IHK unterstützt neuen Campus der Hochschule Heilbronn mit 100.000 Euro pro Jahr

Beschlüsse der IHK-Vollversammlung vom 21. Juli

(PresseBox) (Heilbronn, ) In ihrer Sitzung vom 21. Juli hat die IHK-Vollversammlung einstimmig bei einer Enthaltung beschlossen, den Ausbau der Hochschule Heilbronn am neuen Campus in Heilbronn mit einem Zuschuss von 100.000 Euro jährlich, längstens für zehn Jahre zu unterstützen. "Das Projekt ist eine große Chance für den weiteren Ausbau der regionalen Hochschulinfrastruktur. Ohne die Unterstützung der Wirtschaft könnte es nicht realisiert werden", so IHK-Präsident Thomas Philippiak. Zudem soll über eine neue Kooperationsvereinbarung die Zusammenarbeit zwischen der IHK und der Hochschule Heilbronn weiter intensiviert werden.

Die Wirtschaft ist auf gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte angewiesen. Doch trotz ihrer erstklassigen wirtschaftlichen Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten belegt die Region Heilbronn-Franken beim Verhältnis von Studienplätzen zu Einwohnern nach wie vor den letzten Platz in Baden-Württemberg. Deshalb setzt sich die IHK Heilbronn-Franken seit Jahren sehr stark für den Ausbau der Hochschullandschaft in der Region ein. Als regionaler Koordinator hat sie den Ausbauprozess Hochschule 2012 vorangetrieben. Alle Hochschulstandorte in der Region - Heilbronn, Künzelsau, Schwäbisch Hall und Bad Mergentheim - partizipieren nachhaltig von diesem Erfolg.

Die im Rahmen des Hochschulausbauprogramms 2012 geschaffenen Anfängerplätze werden vom Land Baden-Württemberg mit 8.500 Euro je Studienplatz und Jahr finanziert, wohlwissend, dass dieser Betrag nicht ausreichend ist. Das Land setzt vielmehr auf eine ergänzende Finanzierung durch die Wirtschaft und kommunale Seite.

Am Campus Heilbronn-Sontheim der Hochschule Heilbronn bringen die zusätzlichen Studienplätze zudem neue Raumanforderungen mit sich. Im Zuge der Errichtung des Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung, in dem u. a. die neue Außenstelle der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach untergebracht wird, bietet sich nun die Chance, in einem Gebäude der Heilbronner Verkehrsbetriebe (HVG), die einen Neubau bezieht, dauerhaft Räumlichkeiten für die Hochschule Heilbronn zu schaffen.

Das Gebäude soll zunächst von der Außenstelle der DHBW für ein Jahr und anschließend von der Hochschule Heilbronn genutzt werden. Die Dieter Schwarz Stiftung sowie die Stadt Heilbronn wollen, vorbehaltlich der Zustimmung der entsprechenden Gremien, die Investitionskosten für den Umbau übernehmen.

"Dies ist mit großer Wahrscheinlichkeit auf lange Zeit die letzte Möglichkeit, den Ausbau der Hochschule voranzutreiben und die unterdurchschnittliche Hochschulinfrastruktur in der Region zu verbessern", betonte IHK-Präsident Thomas Philippiak in der Sitzung der IHK-Vollversammlung.

Deshalb hat die IHK-Vollversammlung beschlossen, dass die IHK Heilbronn-Franken für den neuen Standort der Hochschule Heilbronn in der Heilbronner Innenstadt Mietkosten von 100.000 Euro für maximal zehn Jahre übernimmt, weitere 70.000 Euro Mietkosten pro Jahr sollen vom Landkreis Heilbronn aufgebracht werden.

Als weitere Projektpartner würde die Stadt Heilbronn Umbaukosten in Höhe von 1,7 Mio. Euro aufbringen, die Dieter Schwarz Stiftung 500.000 Euro einen Investitionskostenzuschuss für den Umbau bereitstellen. Die Hochschule Heilbronn soll 70.000 Euro pro Jahr an Betriebskosten übernehmen

Die finanzielle Beteiligungen stehen bei allen Projektpartnern unter dem Vorbehalt der erforderlichen Gremienbeschlüsse. Eine Entscheidung über die Realisierung des Projektes muss noch vor der Sommerpause getroffen werden, um die Interimslösung des Gebäudes durch die Duale Hochschule Baden-Württemberg zum ersten Januar 2010 sicherzustellen.

Hochschule und Wirtschaft besser vernetzen

Zustimmend zur Kenntnis nahm das oberste Gremium der IHK Heilbronn-Franken die neue Kooperationsvereinbarung "Angewandte Forschung an der Hochschule Heilbronn". Mit dieser Vereinbarung soll der bewährten Zusammenarbeit zwischen IHK und HHN eine neue Qualität gegeben werden. Ziel ist dabei die stärkere Vernetzung der anwendungsnahen Forschung an der Hochschule mit der regionalen Wirtschaft. Neben Spitzengesprächen zwischen Wirtschaft und Hochschule sowie einer neuen Initiative "Wirtschaft trifft Wissenschaft" will die IHK zudem einen jährlichen Preis für angewandte Forschung für die Hochschule Heilbronn ausloben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.