Add-ons und Ergänzungen zu SAP TM und SAP APO schaffen zusätzlichen Nutzen

inconso AG zeichnete zwei praxisnahe Diplomarbeiten an der FH Gießen-Friedberg aus

(PresseBox) (Bad Nauheim, ) Wie auch in den Vorjahren stiftete die inconso AG den Preis für die beste Abschlussarbeit im Themenfeld "IT-Systeme in der Logistik" an der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festakts in den Räumen der Fachhochschule statt. In diesem Jahr zeichnete inconso gleichberechtigt zwei Diplomarbeiten mit dem Förderpreis aus: Susanne Keiffenheim und Oliver Brombach hatten sich beide besonders praxisnah mit ebenso anspruchsvollen wie hilfreichen Ergänzungen der SAP Module SAP TM und SAP APO auseinandergesetzt.

Wilfried Pfuhl, Mitglied des Vorstands der inconso AG hob in seiner Laudatio hervor, dass beide Diplomarbeiten aufgrund ihrer guten Struktur, ihrer tiefgehenden Analyse und nicht zuletzt aufgrund ihrer in der Praxis hervorragend nutzbaren Ergebnisse überzeugten. Im Feld der IT-Lösungen für das Supply Chain Management dienen auch die Logistikmodule des Softwarehauses SAP dazu, die Wertschöpfungskette und die Lieferbeziehungen im Logistiknetzwerk umfassend zu planen, zu steuern und zu überwachen. Mit dem Modul SAP TM (Transport Management) bietet die SAP eine Lösung für das Management der Transporte im Logistiknetzwerk. Mit dem Modul SAP APO (Advanced Planner and Optimizer) steht eine Planungskomponente zur Verfügung, mit der die Ressourcen im Netzwerk geplant und operativ gesteuert werden.

Diese Lösungen, so betonte Pfuhl, können im Kundeneinsatz aber erst ihren vollen Nutzen entfalten, wenn entsprechende Addons entwickelt oder weitere Software-Komponenten integriert werden. Dieses Thema wurde im Rahmen der ausgezeichneten Diplomarbeiten in hervorragender Weise bearbeitet und mit entsprechenden Ergebnissen dokumentiert.

Susanne Keiffenheim konnte nachweisen, dass mit dem Einsatz eines Alert Managers im SAP APO zur Überwachung von sogenannten Key Performance Indicators, also wichtiger Logistikkennzahlen, wettbewerbsrelevante und kostensenkende Vorteile im operativen Einsatz erzielt werden können.

Oliver Brombach zeigte auf, dass die Kombination einer Lösung zur strategischen Netzwerkplanung mit dem Softwaremodul SAP TM eine attraktive Lösung darstellt, um wertvollen Nutzen in Netzwerken stiften zu können, wie sie beispielsweise im Einzelhandel vorhanden sind.

Neben einem breiten Angebot eigener IT-Lösungen in der inconsoWMS Product Suite hat sich inconso als der führende Anbieter von Consulting- und Softwarelösungen für die Logistik in Deutschland mit seinem SAP-Beratungsangebot auf die Optimierung von Prozessen der Logistik bei Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistung spezialisiert. Vom Auftrag aus dem SAP ERP-System bis zur SPS kommen durchgängig SAP-Standardmodule und SAP-Technologie zum Einsatz. Nach langjähriger Zusammenarbeit mit SAP unter anderem in der Funktion als SAP Service Partner wurde die inconso AG unlängst erneut als Special Expertise Partner in der von SAP neu geschaffenen Kategorie SCM ausgezeichnet. Zudem kooperiert inconso mit SAP bei der Weiterentwicklung und beim praktischen Einsatz des SAP Business Allin-One Pakets für Logistikdienstleister.

Der Förderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung geht aus der seit zwei Jahren bestehenden Kooperation zwischen der inconso AG und der Fachhochschule Gießen-Friedberg hervor. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit leistet das Unternehmen Beiträge zur praxisorientierten Ausbildung der Wirtschaftsinformatiker und vergibt im Rahmen der im Studium vorgesehenen Projektphasen Projekte an die FH. Sie engagiert sich damit für eine praxisbezogene Ausbildung der angehenden Wirtschaftsinformatiker, intensiviert den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis und setzt sich dafür ein, den Nachwuchs für das spannende und lohnende Feld der Logistiklösungen zu gewinnen.

Weitere Preise vergaben die Unternehmen Opitz Consulting und die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Prof. Dr. Matthias Willems, der die Preisverleihung wie in den Vorjahren moderierte, freute sich über die Zahl von insgesamt 20 eingereichten Arbeiten. Er sah in dem Engagement der drei Unternehmen ein Zeichen für deren Interesse an einer nachhaltigen engen Kooperation mit der Fachhochschule. Studentische Praktika und Abschlussarbeiten in den Firmen und Vorträge von Unternehmensvertretern an der FH seien für beide Seiten ein Gewinn.

inconso AG

Die inconso AG ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Deutschland.

360 Mitarbeiter an den Standorten Bad Nauheim, Bremen, Dresden, Essen, Köln, Münster, Stuttgart und Tours (Frankreich) bieten mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse.

Schwerpunkte sind dabei das Warehouse Management mit der inconsoWMS Product Suite sowie mit SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) und dem SAP Logistics Execution System (SAP LES), das Transport Management und das Enterprise Ressource Management für namhafte Handels-, Industrie und Dienstleistungsunternehmen.

Die inconso AG ist Mitglied der Hamburger C1 Group, die das Leistungsspektrum spezialisierter Beratungs-, Software- und IT-Service-Unternehmen zu einem integrierten Beratungsangebot bündelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.