Drei herausragende Forschungsprojekte ausgezeichnet

IHK verleiht Forschungstransferpreis 2015

(PresseBox) (Heilbronn, ) Der IHK-Forschungstransferpreis in Gold ging in diesem Jahr an das Hohenstein Institut für Textilinnovation gGmbH, Bönnigheim und die Novalung GmbH, Heilbronn. Ausgezeichnet wurde das Kooperationsprojekt AmbuLung. Professor Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach sieht Innovationen als wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung der Region und unterstreicht die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft vor allem für kleine und mittlere Unternehmen.

Am 26. Februar verlieh die IHK Heilbronn-Franken zum vierten Mal den IHK-Forschungstransferpreis. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung wurden drei herausragende Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit insgesamt 20 000 € ausgezeichnet.

Der mit 10 000 € dotierte IHK-Forschungstransferpreis in Gold ging in diesem Jahr an Professor Dr. Dirk Höfer, Hohenstein Institut für Textilinnovation gGmbH, Bönnigheim und Dr. Georg Matheis, Novalung GmbH, Heilbronn. Sie hatten gemeinsam ein Tragesystem entwickelt, das es Patienten mit einer künstlichen Lunge ermöglicht sich frei zu bewegen.

Kirsten Hirschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG, Vizepräsidentin der IHK Heilbronn-Franken und Jurymitglied gratulierte den Projektpartnern zu ihrem Erfolg und hob in ihrer Laudatio besonders die interdisziplinäre Zusammenarbeit beider Partner hervor.

Über den mit 5 000 € dotierten IHK-Forschungstransferpreis in Silber durften sich freuen: Joachim März, Pogo Sammet & März GbR, Löwenstein und Professor Dr. Andreas Reichert, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach. In seiner Laudatio lobte Helmut Jahnke, Leiter des Informationszentrums Patente in Stuttgart ihr Projekt Hochleistungsdreirumpfboot. Gemeinsam hatten die beiden einen Trimaran entwickelt, der im gekenterten Zustand alleine durch die Crew wieder aufgerichtet werden kann.

Einen weiteren mit 5 000 € dotierten IHK-Forschungstransferpreis in Silber erhielten: Professor Dr. Gerrit Meixner, UniTyLab der Hochschule Heilbronn und Dr. Roland Weiss, ABB AG, Ladenburg für ihr gemeinsames Projekt DeSTIny. Professor Dr. Anette Weisbecker, stv. Institutsleiterin des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO Stuttgart beglückwünschte sie recht herzlich für die Entwicklung eines Programms, das Softwareentwicklern hilft bei Benutzungsschnittstellen Fehler im Bereich der Normen und Richtlinien bereits während des Programmierens zu erkennen.

Professor Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach, Präsident der IHK Heilbronn-Franken und Jurymitglied: "Der IHK-Forschungstransferpreis dient dazu, Wissenschaft und Unternehmen zu vernetzen und aufzuzeigen wie Wettbewerbsvorteile durch Kooperationen entstehen können. Gerade kleine und mittlere Unternehmen profitieren enorm von der Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen, wenn es darum geht durch ständige Innovationen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und auszubauen."

Dr. Alexander Dambach vom SWR moderierte den Abend. Professor Dr. Johann-Dietrich Wörner, DLR-Chef stimmte die Gäste mit einem Impulsvortrag zum Thema "Die nahtlose Innovationskette von Grundlagenforschung bis zum Produkt" ein. Das Blechbläserensemble Hohenlohe Brass sorgte für eine festliche, musikalische Umrahmung.

Forschungstransferpreis 2015

Der IHK-Forschungstransferpreis zeichnet jedes Jahr drei besonders herausragende Projekte zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus. Sowohl Forschungseinrichtungen als auch Betriebe können eine Bewerbung einreichen. Voraussetzung ist, dass einer der beiden Kooperationspartner aus der Region kommt und der Abschluss der Arbeit nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Bewertet wird jeweils die innovatorische Leistung, der Wissenstransfer, die Anwendungsmöglichkeit und das wirtschaftliche Erfolgspotenzial des eingereichten Projektes.

Bildunterschrift: IHK-Forschungstransferpreis 2015- Die Akteure des Abends: (von links nach rechts):
- Peter Hofelich, Staatssekretär Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
- Prof. Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach, Präsident der IHK Heilbronn-Franken
- Joachim März, Inhaber von Pogo Sammet & März GbR, Löwenstein
- Prof. Dr. Andreas Reichert, Studiengangsleiter Wirtschaft-singenieurswesen der Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
- Helmut Jahnke, Leiter des Informationszentrums Patente beim Regierungspräsidium Stuttgart
- apl. Prof. Dr. Anette Weisbecker, stv. Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
- Prof. Dr. Gerrit Meixner, Direktor UniTyLab der Hochschule Heilbronn
- Kirsten Hirschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG und Vizepräsidentin der IHK Heilbronn-Franken
- Prof. Dr. Dirk Höfer, stv. Institutsleiter des Hohenstein Instituts für Textilinnovation gGmbH, Bönnigheim
- Dr. Georg Matheis, Geschäftsführer der Novalung GmbH Heil-bronn
- Elke Döring, Hauptgeschäftsführerin der IHK Heilbronn-Franken
- Dr. Roland Weiss, Global Research Area Manager - Software Corporate Research, ABB AG Ladenburg

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.