Healthcare - eine Branche mit hoher Wachstumsdynamik

Zuwächse bei Umsatz und Ertrag - Neuinvestitionen geplant

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Die Medizintechnikbranche hat sich auch in der allgemeinen Wirtschaftskrise bundesweit beachtlich gut entwickelt. Eine aktuelle Umfrage der Zentrale für Produktivität und Technologie Saar (ZPT) unter den saarländischen Unternehmen der Healthcare-Branche (Medizintechnik, Medizinprodukte, Pharma, Dienstleistungen) hat dieses ausgeprägt positive Stimmungsbild bestätigt.

Als Gründe für die gute Entwicklung der Branche machen Experten vor allem den steigenden Anteil der älteren Bevölkerung und die damit einher gehende erhöhte Bedeutung des Pflegemarktes aus. Auch die Zahlungsbereitschaft der Patienten, etwa für Hilfsmittel, sei dadurch gewachsen. Hinzu komme eine zunehmende Nachfrage bei Diagnose- und Therapiegeräten und bei häuslicher Medizintechnik. Zu der positiven Entwicklung der Branche habe aber auch der große Nachholbedarf bei der medizinischen Ausstattung in den aufstrebenden Märkten Asiens und Mittel-/Osteuropas sowie nicht zuletzt der erhebliche Investitionsstau in bundesdeutschen Krankenhäusern beigetragen.

Das mit Abstand größte Medizintechnikunternehmen im Saarland, die in St. Wendel ansässige Fresenius Medical Care, konnte im vergangenen Jahr Umsatz und Ertrag erneut deutlich steigern. Man habe nicht nur alle gesteckten Ziele voll erreicht, sondern auch neue Rekordwerte erzielt, teilte die Konzernzentrale in Bad Homburg mit. Auch zahlreiche mittelständische Unternehmen im Saarland konnten Zuwächse verbuchen und gehen auch für das laufende Geschäftsjahr von einer weiterhin positiven Entwicklung aus. Viele der Unternehmen planen Neuinvestitionen, insbesondere in Fertigungstechnologien, aber auch in die betriebliche Infrastruktur (Büroräume, Lagerkapazitäten).

Quer durch die Branche ist also weiteres Wachstum angesagt, was bei einigen der Firmen auch mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze einhergehen wird. Um diese erfolgreiche Entwicklung auch nachhaltig zu sichern, setzen viele Unternehmen auf Innovationen. Dabei arbeiten die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Hersteller oft eng mit Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen, um neue Produkte zu entwickeln und zur Serienreife zu bringen.

Für IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch zählen die Branchen Medizintechnik, Healthcare, Pharma und Biotechnologie zu den Wachstumsbranchen der Saarwirtschaft. Ihre regionale Bedeutung zeige sich am Beschäftigungspotenzial. Schon jetzt sei jeder siebte saarländische Arbeitnehmer in diesen Branchen tätig. "Damit leistet der Wirtschaftsbereich einen gewichtigen Beitrag zur Wachstumsdynamik und zum Strukturwandel in unserem Land", so Giersch.

Die IHK Saarland veröffentlicht in der in Kürze erscheinenden Mai-Ausgabe ihrer Zeitschrift "Wirtschaft im Saarland" einen ausführlichen Bericht über die Branche. Der IHK-Branchenbericht steht auch auf der Homepage der IHK Saarland (www.saarland.ihk.de) unter der Kennzahl 1174 zum Download bereit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.