Unternehmensreise nach Krasnodar - Olympia 2014 ruft

Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident a.D. des Landes Sachsen-Anhalt, begleitet Delegation nach Krasnodar

(PresseBox) (Magdeburg, ) Zufrieden sind die 13 sachsen-anhaltische Unternehmervertreter aus Krasnodar zurückgekehrt. Vom 27. Februar bis 01. März hatten sie an der von der IHK Magdeburg organisierten Reise in die südrussische Region teilgenommen, die vom ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, begleitet wurde. Er reiste in seiner Funktion als "Botschafter der Wirtschaft" mit.

Der Leiter der Delegation, Michael Richter, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalts, zeigte sich zufrieden: "Krasnodar gehört zu den wachstumsstärksten Wirtschaftsregionen der Russischen Föderation und bietet dadurch gute Voraussetzungen für eine außenwirtschaftliche Zusammenarbeit mit Unternehmen aus Sachsen-Anhalt. Dies gilt umso mehr mit Blick auf die 2018 in Russland stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft. In Vorbereitung dieses sportlichen Großereignisses will die Landesregierung die heimischen Unternehmen dabei unterstützen, auf dem dortigen Markt verstärkt Fuß zu fassen. Die Delegationsreise nach Krasnodar war ein wichtiger Schritt dazu."

IHK-Präsident Klaus Olbricht und Carola Schaar, Präsidentin der IHK Halle-Dessau, zogen nach ihrer Rückkehr ebenfalls eine positive Bilanz. "Diese Reise hat die Zusammenarbeit zwischen Sachsen-Anhalt und der Region Krasnodar weiter gefestigt. Insbesondere das Interesse der Unternehmen, für die die Reise bereits ihre zweite, dritte oder vierte in die Region war, zeigt, dass der Standort Krasnodar viel Potential für unsere Wirtschaft hat."

Im Mittelpunkt der Reise standen unter anderem Geschäftskontakte für die Unternehmen. Insgesamt nahmen über 70 Wirtschaftsvertreter aus Krasnodar an der Kooperationsbörse teil.

Neben Unternehmensgesprächen besuchte die Delegation die größte Baumesse Südrusslands, die "YugBuild". Die Messe fand in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt, sie zieht mittlerweile über 600 Aussteller sowie 15.000 Besucher an.

BU:
Erste Erfolge der Kooperation mit Krasnodar - die Trimble Germany GmbH aus Halle unterzeichnete mit ihrem russischen Partner eine Absichtserklärung zur Gründung eines gemeinsamen Unternehmens in Deutschland. Der russische Partner wird dabei wertvolles Know-How liefern. Im Hintergrund (v.l. n. r.): Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident Sachsen-Anhalts a.D., Ivan Peronko Vizegouverneur des Krasnodarer Gebietes, Yurij Tkachenko, Präsident der IHK Krasnodar, Klaus Olbricht, Präsident der IHK Magdeburg, Michael Richter, Staatssekretär im MWW Sachsen-Anhalt, Carola Schaar, Präsidentin der IHK Halle-Dessau.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer