IHK informiert Banker über Kreditmediation

(PresseBox) (Darmstadt, ) IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Uwe Vetterlein und der IHK-Finanzierungsexperte Karl-Dieter Weber haben Ende April Spitzenvertreter südhessischer Banken über die Kreditmediation informiert.

Die Bundesregierung hat das neue Verfahren am 1. April ins Leben gerufen, um Unternehmen nach einem abgelehnten Kreditantrag der Bank eine zweite Chance auf das Geld zu verschaffen. Um das zu erreichen, kommen die Vertreter der Bank, des Unternehmens und die Vermittler der IHK am Runden Tisch zusammen. "Dabei wird es durchweg um schwierige Konstellationen gehen", sagt Karl-Dieter Weber. "Wenn allerdings alle Beteiligten konstruktiv herangehen, lässt sich in manchen Fällen doch noch eine Lösung finden."

Der Kreditmediator ist - mit Ausnahme von Thüringen und Baden-Württemberg - für ganz Deutschland zuständig und sitzt in Frankfurt am Main. Die südhessischen Banken geben Rückmeldung, wie die Vermittlungen ablaufen. "Wir sehen allerdings in Südhessen keinen großen Bedarf", sagt Karl-Dieter Weber, denn in der Region gebe es keine Anzeichen für eine Kreditklemme. "Unternehmen mit gravierenden Finanzproblemen bietet eine Kreditmediation dennoch eine zusätzliche Chance", sagt Weber.

Die IHK Darmstadt und die Banken in Südhessen waren der bundesweiten Regelung schon im vergangenen Frühjahr mit ihrer "Darmstädter Erklärung" voraus. Darin haben sich die Banken verpflichtet, mit den Unternehmen möglichst früh Probleme anzugehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.