Qualitätssiegel für Verschlüsselung in Carrier-Netzwerken

Unabhängiges Testlabor zertifiziert InfoGuard EGM 100

(PresseBox) (Zug (Schweiz), ) InfoGuard AG, Experte für hochperformante Verschlüsselungslösungen, hat vom Testlabor EANTC (European Advanced Networking Test Center) die Zertifizierung für seine Multipunkt-Datenverschlüsselungslösung InfoGuard EGM erhalten. Demnach erfüllt InfoGuard EGM alle Anforderungen an Geschwindigkeit und Funktionalität, die Unternehmen für einen Datenaustausch über Ethernet-Dienste in Carrier-Netzwerken benötigen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen VPN-IPSec-Gateway-Lösungen zeigte die Testreihe von EANTC, "dass man Datendurchsatz- und Performance-Anforderungen nicht einschränken muss, um die Sicherheit der Netzwerkdaten zu erhöhen."

EANTC spricht damit die unterschiedlichen Übertragungswege beider Verschlüsselungslösungen an, denn VPN/IPSec-Gateway-Lösungen leiden unter dem hohen Rechenaufwand für die Tunnellung vieler kleiner Einzelpakete. Das schränkt die verfügbare Bandbreite empfindlich ein und erhöht die Latenzzeit teilweise drastisch. Im Gegensatz dazu verschlüsselt InfoGuard EGM die Datenpakete auf der Sicherungsschicht (Schicht 2) des OSI-Modells, was eine nahezu verzögerungsfreie Datenübertragung praktisch ohne Datendurchsatzverlust erlaubt.

Drei aussagekräftige Testreihen

Der Dienstleister EANTC prüft Netzwerkkomponenten und –Infrastrukturen auf Schwachstellen und hat die InfoGuard-Lösung im März 2009 einer Reihe aussagekräftiger Belastungstests unterzogen. Die erste Testreihe (ein ausführlicher Testbericht ist auf der InfoGuard-Homepage) konzentrierte sich auf den Ethernet-Datendurchsatz und die Latenzzeit, wenn Daten in einen abhörsicheren Code umgerechnet werden. Im Testbetrieb mit Unicast-, Multicast- und Broadcast-Traffic nutzten die eingesetzten Verschlüsselungsboxen die verfügbare Bandbreite zu 99,99 Prozent aus. Auch im schwierigsten Szenario, das vollständig vermaschten Unicast-Traffic mit 64-Byte-Ethernet-Frames simulierte, erreichte InfoGuard einen Nutzungsgrad der verfügbaren Leitungsbandbreite von 97 Prozent. Unabhängig von den eintreffenden Paketgrößen blieb die gemessene Verzögerung laut EANTC "mit einer Spanne zwischen 223 und 262 Mikrosekunden erstaunlich stabil und niedrig".

Zur Prüfung der Kompatibilität und Funktionalität von InfoGuard EGM untersuchte EANTC im nächsten Schritt, wie gut verschlüsselte Ethernet-Dienste über ein MPLS-Backbone (Multiprotocol Label Switching) bei der Übertragung verbindungsorientierter Datenpakete abgedeckt werden. Insbesondere Internetprovider setzen dieses Vermittlungsverfahren häufig ein, um Sprach- und Datendienste auf Basis des Internet-Protokolles über große Transportnetze anzubieten. Im Labor wurden die Boxen dafür einem stark schwankenden Datenstrom mit teilweise sehr intensivem Signalaufkommen ausgesetzt, ohne dass es zu signifikanten Verzögerungen kam. Darüber hinaus setzten die Verschlüsselungsgeräte Bandbreitenbeschränkungen im Rahmen einer effizienten Steuerung des Datenflusses korrekt um und leiteten aktualisierte Routing-Informationen innerhalb dynamischer OSPF-Netzwerktopologien (Open Shortest Path First) fehlerfrei weiter.

Die Stabilitätstests brachten ans Licht, dass InfoGuard EGM den sicheren Datenaustausch auch aufrecht erhalten konnte, wenn Datenpakete verzögert eintrafen oder das Rahmensignal komplett ausfiel (Loss of Frame). Hintergrund ist, dass Service-Provider innerhalb ihrer Dienstleistungspakete keine perfekten Verbindungen gewährleisten können, sondern es in europäischen Leitungsnetzen zu Datenverlusten bei der Übertragung und Verzögerungen von 50 Millisekunden kommen kann. In einem abschließenden Belastungstest stellten die InfoGuard-Geräte eine ausfallsfreie und verschlüsselte Datenübertragung von 90 Megabit pro Sekunde über einen Zeitraum von 48 Stunden unter Beweis.

Preise und Verfügbarkeit

Mit Blick auf die Bedürfnisse von Ethernet Service Providern bietet InfoGuard eine große Auswahl an Hardware-Lösungen mit unterschiedlichen Ethernet-Verbindungsmöglichkeiten wie Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Multipunkt oder Multipunkt-zu-Multipunkt. InfoGuard EGM ist über InfoGuards Vertriebsnetz autorisierter Handelspartner verfügbar. Die 20-Mbps-Version ist ab 6.500 Euro und die 100-Mbps-Variante ab 9.730 Euro erhältlich (Listenpreise ohne gesetzliche Mehrwertsteuer).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.