösungen finden sich heute z. B. in allen Bereichen eines Fahrzeugs: Karosserie, Motor, Getriebe, Antriebsstrang und Fahrwerk. Durch geschmiedete Bauteile können bis zu 30 Prozent Gewicht eingespart werden. Voraussetzung sind innovative Bauweisen, die erst durch moderne Simulationstechnik für die computergestützte Bauteil- und Verfahrensentwicklung und neu entwickelte Werkstoffe möglich geworden sind. Investitionen in Entwicklung und Forschung haben der Massivumformung neuen Aufschwung gegeben. Die hervorragende akademische Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten treibt die technologischen und prozessorientierten Innovationen mit Nachdruck voran.

"Die Massivumformung in Deutschland möchte mit ihrem Auftritt auf der Hannover Messe Industrie auch in wirtschaftlichen schwierigen Zeiten ihre Technologieführerschaft unterstreichen", Dr. Theodor L. Tutmann, Geschäftsführer Industrieverband Massivumformung e. V.

Der Industrieverband Massivumformung e. V. bündelt die Interessen der Massivumformer in Deutschland. Er unterstützt seine 120 Mitgliedsunternehmen mit verbandlichen Dienstleistungen und Informationen. Die Schmiede-Akademie bietet Schulungen und die Präsentation der Ergebnisse abgeschlossener Forschungsvorhaben an.

Der Industrieverband Massivumformung e. V. - kurz IMU - ist Mitglied im WSM (Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung), der ArGeZ (Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie) und bei EUROFORGE, dem europäischen Branchenverband. Auf unserem Branchenstand stehen Ihnen in Halle 4, Stand E42 kompetente Ansprechpartner für Ihre individuellen Anforderungen aus dem Bereich der Massivumformung zur Verfügung - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Technologisches Highlight auf unserem Messestand

Ein Highlight in technischer Sicht und ein Synonym für Höchstleistung und Know-how ist das Weltrekord-Fahrzeug der Firma 9ff, das auf unserem Messestand steht. Durch den Einsatz geschmiedeter Bauteile wurde damit in 2008 der Weltrekord für Straßen zugelassene Fahrzeuge auf 409 km/h gehoben. Ein optischer Leckerbissen nicht nur für Automobil-Fans!

Technische Daten zum GT9R:

- Wassergekühlter 6-Zylinder Boxer Mittelmotor
- 4 Liter Hubraum
- Trockensumpfschmierung
- Abgas-Biturbo Aufladung
- Heckantrieb
- 987 PS / 726 KW bei 7.850 U/min
- 964 Nm bei 5.970 U/min
- Höchstgeschwindigkeit:409 km/h.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.