Audi-Werkleiter Albrecht Reimold ins Parlament der regionalen Wirtschaft gewählt / Mehrwertsteuerregelung vereinfachen

Beschlüsse der IHK-Vollversammlung vom 21. Juli

(PresseBox) (Heilbronn, ) Am 21. Juli tagte die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken im Automobil-Forum der Stegmaier & Büeck GmbH in Crailsheim. Auf der Agenda des Parlamentes der regionalen Wirtschaft standen unter anderem Zuwahlen zur Vollversammlung und die aktuelle Diskussion um einen verminderten Mehrwertsteuersatz für Hotel- und Gastronomiebetriebe.

Die IHK-Vollversammlung wählte jetzt Albrecht Reimold, Leiter des Audi-Werkes in Neckarsulm zu, nachdem Jörg Kenngott bereits im März als Vollversammlungsmitglied ausgeschieden war. Reimold ist bereits seit 21 Jahren für Audi tätig, zu Beginn des Jahres hat er die Leitung des Werks in Neckarsulm übernommen. Mit der Wahl Reimolds gehören nun wieder 48 Unternehmer und Führungspersönlichkeiten der Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken an. Zum ehrenamtlichen Rechnungsprüfer wurde Thomas Hinderberger, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Heilbronn eG, bestellt.

Mehrwertsteuerregelung vereinfachen

Diskutiert wurde ebenfalls die aktuelle Forderung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes nach einem reduzierten Steuersatz von sieben Prozent für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Dabei schloss sich die Vollversammlung der Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) an, dass die Mehrwertsteuer weder erhöht noch durch zusätzliche Ausnahmen verkompliziert werden dürfe. Stattdessen müsse das Verhältnis Regelsteuersatz/Ermäßigungen generell überarbeitet werden. Insbesondere die Liste der Lieferungen und Leistungen, für die der ermäßigte Steuersatz zur Anwendung kommt, müsse durchforstet und von offensichtlichen Widersprüchlichkeiten befreit werden. "Es ist doch blanker Unsinn, einerseits Tiernahrung nur mit einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz zu belegen, andererseits aber für Windeln den vollen Mehrwertsteuersatz zur Anwendung zu bringen", machte IHK-Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Widersprüchlichkeiten bei der Besteuerung deutlich. Anstatt nun weitere Ausnahmen einzuführen, sollten die Mehrwertsteuerregelungen insgesamt vereinfacht werden. Einer Mehrwertsteuererhöhung, wie sie bereits heute von manchen Experten für die Zeit nach der Bundestagswahl prophezeit wird, erteilte die Vollversammlung eine klare Absage.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.