Massivumformung rechnet mit neuen Aufträgen

Branchenverband verzeichnet Rekordbeteiligung bei Hannover Messe

(PresseBox) (Hagen, ) Die Hannover Messe 2011 hat der Massivumformung in Deutschland viele Impulse gegeben. Gleichzeitig zieht die Konjunktur an und beschert der Branche neue Aufträge. "Für das laufende Jahr erwarten wir eine Steigerung um zehn Prozent im Branchendurchschnitt. Das Wachstum der Fahrzeugzulieferer wird sogar darüber liegen", sagt Dr. Theodor L. Tutmann, Geschäftsführer des Industrieverbandes Massivumformung e. V. Auch die Nachfrage aus dem Maschinenbau gestalte sich zunehmend dynamisch.

31 Mitgliedsunternehmen des Industrieverbandes Massivumformung hatten sich vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover präsentiert - so viele wie noch nie. Mit einer Fläche von rund 850 Quadratmetern stellten die Unternehmen damit den größten Branchenstand innerhalb der Zuliefer-Messe "Industrial Supply". Hier zeigten sie unter anderem Trends und technische Innovationen zum Themenschwerpunkt Leichtbau. Im Fokus stand insbesondere die Material- und Ressourcen-Effizienz.

Insgesamt kamen über 230.000 Besucher nach Hannover, etwa 60.000 davon aus dem Ausland. Jeder dritte Besucher gehörte zum Topmanagement seines Unternehmens. "Die Hannover Messe bietet damit beste Voraussetzungen kompetente Fachbesucher zu treffen und für den Ausbau weltweiter Kontakte", sagt Dr. Theodor L. Tutmann.

Akzente setzten der Industrieverband Massivumformung und seine Mitgliedsunternehmen auch beim branchenübergreifenden Vortrags- und Diskussionsforum "Suppliers Convention". In vier Fachvorträgen zeigten sie Themen und Trends aus der Massivumformung auf. Ein spektakulärer Virtual-Reality-Schmiedeprozess in 3D lockte viele Interessenten auf den Branchenstand. Das sogenannte "moVE Labor" der TU Chemnitz in Zusammenarbeit mit der Hirschvogel Eisenach GmbH zeigte die verschiedenen Stufen der Massivumformung anhand einer virtuellen Produktion eines Rails für den Pkw-Markt in Echtzeit. Wegen des enormen Besucherinteresses verstärkte ab dem zweiten Messetag eine zusätzliche Hostess das Team.

Auch für rund 200 Studenten der Universitäten Aachen, Darmstadt, Dortmund, Freiberg, Stuttgart und Chemnitz war der Stand der Massivumformung eine begehrte Adresse - nicht zuletzt, weil viele Unternehmen Diplomarbeitsthemen und Praktika im Angebot hatten. "Jedes Jahr kommen mehr Studentinnen und Studenten zu uns, um konkret mit einzelnen Ausstellern über Studienarbeiten und Karrierechancen zu sprechen", so Dr. Tutmann.

Einen lebendigen Eindruck des Branchenstandes vermittelt auch ein kurzer Messetrailer, den der Industrieverband Massivumformung in diesem Jahr erstmals produziert hat. Der Film kann bei der Infostelle kostenlos angefordert werden oder alternativ weitere Fotos von der Branchenpräsentation.
Diese Pressemitteilung posten:

Über Industrieverband Massivumformung e. V.

Der Verband der Massivumformung in Deutschland vertritt mit seinen 120 Mitgliedsunternehmen die Interessen der Branche mit einem Umsatz von 6,5 Milliarden Euro und knapp 30.000 Beschäftigten. Eine zentrale Aufgabe ist die Organisation der überbetrieblichen Zusammenarbeit der meist mittelständischen Mitgliedsfirmen mit dem Ziel, gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Unternehmen zu steigern. Die Massivumformung in Deutschland ist Technologieführer und nach China weltweit größter Produzent von massivumgeformten Bauteilen.


Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer