IHK warnt vor gefälschten "Abmahnungen"

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Nach Angaben der IHK Saarland häufen sich zurzeit Fälle, in denen Unternehmen fingierte Abmahnungen erhalten. Die per E-Mail versandten Abmahnungen führten in der Betreffzeile die Bezeichnung "Ermittlungsverfahren gegen Sie". Gestützt werde das angebliche Ermittlungsverfahren auf eine Urheberrechtsverletzung in Filesharing-Netzwerken. Weder die angeblich auftragerteilende Firma V. GmbH habe einen entsprechenden Auftrag erteilt, noch der in der Mail-Adresse genannte Rechtsanwalt, teilt die IHK mit und rät betroffenen Unternehmen die E-Mail als gegenstandslos zu betrachten. Eine Strafanzeige gegen den Absender der Abmahnung wurde bereits gestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.